Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1164
Downer EDI Ltd.

Breit aufgestellter Infrastrukturdienstleister

Downer ist ein wirtschaftliches Schwergewicht. Der Infrastrukturdienstleister beschäftigt mehr als 53.000 Menschen und deckt durch Übernahmen und Zukäufe zahlreiche Infra-Sparten ab. Value-Anleger freuen sich derzeit über die günstige Bewertung.

Value-orientierte Anleger nehmen die Aktie der Downer EDI in Augenschein. Das Unternehmen bietet Management-Services in den Bereichen Engineering und Infrastruktur und adressiert mit seinen Dienstleistungen an Kunde aus den Bereichen Bergbau & Mineralien, Öl & Gas, Energie, Straßen und Eisenbahninfrastruktur, Telekommunikation und Wasser. In Australien / Neuseeland ist Downer der führende Anbieter für Infrastrukturdienstleistungen.

Downer EDI ist vor allem durch Fusionen und Übernahmen stark gewachsen. In den vergangenen 18 Jahren wurden insgesamt 10 größere Firmen in Neuseeland und Australien übernommen oder fusioniert. So übernahm Downer 2014 die Tenix Holdings Australia, den damaligen Marktführer im Bereich Energieinfrastruktur in Australien. Drei Jahre später kauften die Australier eines der größten Bauunternehmen Neuseelands, die Hawkings-Gruppe, und verstärkten damit ihre Aktivitäten im Industrie- und Gewerbebaugeschäft. Seit 2017 kontrolliert Downer knapp 88% der Spotless Group Holdings, einem börsennotierten Facility Manager und Immobilien-Dienstleister. Allein der Börsenwert von Spotless unterfüttert rund 35% des Marktwerts der gesamten Gruppe.

Milliardenschwerer Aufrtrag im Gepäck

Zur Monatsmitte meldete der Infrastrukturdienstleister einen lukrativen Großauftrag. Die Link Alliance – ein Joint Venture zwischen Downer und anderen Unternehmen wird den Zuschlag für den größten Teil des 4,4 Mrd. NZ-Dollar-schweren „Auckland City Rail Link" Projekts erhalten. Downer selbst wird darüber hinaus bevorzugter Service-Dienstleister für bis zu 30 Jahre. Downer kann insgesamt mit einem Umsatzplus von mehr als 1 Mrd. NZ-Dollar rechnen.

Der Titel notiert aktuell in der Nähe des Buchwerts (KBV: 1,19) und zählt zu den preiswertesten Aktien auf dem australischen Kurszettel. Auf dem aktuellen Kursniveau bietet die Aktie zudem eine attraktive Dividendenrendite von rund 3,5%. Angesichts der Geschäftsaussichten dürfte der Aktienkurs sein bisheriges Allzeithoch um 8 AUD mittelfristig hinter sich lassen. Langfristig orientierte Anleger kaufen auf dem aktuellen Kursniveau erste Stücke.

kap190502_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 12,02 Mrd.

Gewinn je Aktie (2018)*: 0,5021

Marktkapitalisierung*:4,66 Mrd.

KGV (2020e): 13,9

Div.-Rendite: 3,49%

* in AUD

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 10,20 AUD (ca. 6,44 €), Stop-Loss: unter 6 AUD (SK Börse Sydney) (ca. 3,80 €)

ISIN: AU 000 000 DOW 2 | Kurs: 7,74 AUD (ca. 4,79 €)

Kurschance: 32% | Verlustrisiko: 23%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brasiliens Märkte (wieder) unter Druck

Der schamlose Flirt mit dem Militärputsch

Bolsonaro: Der schamlose Flirt mit dem Militärputsch. Copyright: wikimedia
Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro startete als Liebling der Finanzmärkte, ist dort aber längst zu einer persona non grata geworden. Die Ursachen liegen in seiner praktisch erfolglosen Politik, die kaum etwas von dem hält, was man sich von ihm versprach. Je stärker die Opposition gegen ihn wird, desto unverhüllter werden seine Drohungen mit einem Militärputsch.
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Kompliziert: Wann Umsatzsteuer im Ausland?

B2C: Sehr niedriger Schwellenwert

B2C: Sehr niedriger Schwellenwert. Copyright: Pixabay
Die Komplexität der Umsatzsteuerabwicklung im Online-Handel ist nicht nur durch den neuen sehr niedrigen Lieferschwellenwert von 10.000 Euro gefährlich. Bei unabsichtlichen Fehlern, fehlendem Wissen oder Fahrlässigkeit drohen empfindliche Geldstrafen (Steuerhinterziehung) oder gar Haft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
  • Fuchs plus
  • Bloom Energy

Im Fokus der Short-Seller

Die Aktie von Bloom steht weiterhin im Fokus von Investoren, die auf fallende Kurse spekulieren. Von der fundamentalen Entwicklung her können wir das nicht nachvollziehen. Daher haben wir die Aktie weiter auf der Kaufliste - mit der Chance auf einen heftigen Short squeeze.
Zum Seitenanfang