Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1535
Lassila & Tikanoja Oyj

Lukrativer finnischer Umweltdienstleister

Die erhöhte Nachfrage nach umweltfreundlichen Industriedienstleistungen ruft Recycler wie Lassila und Tikanoja auf den Plan. Die Finnen operieren vor allem in Nordeuropa und können auf wachstumsstarke letzte Jahre zurückblicken. Wichtig für Investoren: das Unternehmen verfolgt eine aktionärsfreundliche Dividendenpolitik und schüttet regelmäßig einen hohen Anteil des Jahresgewinns aus.

Einer der großen Profiteure des Trends zu nachhaltigen Wirtschaften ist der finnische Umwelt-Dienstleister Lassila & Tikanoja Oyj (L&T). Das Unternehmen hat sich auf das Recycling und Wiederverwerten von Abfallprodukten spezialisiert.

Ein wichtiger werdender Geschäftszweig ist die Energieerzeugung durch nachwachsende Rohstoffe. Rund ein Drittel des Konzernumsatzes erzielt L&T mit der Wiederverwertung von Abfällen und der Weiterverarbeitung zu Sekundärrohstoffen für die Industrie. Angesichts knapper Ressourcen ist dieses Geschäftsfeld ein Wachstumsbereich. Ein weiteres Drittel erwirtschaftet L&T im Bereich Facility Management mit der Verwaltung und Bewirtschaftung von Gebäuden und deren technischen Anlagen und Einrichtungen. Der Trend zu kostenoptimierter Bewirtschaftung spielt den Finnen hier in die Hände und sorgt für stabile Einkünfte.

Lukratives Geschäft

Die Bemühungen zur Einsparungen von CO2 wirkt sich positiv für die Finnen aus. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs der Konzernumsatz von L&T mit 7,6% deutlich stärker als im langfristigen Mittel. 2018 kletterte der Umsatz sogar um gut 13% auf einen neuen Rekordwert von 802,2 Mio. Euro. Der operative Gewinn stieg um knapp 6% auf 47,6 Mio. Euro an.

Der Kursverlauf spiegelt das Unternehmenswachstum wider. Der Titel bewegt sich in einem langfristig intakten, aber auch hoch volatilen, Aufwärtstrend. In Zeiten fallender oder seitwärts laufender Kurse entschädigt eine hohe Dividendenrendite die Anleger. Das Unternehmen schüttet regelmäßig einen hohen Anteil des Jahresgewinns, teilweise bis zu 100%, aus.

Mit einem für 2020 geschätzten KGV von rund 14 ist die Aktie nicht zu teuer. Die hohe und stabile Dividendenrendite macht den Titel vor allem für einkommensorientierte Investoren interessant. Auf dem aktuellen Kursniveau ist die Aktie ein Kauf.

kap190321_1-4

i

Kennzahlen

Kursentwicklung

Umsatz (2018):* 802 Mio.

Gewinn je Aktie (2018)*: 0,91

Marktkapitalisierung*: 577,33 Mio.

KGV (2020e): 14,15

Div.-Rendite: 6,18%

* in EUR

Empfehlung: kaufen

Kursziel: 19,30 EUR, Stop-Loss unter 13 EUR

ISIN: FI 000 901 085 4 | Kurs: 14,88 EUR

Kurschance: 29% | Verlustrisiko: 13% |

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
  • Fuchs plus
  • Berlin verlängert Geltungsdauer von Hundemarken um ein Jahr

Auf den Hund gekommen

Hund geht Gassi. © Foto: Image by Yvonne Lüneburger from Pixabay
Dem Hund sagt man nicht nur nach der beste Freund des Menschen zu sein - es ist auch das beliebteste Haustier der Finanzverwaltung. Die Eintreibung der Hundesteuer wird immer öfter digital unterstützt. Neuestes Beispiel ist die Stadt Berlin.
  • Im Fokus: Raumfahrt-Aktien

Europa forciert Weltraum-Investitionen

Artemis I rocket with Orion and European Service Module on the launchpad. © European Space Agency
Mit einem neuen hochgesteckten Investitionsrahmen will sie die EU in Weltraum-Fragen unabhängiger von internationalen Partnern machen. Von diesem Souveränitätsbestreben werden einige Aktien profitieren. FUCHS-Kapital stellt sie vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Feldversuch beendet

Firmen in UK verlängern 4-Tage-Woche

Vier Tage arbeiten, aber weiter das Geld für fünf Tage kassieren - das haben etliche Unternehmen in Großbritannien ausprobiert. Jetzt ist der Test zu Ende und viele Firmen verlängern das Modell. Was steckt dahinter?
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Ölpreisdeckel produziert Gewinner

Profiteure von Energiekrise und Ölpreisdeckel

Seit Montag gilt der Ölpreisdeckel der EU gegen Russland. Das soll das Land schädigen, hat aber vorab zunächst nur zu veränderten Lieferketten in großem Stil gesorgt. Es gibt also schon jetzt Profiteure des Ölpreisdeckels. Auf die können auch Anleger setzen.
  • Fuchs plus
  • Überhang muss versteuert werden

Kirchensteuer-Erstattungen sind auch Einkommen

Symbolbild Kirche Geld.
Das Kirchensteuerrecht kennt so seine Tücken. Dazu gehört auch, dass Erstattungen versteuert werden müssen, auch dann, wenn in dem Jahr selbst gar keine Kirchensteuer gezahlt wurde.
Zum Seitenanfang