Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1263
German Real Estate ETP

Clever ein Direktinvestment umgehen

Wer auf den Immobilienmarkt setzen möchte, sich aber scheut ein Direktinvestment zu platzieren, der sollte die Anleihe der German Real Estate genauer betrachten.

Marktszenario: Immobilien, insbesondere Wohnimmobilien in Deutschland, werden als Anlageklasse immer beliebter. Das Niedrigzinsumfeld heizt die Nachfrage seit Jahren an.

Anlage-Idee: Viele Anleger scheuen aber ein Direkt-investment. Lange Haltedauern und produktspezifische Nachteile (Markterfahrung, Ärger mit Mietern, Verwaltungskosten) sind nicht jedermanns Sache. Mit einem Investment in offene Immobilienfonds lassen sich diese Nachteile zwar ausschalten. Doch die meisten Fonds investieren in Gerwerbeimmobilien, Bürogebäude oder große Wohneinheiten. Die Immobilien-Anleihe der German Real Estate Capital S.A. bietet eine Alternative.

Funktionsweise: Die Immobilienanleihe funktioniert wie ein offener Immobilienfonds. Mit dem Geld der Anleiheemission wird ein Immobilienportfolio marktgängiger Rendite-Wohnimmobilien mit geprüfter Standort- und Objektqualität in Baden-Württemberg, Nordbayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt aufgebaut. Die German Real Estate kauft unterbewertete Immobilien mit Wertsteigerungspotential. Die Anleihe ist mit einem variablen Zinssatz (3,00 bis max. 10,00%) ausgestattet und unterliegt keiner Laufzeitbegrenzung. Der Anleihezins wird aus Mieteinnahmen und Veräußerungserträgen bezahlt. Die angestrebte Zielrendite liegt bei 5,00 bis 7,00%.

ipo180531

i

Facts & Figures - ISIN: DE 000 A19 XLE 6

Branche

Immobilien

Emmissionspreis

100%

Mindestanlage | Stückelung

1000 EUR | 10 EUR

Anlagehorizont

mittel- bis langfristig

Laufzeit

unbefristet

Börsenplatz

München

Fazit: Mittel- und langfristig orientierte Anleger, die ein immobilienähnliches Investment suchen, finden in dem German Real Estate ETP (Immobilienanleihe) eine gute Alternative zu Direktinvestments oder offenen Immobilienfonds. Die Anleihe kann börsentäglich an der Börse München zum Ausgabepreis von 100,00% gezeichnet/gekauft werden. Der angestrebte Zielkupon ist attraktiv und realistisch erreichbar.

Falls Sie weitere Informationen zur Anleihe bekommen wollen, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel aus FUCHS-Kapital vom 24.05.2018

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Betriebsräte können Personalakten nur mit Zustimmung der Arbeitnehmer einsehen

Personalakte ist auch für den Betriebsrat tabu

Elektronische Personalakten sollen dabei helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern und zu beschleunigen. Ganz praktisch ist dann, wenn bei mitbestimmungspflichtigen Vorgängen auch der Betriebsrat einen unmittelbaren Zugang zur Personalakte hat. Aber lässt sich das mit den Persönlichkeitsrechten des Beschäftigten überhaupt vereinbaren?
  • Fuchs plus
  • Strukturwandel bewältigt

Essen bietet Investitionschancen

Essen hat den Strukturwandel gut bewältigt. Besonders als Verwaltungsstadt, in der viele große Unternehmen ihren Sitz haben, bietet die Stadt viele gut bezahlte Arbeitsplätze. Der Südteil der Stadt bietet viele Grünanlagen und zieht Einwohner an.
  • Fuchs plus
  • Chesapeake Energy meldet Konkurs an

Shale-Pionier in der Insolvenz

Die ersten Großpleiten sind da. Copyright: Pixabay
Der Chesapeake-Konzern, der die USA über die Shale-Technik zum größten Ölförderer der Welt gemacht hat, ist endgültig pleite. Aus und vorbei ist es damit aber noch keineswegs mit Chesapeake Energy. Und auch andere Großpleiten rücken in den Fokus.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Das Prinzip Hoffnung

Stolperfalle für Börsen-Bullen

Stolperfalle für Börsen-Bullen. Copyright: Pixabay
Die "Bullen" an der Börse kommen offenbar aus dem Tritt. Sie haben sich weit vorgewagt und die Aktien in die Höhe getrieben. Doch die Corona-Fallzahlen sprechen dafür, dass die Wirtschaft in einen Stop-and-Go-Modus verfallen könnte. Darüber dürften die "Bullen" stolpern.
  • Fuchs plus
  • Coronahilfen - neues Hilfsprogramm der Regierung

Neues Hilfsprogramm für kleine Unternehmen

Die sogenannte Überbrückungshilfe kann ab Freitag, 10.7. beantragt werden. Unternehmen aller Art, die im April und Mai mit einem Umsatzausfall von 60% und mehr zurechtkommen mussten, sind antragsberechtigt. Die Anträge stellen die Steuerberater bzw. Wirtschaftsprüfer für ihre Mandanten.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: CONREN Generations Family Business Equity

Mit Familienunternehmen durch die Krise

Familienunternehmen sind in Europa nicht nur solide aufgestellt, sie wirtschaften auch überdurchschnittlich gut. Copyright: Pixabay
Die Corona-Krise hat Anlegern und Investoren einmal mehr die kurz- und mittelfristigen Risiken verschiedener Anlageformen vor Augen geführt. Immer wieder werden Märkte durch externe Ereignisse erschüttert, Depots durcheinander gewirbelt und das langfristige Vertrauen der Investoren auf die Probe gestellt. Wer Geld anlegen möchte, stellt sich daher zu jeder Zeit die Frage, mit welchen Investments komme ich am besten durch mögliche künftige Krisen? Ein Fonds gibt eine überzeugende Antwort.
Zum Seitenanfang