Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
BP
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Potenzielle Käufer in Katar und China

BP muss Rosneft-Paket losschlagen

Logo des Öl-Konzerns BP
Logo des Öl-Konzerns BP. © Norbert SCHMIDT / picture alliance
Rosneft ist der größte Treibstofflieferant der russischen Streitkräfte. Deshalb hat die britische Regierung den Mineralölkonzern BP zum Verkauf der Rosneft-Beteiligung von knapp 20 Prozent gezwungen. Wie aber kann dieser Verkauf ablaufen?
  • FUCHS-Briefe
  • Britischer Ölmulti in der Zwickmühle

Klimapolitik von BP plötzlich fragwürdig

Umweltschützer von Greenpeace demonstrieren in London gegen BP
Klimaschützer gegen BP. Copyright: Picture Alliance
Der Mineralölkonzern BP gehört in Europa bislang zu den Vorreitern in der Ölwirtschaft beim Übergang zu regenerativen Energien. Schlagartig infrage gestellt ist das nun durch die Entscheidung der großen russischen Ölgruppe Rosneft, 134 Mrd. Dollar in die Förderung arktischen Öls zu investieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Ölindustrie-Investitionen in erneuerbare Energien steigen

Umsteuern auf erneuerbare Energien beginnt

BP Raffinerie Lingen
In der Raffinerie Lingen im Emsland wird der Mineralölkonzern BP ab 2024 eine 50 MW Wasserstoff-Elektrolyseanlage in Betrieb nehmen. Copyright: bp.com
Der Ölkonzern BP unterstreicht mit Investitionen in erneuerbare Energien seine Pläne, sein Angebot breiter aufzustellen. Besonders Offshore-Windenergie und Wasserstoff sollen in Zukunft einen wesentlichen Anteil am Umsatz ausmachen. Grund sind die neuen Szenarien des Energiekonsums der Zukunft. Sie ergeben wenig Wachstumschancen mit den bisherigen Geschäftsmodellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Gegenwind von Analysten und Aktivisten

Fossil im Gegenwind

Großkonzerne, die ihre Geld mit fossilen Energien verdienen, stehen auf den Kapitalmärkten massiv unter Druck. Und der Gegenwind wird immer stärker. Auf den Kapitalmärkten ziehen sich immer mehr Investoren zurück. Das kann ungewollte Auswirkungen haben.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausnahmegenehmigungen für Importe erwirkt

Chevron und Shell zeigen, wie man US-Stahlzölle vermeidet

Der Zollkrieg der US-Amerikaner gegen den Rest der Welt kennt Ausnahmen für einzelne Unternehmen. Im Stahlbereich haben es zwei Ölmultis geschafft, sich die 25% Strafzoll auf Spezialstahl zu ersparen.
  • FUCHS-Kapital
  • BP plc.

Rationalisierung zahlt sich aus

Ähnlich wie andere Ölmultis hat auch BP die Zeit des niedrigen Ölpreises genutzt und rationalisiert. Operativ läuft es beim britischen Ölmulti aber wieder rund.
  • FUCHS-Briefe
  • Iran | Wirtschaft

Geschäfte anbahnen

Der Iran erscheint allmählich wieder auf der Landkarte mutiger Unternehmer.
Zum Seitenanfang