Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1396
9% Zertifikat auf Deutsche Bank

DB Zertifikat mit attraktiven Zinskupon

Im aktuellen Marktumfeld bleiben Zinsen für kurz- und mittelfristige Geldanlagen unattraktiv. Aktienanleihen bieten als eines der wenigen Anlageprodukte eine attraktive Verzinsung. Die BNP Paribas bietet derzeit ein interessantes Zertifikat auf die Deutsche Bank.

Marktszenario: Die Zinsen für kurz- und mittelfristige Geldanlagen bleiben unattraktiv. Anleger, die regelmäßige Einkünfte (Zinsen) erzielen wollen, finden aktuell kaum sinnvolle Möglichkeiten. Aktien können zwar regelmäßige Einkünfte (Dividenden) bieten, aber die Kurse von Dividendentiteln können stark schwanken.

Zertifikat-Idee: Aktienanleihen bieten oft einen hohen Zinskupon, unabhängig von den Kursbewegungen der zugrunde liegenden Aktie. Die Rückzahlung eines solchen Papiers ist vom Kurs der Aktie abhängig.

Funktionsweise: Aktuell interessant ist die Aktienanleihe Protect Last Minute der BNP Paribas auf die Deutsche Bank. Sie bietet bei einer Laufzeit von rund einem Jahr (bis 27. Februar 2020) einen garantierten Kupon von 9,00% des Nennwerts. Bezugsgröße ist die Aktie der Deutschen Bank (akt. Kurs: 8,13 Euro). Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt zum Nennwert (100%), wenn der Kurs der DB-Aktie am 21. Februar 2020 die Barriere von 75% des Startkurses der Aktie (18. Februar 2019) nicht unterschreitet. Liegt der Aktienkurs am finalen Bewertungstag auf oder unter dieser Barriere, bekommen Anleger je. 1.000 Euro Nennwert 123,001 Aktien der DB zum Startwert ins Depot gebucht. Basierend auf dem aktuellen Aktienkurs läge die Barriere bei 6,10 Euro. Steht die Aktie am finalen Bewertungstag darüber, wird die Anleihe zum Nominalbetrag zurückgezahlt. Ein zwischenzeitliches Unterschreiten der Barriere hat keine Auswirkungen.

ipo-190131

i

Facts & Figures - ISIN: DE 000 PR8 E1U 0

Nominalbetrag

1.000 Euro

Zinskupon

9,00 % p.a.

Festlegungstag

11.02.19

Barriere

75 % des Startkurses

Basiswert

Deutsche Bank AG

Zeichnungsfrist

18.01. bis 11.02.19

Fazit: Das Papier eignet sich für Anleger, die auf aktuellem Niveau ohnehin DB-Aktien kaufen würden. Im besten Fall gibt es in einem Jahr 9% Zinsen und das Geld zurück, im schlechtesten Fall 9% Zinsen und Aktien der DB.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Verbesserung der ESG-Bilanz wirkt sich positiv aus

Factoring mit Nachhaltigkeits-Bonus

Grüner Sand läuft durch eine Sanduhr. © William_Potter / Getty images / iStock
Das Thema Factoring spielt bei immer mehr Unternehmen eine Rolle. Gerade in unsicheren Zeiten ist es ein guter Schutz gegen Zahlungsausfälle. Auch hier kommt nun das Thema Nachhaltigkeit an. Gut umgesetzt, kann das die Kosten des Verfahrens mildern.
  • Deutschland muss einfacher werden

Wie der Fachkräftemangel zum Segen werden kann

FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber
In Deutschland herrscht Personalnot. Zudem ist das Land überreguliert. Beides gehört zusammen. Wir und unsere Politiker werden dazu umdenken müssen. Je rascher desto besser, meint FUCHSBRIEFE-Herausgeber Ralf Vielhaber. Dann kann aus dem Fluch des Fachkräftemangels ein Segen für das Land werden.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Konditionen: Es geht auch günstig

Weite Bandbreite bei den Gebühren der Vermögensverwalter

(c) Verlag Fuchsbriefe, Bildmaterial envato elements
Wer etwas kauft, schaut auf den Preis. Das ist auch bei einer Vermögensverwaltung nicht anders, zumal die Kosten regelmäßig anfallen und unmittelbar die Nettorendite des Kunden beeinflussen. Gerade in einer Zeit extrem hoher Inflationsraten ist das von Bedeutung.
  • Im Fokus: KI-Aktien

ChatGPT läutet nächste Runde der KI-Revolution ein

Symbolbild Künstliche Intelligenz. © Andrey Suslov / Getty Images / iStock
Der auf Künstlicher Intelligenz basierende Chatbot ChatGPT ist derzeit in aller Munde. Die Fähigkeiten der KI sind erstaunlich und entwickeln sich rasant weiter. Anleger fragen sich darum, mit welchen Aktien sie vom Megatrend Künstliche Intelligenz am besten profitieren.
  • Fuchs plus
  • MiFID-Vorgaben in der Praxis kaum einhaltbar

Krisen-Kommunikation im Private Banking

(c) Verlag Fuchsbriefe, Bildmaterial envato elements
In der jüngsten Vergangenheit häuften sich extreme Marktereignisse. Seien es Lehmann-Pleite, Brexit, Trump-Wahl, Corona-Crash oder der Ausbruch des Ukraine-Krieges – unverhofft kommt oft und zuletzt sogar immer öfter. Die FUCHS|RICHTER Prüfinstanz wollte wissen: Wie schnell und in welcher Form informieren die Banken und Vermögensverwalter ihre Kundschaft?
Zum Seitenanfang