Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
909
Im Fokus: Europäische Small Caps

Auch die kleinen Fische angeln

In Europa gibt es zahlreiche Small Caps, von denen die meisten unter dem Radar der Anleger laufen. Copyright: Pixabay
Small Caps laufen oftmals unterhalb des Anleger-Radars. Das liegt daran, dass die Aktien vielen unbekannt sind und sich so der Kenntnis entziehen. Dabei finden sich gerade dort noch oftmals unterbewertete und dadurch lukrative Titel. Wir stellen Ihnen in dieser Woche unsere Favoriten vor.

Die Kurse europäischer Small Caps haben zum Jahresende 2018 besonders unter der schlechten Börsenstimmung gelitten. Auf das gesamte Jahr betrachtet verlor der MSCI Europe Small Cap Index rund 16% und schnitt damit in Europa um mehr als 5 Prozentpunkte schlechter ab, als der marktbreite Large Cap Index.

Ein wesentlicher Grund dafür ist in der geringeren Liquidität dieser Aktien zu finden. Oft reichen schon ein paar größere Orders, um die Kurse klein- und mittelgroß kapitalisierter Titel tief ins Kurstal zu schicken.

Aus fundamentaler Sicht sind viele dieser Aktien aber preiswert und aussichtsreich. Europäische Aktien handeln aktuell mit einem Shiller-KGV von rund 16,5 deutlich günstiger als US-Aktien (Shiller-KGV 26,8). Weltweit liegt das Shiller-KGV bei 21,1. Das wachsende Interesse strategischer Käufer weist ebenfalls auf die strukturelle Unterbewertung hin und zeigt Chancen auf. Ein hohe Interesse gibt es insbesondere von Käufern aus den USA und China. Europäische Small Caps erscheinen vor diesem Hintergrund attraktiv. Wir stellen Ihnen unsere Favoriten für ein strategisches Investment vor.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Firmen brauchen Notkredite

Unternehmensfinanzierung im Krisenmodus

Die Unternehmen brauchen jetzt dringend Liquidität. © Picture Alliance
Die Corona-Krise schlägt vielfältig auf die Unternehmensfinanzierung durch. Politik und Geldpolitik versuchen, der harten Vollbremsung der Wirtschaft mit der Bereitstellung von Milliardensummen etwas entgegen zu setzen. Die Ziele sind klar – kurzfristige Hilfestellung für Unternehmen einerseits und Liquiditätsversorung der Märkte andererseits. Die realen Wirkungen überraschen aber zum Teil.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Allianz Thematica

Immer die besten Zukunftstrends im Depot

Der Allianz Thematica setzt auf das Anlagethema Megatrends. Eines davon: sauberes Trinkwasser. Copyright: Pixabay
Es gibt Anlagemoden und Megatrends. Während Anleger bei den Moden kurzfristig gute Chancen finden, sind die Megatrends für langfristige Investments interessant. Die Schwierigkeit besteht für Anleger nur darin, diese Trends auszumachen und dann auch noch Aktien von Unternehmen zu finden, die besonders von diesen Trends profitieren. Ein Fonds hat sich genau das zur Aufgabe gemacht.
  • Fuchs plus
  • Es ist nicht alles rabenschwarz

Da geht noch was

Einen Wirtschaftseinbruch von bis zu 20,6 Prozentpunkte. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich massiv verschlechtert. Der vorläufige ifo Geschäftsklimaindex ist im März auf 87,7 Punkte eingebrochen – der stärkste Rückgang seit 1991 und der niedrigste Wert seit August 2009. Dennoch gibt es immer wieder Gründe, den Kopf nicht hängen zu lassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Osteuropa

Währungssorgen

Die Länder am Ostrand der EU können sich den Sog der Corona-Krise nicht entziehen. Polen und Ungarn versuchen mit expansiver Geldpolitik dagegenzuhalten. Das bringt ihre Währungen unter Druck.
  • Fuchs plus
  • JPY

Aus Schwäche stark

Japan war schon vor der Corona-Krise auf dem Weg in die Rezession. Die aktuellen Daten bestätigen den Abwärtstrend. Der Yen hat keine fundamentale Unterstützung.
  • Fuchs plus
  • USD

Arbeitsmarkt bricht erneut ein

Der US-Arbeitsmarkt stürzt in der Corona-Krise ab. Die USA bezahlen einen hohen Preis für ihre Abhängigkeit von den Dienstleistungen. Das wird für einen heißen Wahlkampf sorgen, der Unruhe auch in den Devisenmarkt bringen wird.
Zum Seitenanfang