Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1086
Downer EDI Ltd.

Breit aufgestellter Infrastrukturdienstleister

Downer ist ein wirtschaftliches Schwergewicht. Der Infrastrukturdienstleister beschäftigt mehr als 53.000 Menschen und deckt durch Übernahmen und Zukäufe zahlreiche Infra-Sparten ab. Value-Anleger freuen sich derzeit über die günstige Bewertung.

Value-orientierte Anleger nehmen die Aktie der Downer EDI in Augenschein. Das Unternehmen bietet Management-Services in den Bereichen Engineering und Infrastruktur und adressiert mit seinen Dienstleistungen an Kunde aus den Bereichen Bergbau & Mineralien, Öl & Gas, Energie, Straßen und Eisenbahninfrastruktur, Telekommunikation und Wasser. In Australien / Neuseeland ist Downer der führende Anbieter für Infrastrukturdienstleistungen.

Downer EDI ist vor allem durch Fusionen und Übernahmen stark gewachsen. In den vergangenen 18 Jahren wurden insgesamt 10 größere Firmen in Neuseeland und Australien übernommen oder fusioniert. So übernahm Downer 2014 die Tenix Holdings Australia, den damaligen Marktführer im Bereich Energieinfrastruktur in Australien. Drei Jahre später kauften die Australier eines der größten Bauunternehmen Neuseelands, die Hawkings-Gruppe, und verstärkten damit ihre Aktivitäten im Industrie- und Gewerbebaugeschäft. Seit 2017 kontrolliert Downer knapp 88% der Spotless Group Holdings, einem börsennotierten Facility Manager und Immobilien-Dienstleister. Allein der Börsenwert von Spotless unterfüttert rund 35% des Marktwerts der gesamten Gruppe.

Milliardenschwerer Aufrtrag im Gepäck

Zur Monatsmitte meldete der Infrastrukturdienstleister einen lukrativen Großauftrag. Die Link Alliance – ein Joint Venture zwischen Downer und anderen Unternehmen wird den Zuschlag für den größten Teil des 4,4 Mrd. NZ-Dollar-schweren „Auckland City Rail Link" Projekts erhalten. Downer selbst wird darüber hinaus bevorzugter Service-Dienstleister für bis zu 30 Jahre. Downer kann insgesamt mit einem Umsatzplus von mehr als 1 Mrd. NZ-Dollar rechnen.

Der Titel notiert aktuell in der Nähe des Buchwerts (KBV: 1,19) und zählt zu den preiswertesten Aktien auf dem australischen Kurszettel. Auf dem aktuellen Kursniveau bietet die Aktie zudem eine attraktive Dividendenrendite von rund 3,5%. Angesichts der Geschäftsaussichten dürfte der Aktienkurs sein bisheriges Allzeithoch um 8 AUD mittelfristig hinter sich lassen. Langfristig orientierte Anleger kaufen auf dem aktuellen Kursniveau erste Stücke.

kap190502_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018)*: 12,02 Mrd.

Gewinn je Aktie (2018)*: 0,5021

Marktkapitalisierung*:4,66 Mrd.

KGV (2020e): 13,9

Div.-Rendite: 3,49%

* in AUD

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 10,20 AUD (ca. 6,44 €), Stop-Loss: unter 6 AUD (SK Börse Sydney) (ca. 3,80 €)

ISIN: AU 000 000 DOW 2 | Kurs: 7,74 AUD (ca. 4,79 €)

Kurschance: 32% | Verlustrisiko: 23%

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Entscheidung fällt im 4. Quartal

Dollar stabil. Vorerst

Dollar stabil. Vorerst. Copyright: Pixabay
Das Virus macht Sommerpause. Und das Wohlgefühl steigt allenthalben mit den Temperaturen. Der aufgestaute Konsum bricht sich Bahn. Das sind gute Voraussetzungen für einen stabilen Dollar. Vorerst.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
  • Fuchs plus
  • Werther und Ernst Vermögensverwalter, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Gut an die Hand genommen

Wie schlagen sich Werther und Ernst im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Werther und Ernst waren als Anbieter bisher noch nicht im Stiftungs-Test der Prüfinstanz vertreten. Nicht nur die Deutsche Kinderhospiz Stiftung ist gespannt, was der Vermögensverwalter aus Bielefeld zu präsentieren hat!
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Halbleiter-Aktien

Chip-Mangel als Rendite-Turbo

Im Fokus: Profiteure des Chip-Mangels. Copyright: Pixabay
Computer-Chips sind auf der Welt gerade Mangelware. Die Ursachen dafür liegen in der exorbitant hohen Nachfrage und zugleich einem stark ausgedünnten Angebot und gestörten Lieferketten. Natürlich gibt es Unternehmen, die genau davon profitieren. Das sind taktisch lukrative Aktien.
  • Fuchs plus
  • Werther und Ernst Vermögensverwalter, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Gut an die Hand genommen

Wie schlagen sich Werther und Ernst im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Werther und Ernst waren als Anbieter bisher noch nicht im Stiftungs-Test der Prüfinstanz vertreten. Nicht nur die Deutsche Kinderhospiz Stiftung ist gespannt, was der Vermögensverwalter aus Bielefeld zu präsentieren hat!
  • Fuchs plus
  • Metalle werden stark gefragt

Zukunftsmarkt Elektrorecycling

Zukunftsmarkt Elektrorecycling. Copyright: Pixabay
Das Recycling von Elektrogeräten wird in den nächsten Jahren zu einem sehr lukrativen Geschäft. Zum einen werden die Preise für Elektrometalle steigen. Denn in Folge der Energiewende wird der Energieverbrauch immer stärker auf Strom beruhen. Die Nachfrage nach Elektrometallen wird daher stark steigen und in der Folge die Preise. Außerdem wird die Menge des zum Recycling zur Verfügung stehenden Schrotts zunehmen. Hinzu kommt ein weiterer Faktor.
Zum Seitenanfang