Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2049
QTrade ist bemüht, hat aber Schwächen

Top-Service, aber zu wenig "Drumherum"

© Verlag Fuchsbriefe
QTrade ist ein kleiner Broker aus München, der sich mit viel Engagement um seine Kunden kümmert. Der Kundenservice kann aber leider nicht alle Defizite kompensieren, die im Vergleich zum Wettbewerb sichtbar werden. Dennoch ist QTrade für eine bestimmte Klientel ein sehr guter Anbieter.

Erstkontakt 

QTrade (Quality CFD- & FX-Broker) ist in der bayerischen Landeshauptstadt München ansässig und vermittelt Konten im Derviatehandel an den britischen Broker ActivTrades. Der kleine Anbieter legt großen Wert auf persönlichen Kundenservice und setzt Schwerpunkte bei der Aus- und Weiterbildung seiner Kunden. 

Auf seiner Webseite bekommen wir einen guten Ersteindruck über die angebotenen Services und Dienstleistungen. Die Webseite ist vergleichsweise schlicht und sachlich gehalten und überfordert das Auge nicht mit viel „bling-bling“ und Marketing-Aktion. Wir registrieren uns für ein Testkonto und erhalten direkt mit der ersten Email eine Anleitung zur Installation der Handelsplattform, ein Handbuch sowie wichtige Tutorial-Videos, die uns schnell und einfach mit dem Handel bei QTrade vertraut machen.

Plattform

Für den Handel von CFDs und Devisenpaaren stellt uns QTrade die bekannten und beliebten Handelsplattformen MetaTrader 4 und 5 zur Verfügung, die sich durch diverse Add ons personalisieren und erweitern lassen. Hiermit können wir Differenzkontrakte auf die weltweit wichtigsten Indizes, mehr als 500 Einzelaktien, diverse Rohstoffe, Zinsmärkte und Währungen handeln. Kryptowährungen hat der Broker nicht im Angebot. Das Handelsangebot ist gegenüber den Marktführern somit etwas eingeschränkt.

Einige Aktien-CFDs (DAX-Werte, die gängigsten US-Werte) werden zu börsenechten Spreads und ohne zusätzliche Kommission angeboten. Für alle anderen Aktien-CFDs berechnet QTrade eine Kommission in Höhe von 0,05% des Ordervolumens (min. 1 Euro) bzw. 0,02 USD je Aktien (min. 1 USD) bei US-Werten. Interessant für „kleinere“ Konten: Aktien-CFDs lassen sich in kleineren Einheiten (ab 0,01 Lot) handeln.

Service und Beratung

Der Neukunden-Service des Brokers ist wie gewohnt sehr gut. Bereits einen Tag, nachdem wir uns für ein Testkonto registriert haben, klingelt QTrade unaufgefordert bei uns an. In einem kurzen und knackigen Erstgespräch stellt sich ein Mitarbeiter des Hauses als unser persönlicher Ansprechpartner vor und beantwortet freundlich und versiert erste Fragen. Zugleich weist er auf die Möglichkeit hin, die Handelsplattform gemeinsam zu entdecken – entweder per Tutorial-Videos oder mit Hilfe einer persönlichen Plattform-Tour. Dann lässt uns QTrade selbst probieren. Das ist so, wie wir uns diesen Service vorstellen. 

Vierzehn Tage später meldet sich der Broker erneut und fragt nach unseren Fortschritten sowie möglichen Fragen und Problemen. Auch hier gibt es erneut den Hinweis, dass wir uns jederzeit mit Fragen an ihn wenden können. Ein weiteres „Schmankerl“ hält QTrade bereit. Wer sich für eine Live-Kontoeröffnung entscheidet, erhält automatisch einen kostenfreien Zugang zu den Handelssignalen des „Tradermachers“ Lars Erichsen.

Weiterbildung hat noch Potenzial

Das Weiterbildungsangebot des Brokers ist ausreichend, jedoch fehlen uns aktuell Live-Webinare. Wer jedoch den Umgang mit der Handelsplattform MetaTrader erlernen möchte, findet bei Qtrade eine Fülle an Lernvideos und Hintergrund-Informationen (Handbücher, etc.).

Fazit: Bei Qtrade trifft eine hervorragende Kundenorientierung auf ein noch ausreichend großes Handelsuniversum und konkurrenzfähige Preise. Im Bildungsbereich finden MetaTrader-Anfänger eine Vielzahl an kurzen Plattform-Videos und Informationen, um den Umgang mit der Handelsplattform einfach und sicher zu erlernen. Unter dem Strich verteidigt der Broker damit noch seine Position im oberen Drittel des Marktumfeldes.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Geschäftsreisen nach China mit der AHK

Business-Flüge nach China sind möglich

Lufthansa Flugzeuge. © Daniel Kubirski / picture alliance
Bestimmte Businessreisende und Familien können mit der AHK nach China fliegen. Wir nennen Ihnen Bedingungen, Preise und Abflugzeiten.
  • Inhalte, Angebote und Diskussionen

Verlag Fuchsbriefe jetzt auch bei LinkedIn

Icon von LinkedIn auf dem Bildschirm eines Smartphones. © scyther5 / Getty Images / iStock
Mit unserer erweiterten Social Media Präsenz erreichen Sie die FUCHSBRIEFE jetzt auch bei LinkedIn.
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ohne Zuschlag keine Untervermietung

Zuschlag für Untervermietung hat Bestand

Mietvertrag. © Stockfotos-MG / stock.adobe.com
Dass eine Wohnung nicht ohne die Erlaubnis des Vermieters untervermietet werden darf, ist den meisten Mietern klar. Aber dürfen Sie als Vermieter für die Untervermietung einen Zuschlag zur Miete verlangen? Das Landgericht (LG) Berlin hat diesen Punkt jetzt geklärt.
  • Fuchs plus
  • Mangel an Mikroprozessoren droht

Anhaltender Chip-Mangel über 2030 hinaus

Halbleiter. © Raimundas / stock.adobe.com
Bei den leistungsstarken Mikroprozessoren, die in Computer oder Smartphones eingebaut werden, droht in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts ein Mangel. Derzeit sind zwar viele neue Chipfabriken im Bau. Dennoch droht bald ein neuer Chip-Mangel.
  • Fuchs plus
  • Höhere Subventionen für CO2-Einsparungen bei Gebäuden und im Verkehr

Viel Geld für Unternehmen verfügbar

Sinkende CO2 Emissionen. © Olivier Le Moal / stock.adobe.com
Innerhalb der EU gibt es eine Einigung auf eine höhere CO2-Vermeidung in den Bereichen Gebäude und Verkehr. Das hat Konsequenzen für Unternehmen - allerdings positive. Denn die deutsche Politik wird ihre Förderung für Energiesparmaßnahmen in diesen Bereichen deutlich ausbauen.
Zum Seitenanfang