Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1993
Demografischer Wandel ist Megatrend

Chugai Pharmaceutical versorgt vor allem den japanischen Markt

Mehrere Tabletten-Blister und Geldscheine. © Tagesspiegel Kitty Kleist-H… / dpa / picture alliance
Der demografische Wandel ist eines der großen Themen der japanischen Gesellschaft. Viele innovative und börsennotierte Unternehmen haben sich bereits in dem Markt gebildet. Ein besonders profitables ist Chugai Pharmaceutical.

Das Geschäft von Chugai Pharmaceutical ist konjunkturresistent und zugleich wachstumsstark. Das ist auch für Roche interessant. Denn seit zwanzig Jahren hält der Schweizer Pharmariese mehr als 60% an Chugai Pharmaceuticals. Der bereits 1925 gegründete japanische Pharmakonzern entwickelt, produziert und vermarktet Arzneimittel und Medikamente. Im Fokus stehen Arzneimittel für Krebstherapien sowie Mittel zur Behandlung von Knochen- und Gelenkerkrankungen und Nierenerkrankungen. 

Demografischer Wandel als großes Thema

Die Alterung Japans spielt dem Unternehmen in die Hände. Denn den Löwenanteil des Konzernumsatzes (etwa 75%) macht Chugai Pharmeceutical auf dem heimischen Markt. Die Schweiz ist mit einem Umsatzanteil von rund 22% der zweitwichtigste Umsatzbringer. Im Auftrag privater und öffentlicher medizinischer Forschungseinrichtungen führt Chugai Forschungsstudien zu Arzneimitteln durch. Die bekanntesten Produkte sind Epogin und Granocyte. Chugai Pharmaceutical ist heute das fünftgrößte Pharmaunternehmens Japans.  

Während der vergangenen sieben Jahre ist der Konzernumsatz des Pharmahändlers um knapp 12% pro Jahr gewachsen. Der Gewinn je Aktie hat sich im selben Zeitraum von 37,33 JPY auf zuletzt 184,29 JPY beinahe verfünffacht. Eine operative Gewinnmarge von knapp 46% unterstreicht die hohe Profitabilität des Geschäftsmodells. Der Start ins neue Geschäftsjahr war stark. In den ersten drei Monaten stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 114%  auf 360,6 Mrd. Yen. Der Nettogewinn zog um 178% auf 131,8 Mrd. Yen an. 

Faire Bewertung, aber noch Luft nach oben

Angesichts dieser Ergebnisse ist die Aktie mit einem für das kommende Jahr geschätzten KGV von rund 18,5 nicht zu teuer. Etwa ein Drittel des Nettogewinns werden als Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet. Für das vorige Geschäftsjahr wurden 76 Yen je Aktie ausbezahlt. Gemessen am aktuellen Kurs errechnet sich so eine Dividendenrendite von rund 2,16%

Empfehlung: kaufen Kursziel: 4.440 JPY, Stop-Loss unter 3.330 JPY
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Geldpolitik bringt Euro-Kurs weiter unter Druck

Zinsschritt der Fed wird immer unwahrscheinlicher

Der Markt spiegelt derzeit nur eine Wahrscheinlichkeit von 20% für eine Zinssenkung im Juni wider. Die Frage in den kommenden Wochen wird sein, ob die Fed überhaupt zwei Zinssenkungen durchführen kann.
  • Fuchs plus
  • Trendwende in China wird greifbar

CNY macht Druck auf EUR

Die Wirtschaftsdaten in China sind durchwachsen. Aber die Währung hat eine klare Richtung eingeschlagen. Der Yuan macht zunehmend Druck auf den Euro. Aktuelle Daten aus dem Reich der Mitte machen eine größere Bewegung des CNY wahrscheinlich.
  • Fuchs plus
  • Taiwans Wirtschaft läuft rund

Wachstum und Inflation ziehen an

Der weltweite Technologiewettlauf ist voll entbrannt. Vor allem mit ihrer Halbleiterkompetenz haben sich Unternehmen wie TSMC ihren Ruf aufgebaut und hohe Wettbewerbshürden etabliert. Das Exportpowerhouse Taiwan bietet für Investoren im Tech-Sektor spannende Möglichkeiten an deren Erfolg und der starken Devise zu partizipieren.
Zum Seitenanfang