Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2577
Albemarle Corporation

Lithium-Förderer mit enormem Potenzial

Eine Lithium-Batterie. Copyright: Pixabay.
Wächst die E-Mobilität global so zügig weiter, wird Albermarle davon kräftig profitieren. Das Unternehmen ist einer der weltweit größten Lithium-Produzenten. Das verspricht auf Jahre hinaus hohe, vermutlich sogar stark steigende Einnahmen.

Der US-Spezialchemiekonzern Albemarle Corporation mit Sitz in Charlotte (North Carolina) ist eigenen Angaben zufolge der weltgrößte Produzent von Lithium und Lithiumverbindungen. Die Geschäfte des Unternehmens gliedern sich in die drei Bereiche: Lithium, Brom und Raffinerie-Katalysatoren. Die Produkte von Albemarle kommen in einer Vielzahl an Märkten zur Anwendung, darunter in der Öl-Industrie, in der Unterhaltungselektronik, in Verpackungsmaterialien, Baukonstruktion, im Automobilmarkt und in der Pharmazie.

Im Geschäftsbereich Lithium verfügt das Unternehmen über eigene Minen zur Förderung von Lithiumsalzen. So betreibt Albemarle eine Mine im Salzsee Atacama in Chile, wo fast ein Viertel des weltweiten Lithiumvorkommens vermutet wird. Einen weiteren Salzsee bewirtschaftet das Unternehmen in Silver Peak, Nevada (USA). Hier kündigte der Konzern angesichts der weltweit wachsenden Nachfrage nach Elektroautos eine Erhöhung seiner Produktionskapazität an. In Silver Peak sollen 30 bis 50 Millionen US-Dollar investiert werden, um die Produktion bis 2025 zu verdoppeln. Darüber hinaus hält Albemarle einen Anteil (49%) an der Spodumen-Mine von Talison Lithium in Australien.

Streiks nur vorübergehend

Aktuell bekommen die Amerikaner in ihrer Salzmine in Chile gewerkschaftlich organisierten Gegenwind zu spüren. Die Gewerkschaft „Albemarle Salar“, die rund die Hälfte der Arbeiter in der wichtigsten Lithiumförderstätte des Konzerns vertritt, ist im August in den Streik getreten. Doch Albemarle verfügt nach eigenen Angaben über einen „soliden Notfallplan“, der sicherstellen soll, dass die Bestellungen der Kunden weiterhin erfüllt werden. Dennoch dürften die Streikenden die Lithiumproduktion kurzfristig beeinträchtigen.

Der Kurs der Aktie kam daraufhin von seinen zuvor erreichten Rekordhochs ein wenig zurück. Für mittel- und langfristig orientierte Anleger dürfte dieser Rücksetzer eine willkommene Kaufgelegenheit darstellen, denn eine Einigung der beiden Parteien wird nicht ewig auf sich warten lassen, zumal es mit den beiden anderen Gewerkschaften bereits neue Tarifverträge gibt.

Langfristige Wachstumsperspektive

Mit einem für 2022 geschätzten KGV von rund 42 ist die Aktie der Albemarle Corporation zwar kein Schnäppchen unter Value-Gesichtspunkten. Aber deutlich steigende Lithiumpreise und eine weiter wachsende Nachfrage nach Akku-Grundstoffen sollten die Rally mittelfristig weiter am Laufen halten.

Empfehlung: kaufen Kursziel: 288 USD, Stop-Loss: unter 168,50 USD (SK NYSE)

Hier FUCHS KAPITALANLAGEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Credo Vermögensmanagement GmbH

CREDO baut Nähe zum Kunden auf

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Eule, Segelboot, Keimling und Füllhalter – mit diesen Bildmotiven begrüßt CREDO auf der Website seine Gäste. Die Eule beobachtet genau, das Segelboot manövriert durch stürmische Zeiten, der Keimling steht für gesundes Wachstum und der Füllhalter soll Unabhängigkeit symbolisieren. Nicht schlecht gelöst. CREDO bedeutet laut Website „Ich glaube". Glauben und Vertrauen seien die wertvollsten Güter, der Ursprung des Unternehmens liege in kirchlichen Mandaten. Das passt perfekt zur Stiftung Fliege.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Editorial

Trauer um Sven Jösting

FUCHSBRIEFE trauern um Sven Jösting. Unser Wasserstoff-Experte und Aktien-Analyst ist unerwartet verstorben.
  • Fuchs plus
  • PPAs boomen

Vervierfachung der Strom-Direktabnahmeverträge

Urban Area © urbans78 / stock.adobe.com
Die Zahl der Strom-Direktabnahmeverträge (PPA) von Betreibern von Wind- und Solarparks hat sich im vorigen Jahr vervierfacht. Der Markt, der lange bei Werten um 1 GW im Jahr dümpelte, kommt damit in Schwung. Für Großunternehmen wird es in wenigen Jahren wohl zum Standard bei der Energiebeschaffung gehören, KMU werden folgen.
  • Fuchs plus
  • Anlagechancen im Inselreich Philippinen

Zinssenkungen werden Peso-Turbo

Hafen von Manila © Joseph Oropel / stock.adobe.com
Die Philippinen sind ein riesiger Markt, in Depots deutsche Anleger aber kaum vertreten. Dabei bieten eine gute Peso-Perspektive und attraktiv bewertete Unternehmen Anleger einige Chancen.
Zum Seitenanfang