Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1454
Deutsche Lichtmiete

Anleihe mit Strahlkraft

Bestehende konventionelle Beleuchtungssysteme werden durch effiziente LED-Technik ersetzt. Unternehmen müssen diese aber nicht teuer kaufen, sondern mieten sie. Mit der Anleihe der Deutschen Lichtmiete kann man in dieses Geschäftsmodell nun investieren.

Unternehmen: Die Deutsche Lichtmiete GmbH konzentriert sich auf den stark wachsenden Markt der Energieeffizienz. Das Unternehmen vermietet modernste LED-Beleuchtungstechnik an Industriekunden und ermöglicht den Nutzern eine sofortige Einsparung der Beleuchtungskosten in Höhe von bis zu 35%.

Anlage-Idee: Bestehende konventionelle Beleuchtungssysteme werden durch effiziente LED-Technik ersetzt. Unternehmen müssen diese aber nicht teuer kaufen, sondern mieten sie. Das spart Investitionskosten und ist deshalb attraktiv. Bislang haben nur rund 20% der deutschen Industrieunternehmen auf energiesparenden LED-Systeme umgestellt. Der Markt für den Austausch bestehender Industriebeleuchtung wird hierzulande auf ein Volumen von rund 13,2 Mrd. Euro geschätzt. Der europäische Markt gilt als rund 10 mal so groß.

Verwendungszweck Emissionserlös: Es ist geplant, ein neues Verwaltungsgebäude sowie eine neue eigene Produktions- und Lagerstätte für die LED-Technik zu errichten. Die Anleihe hat ein Emissionsvolumen von bis zu 10 Mio. Euro und ist mit erstrangigen Grundschulden über 7 Mio. Euro teilweise besichert und wird am Ende der Laufzeit zu 100% zurückgezahlt.

Chancen & Risiken: Anleger erhalten über die überschaubare fünfjährige Laufzeit einen festen Zinsertrag von 5,75% p.a. Die Anleihe ist nicht börsengehandelt, kann also während der Laufzeit nicht liquidiert werden.

ipo180628

i

Facts & Figures

Branche

LED-Technik

Emmissionspreis

100%

Mindestanlage | Stückelung

2.500 EUR

Anlagehorizont

mittel- bis langfristig

Laufzeit

5 Jahre

Börsenplatz

Kauf nur über Emittent

Fazit: Das Geschäftsmodell ist spannend. Die Laufzeit der Anleihe ist überschaubar, der Zinskupon attraktiv. Ein Manko ist, dass das Papier nicht börsennotiert ist. Die Zeichnung ist direkt über die Homepage (www.lichtmiete-anleihe.de) möglich.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Firmen brauchen Notkredite

Unternehmensfinanzierung im Krisenmodus

Die Unternehmen brauchen jetzt dringend Liquidität. © Picture Alliance
Die Corona-Krise schlägt vielfältig auf die Unternehmensfinanzierung durch. Politik und Geldpolitik versuchen, der harten Vollbremsung der Wirtschaft mit der Bereitstellung von Milliardensummen etwas entgegen zu setzen. Die Ziele sind klar – kurzfristige Hilfestellung für Unternehmen einerseits und Liquiditätsversorung der Märkte andererseits. Die realen Wirkungen überraschen aber zum Teil.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Allianz Thematica

Immer die besten Zukunftstrends im Depot

Der Allianz Thematica setzt auf das Anlagethema Megatrends. Eines davon: sauberes Trinkwasser. Copyright: Pixabay
Es gibt Anlagemoden und Megatrends. Während Anleger bei den Moden kurzfristig gute Chancen finden, sind die Megatrends für langfristige Investments interessant. Die Schwierigkeit besteht für Anleger nur darin, diese Trends auszumachen und dann auch noch Aktien von Unternehmen zu finden, die besonders von diesen Trends profitieren. Ein Fonds hat sich genau das zur Aufgabe gemacht.
  • Fuchs plus
  • Es ist nicht alles rabenschwarz

Da geht noch was

Einen Wirtschaftseinbruch von bis zu 20,6 Prozentpunkte. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen hat sich massiv verschlechtert. Der vorläufige ifo Geschäftsklimaindex ist im März auf 87,7 Punkte eingebrochen – der stärkste Rückgang seit 1991 und der niedrigste Wert seit August 2009. Dennoch gibt es immer wieder Gründe, den Kopf nicht hängen zu lassen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Osteuropa

Währungssorgen

Die Länder am Ostrand der EU können sich den Sog der Corona-Krise nicht entziehen. Polen und Ungarn versuchen mit expansiver Geldpolitik dagegenzuhalten. Das bringt ihre Währungen unter Druck.
  • Fuchs plus
  • JPY

Aus Schwäche stark

Japan war schon vor der Corona-Krise auf dem Weg in die Rezession. Die aktuellen Daten bestätigen den Abwärtstrend. Der Yen hat keine fundamentale Unterstützung.
  • Fuchs plus
  • USD

Arbeitsmarkt bricht erneut ein

Der US-Arbeitsmarkt stürzt in der Corona-Krise ab. Die USA bezahlen einen hohen Preis für ihre Abhängigkeit von den Dienstleistungen. Das wird für einen heißen Wahlkampf sorgen, der Unruhe auch in den Devisenmarkt bringen wird.
Zum Seitenanfang