Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1704
Wachstumsfelder bringen Gewinn und Dividende

Siemens richtet Geschäft konsequent aus

Siemens wurde in der Corona-Korrektur über Gebühr abgestraft. Die Neuausrichtung des Geschäfts auf zukunftsträchtige Geschäftsfelder läuft konsequent weiter und verschafft der Aktie Kurspotenzial. Außerdem wird der Titel einkommensorientierte Anleger erfreuen.

Satte 25% beträgt der Corona-Abschlag auf den Aktienkurs von Siemens. Im Dezember handelten die Anteilsscheine noch bei Kursen um 120 Euro. Dieser Rückgang ist völlig übertrieben und die Aktie wurde zu Unrecht von den Verkäufern in Sippenhaft genommen.

Siemens, das riesige Industriekonglomerat, wird weiter kontinuierlich umgebaut. Die Neuausrichtung der Geschäftsfelder auf die industriellen Trends Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung ist konsequent und dürfte künftig für deutliches Wachstum sorgen. 

Kluge Ausrichtung auf künftig aussichtsreiche Sparten

Aktuell ist Siemens in den drei operativen Geschäftsbereichen Gas and Power, Smart Infrastructure sowie Digital Industries tätig. Daneben existieren die drei eigenständig geführten Tochterunternehmen Siemens Mobility, Siemens Gamesa und Siemens Healthineers. An Siemens Gamesa (Börsenwert rund 10 Mrd. Euro) halten die Münchener rund 59% der Anteile und wollen diese Beteiligung weiter aufstocken. Siemens Healthineers ist seit 2018 börsennotiert und mit rund 41 Milliarden Euro bewertet. Hier hält die Konzernmutter noch 85% der Anteile. 

Künftig plant der Konzern, mit Siemens Energy einen Bereich zu schaffen, der das konventionelle Öl- und Gasgeschäft mit erneuerbaren Energien und der Wasserstofftechnologie verbindet. Diese Sparte soll gegen Ende des Jahres ebenfalls über einen Börsengang ausgegliedert werden. Im vergangenen Jahr kam das Unternehmen auf einen Konzernumsatz von 87 Milliarden Euro (+4,6% ggü. 2018). Für das Gesamtjahr 2020 rechnet der Vorstand erneut mit einer moderaten Steigerung der Umsatzerlöse.

Aktie für einkommensorientierte Anleger attraktiv

Die neue Ausrichtung auf industrielle Wachstumstrends dürfte das Gewinnwachstum künftig in den prozentual zweistelligen Bereich bringen. Die Aktie ist fundamental günstig und bietet eine attraktive und hohe und stetig steigende Dividende. Während der vergangenen sechs Jahre wurde die Ausschüttung an die Aktionäre in jedem Jahr um durchschnittlich vier Prozent erhöht. Zusätzlich kauft Siemens regelmäßig eigene Aktien zurück. Allein zwischen 2012 und 2018 lag das Volumen der Aktienrückkäufe bei rund zehn Milliarden Euro. Ein weiteres Rückkaufprogramm im Wert von bis zu drei Milliarden Euro bis November 2021 wurde ebenfalls bereits aufgelegt. Das macht den Titel für einkommensorientierte Anleger interessant. Auf dem aktuellen Kursniveau steigen langfristig orientierte Anleger ein.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Chinas Tor zur Welt ist geschlossen

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück

Der Lockdown wirft Hongkong weit zurück. Copyright: Pexels
Seit 1997 ist Hongkong kein britisches Protektorat mehr, sondern gehört wieder zu China. Peking hält sich aber nicht an die Vereinbarungen, dem "verwestlichten" Hongkong die versprochenen Freiheiten zu lassen. Das hat den Finanzplatz bereits empfindlich getroffen. Nun stellt sich ein neues Problem als noch größeres heraus.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Transporte nach China

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen

Bahn und Kombi-Verkehr als Alternative zu Schiffen. Copyright: Pexels
Nach dem starken Anstieg der Frachtpreise für Containerschiffe aus China sind der Bahn- und der Kombi-Verkehr sinnvolle Alternativen. Denn die Preise für Schiffsfracht werden wohl noch länger hoch bleiben. Auf der Strecke gibt es nur wenige Anbieter.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Europäischer Cloudspeicher Gaia-X kommt voran

Gaia-X erreicht ersten Meilenstein

Das europäische Cloud-Computing-Projekt Gaia-X hat ihren ersten Meilenstein erreicht und die Definition der technischen Anforderungen abgeschlossen. Nun ist die Entwicklung der Software, die den Anforderungen folgt ausgeschrieben. Das Projekt wird voraussichtlich den Zeitplan erfüllen.
  • Fuchs plus
  • Deutsche Wirtschaft soll vor allem 2022 wachsen

Sommerwetter in der Wirtschaft

Die Wetterkarte der Konjunktur zeigt zahlreiche Hochdruckgebiete rund um den Globus. Das gute Wetter wird noch eine Zeitlang anhalten. Unwetter sind nirgends in Sicht.
  • Fuchs plus
  • Umfragen drei Monate vor der Wahl

SPD setzt sich als drittstärkste Kraft fest

SPD setzt sich als drittstärkste Kraft fest. Copyright: Picture Alliance
Die Wahlumfragen drei Monate vor der Bundestagswahl geben wenig Anlass für Hoffnungen, die SPD könnte die 20%-Marke noch nehmen. Das Mittelfeld rückt immer enger zusammen.
Zum Seitenanfang