Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
10854
Degussa Goldsparplan

Gold ist in

Sparen ist angesichts der Niedrigzinsen ziemlich out, aber Gold ist in. Die Degussa Goldhandel GmbH biete nun einen Goldsparplan an. Er eignet sich für Anleger, die regelmäßig und langfristig in Gold investieren wollen – und macht den Einstieg schon mit kleinen Summen möglich.

Sparen ist angesichts der Niedrigzinsen ziemlich out, aber Gold ist in. Die Degussa versucht nun, dem Sparen neuen Glanz zu verleihen und bietet einen Goldsparplan an. Der soll Sparen und das auch Halten kurzfristig verfügbaren Geldes – auch kleinerer Summen – wieder attraktiver machen. Die Degussa stößt damit in eine Lücke auf dem Markt. Denn derzeit gibt es kaum interessante Spar-Angebote im deutschen Bankenmarkt.

Die Idee ist gut. Denn Investitionen in Sachwerte sind in Zeiten niedrigster Zinsen eine der ganz wenigen Möglichkeiten, um Geld mit Aussicht auf Rendite anzulegen oder mittelfristig zu sparen. Meist nutzen Anleger ETF- und Fondssparpläne, um bereits mit kleinen Beträgen regelmäßig in Aktien investieren können.

Der Goldsparplan

Die Degussa Goldhandel GmbH biete nun einen Goldsparplan an. Mit dem können Anleger schon mit kleinem Geld in das gelbe Edelmetall investieren. Zwar gibt es für Goldinvestments keine festen Zinsen wie bei Anleihen oder Dividendenzahlungen wie bei Aktien. Aber Gold ist dennoch eine gute Geldanlage und vor allem eine der besten Versicherungen gegen den schleichenden Wertverlust bei Papierwährungen.

Mit dem nun angebotenen Goldsparplan lässt sich  Schritt für Schritt und über einen längeren Zeitraum ein attraktives und inflationsgeschütztes Edelmetall-Konto aufbauen. Ab einem empfohlenen Mindestsparbetrag von 50 Euro monatlich können Anleger mit diesem Sparplan direkt physisches Gold erwerben. Nach oben sind keine Grenzen für die monatliche Sparrate gesetzt, unregelmäßige Einmalzahlungen, z. B. bei einer Kursschwäche des Edelmetalls, können ebenfalls umgesetzt werden.

Drei Varianten zur Auswahl

Anleger können beim Degussa Goldsparplan zwischen drei verschiedenen Sparvarianten wählen. In Variante 1 („Goldsparen“) erwirbt der Kunde Miteigentumsanteile an einem physischen Bestand von 1 kg-Degussa Goldbarren. Bei dieser Mengenstückelung ist der Spread zwischen Kauf und Verkauf und damit die Kosten für den physischen Erwerb, am günstigsten. Die Anteile werden auf 10.000stel Gramm genau ermittelt und dem Kunden gutgeschrieben. Damit ist das „Goldsparen“ auch für Anleger interessant, die an einer kurz- oder mittelfristigen Goldpreissteigerung teilhaben wollen, aber nicht auf Zertifikate, ETC oder ETF mit ihren jeweiligen produktspezifischen Risiken (z. B. Emittentenrisiko) setzen wollen. Zusätzliche Gebühren für den Erwerb der Goldanteile fallen nicht an. Es wird lediglich der Degussa-Spread gemäß tagesaktueller Preisliste (Feingold Gramm Goldpsaren) berechnet. Verkäufe aus dem Bestand sind ohne Einschränkungen auf täglicher Basis möglich. Der Verkauf von Goldanteilen kostet je Vorgang pauschal 19 Euro.

In Variante 2 („Wertlagersparen“) sparen Kunden auf zuvor definierte Gold-Sparziele. Das sind Degussa Goldbarren von entweder 1 Unze oder 100 g oder auch auf Krügerrand-Münzen (1 Unze). Sobald ein entsprechendes Produkt vollständig angespart wurde, wird dieses automatisch in ein persönliches und vollversichertes Wertlager in Einzelverwahrung auf den Namen des Kunden überführt. Für die individuelle Lagerung fallen dann weitere Kosten an.

Variante 3 („Goldabonnement“) ist vergleichbar mit dem „Wertlagersparen“. Der Unterschied: Bei Erreichen des jeweiligen Sparziels (Barren oder Münze) wird das Objekt per Wertkurier an den Kunden geschickt. Diese Variante eignet sich also für Goldanleger, die ihre Barren oder Münzen in Eigenregie verwahren möchten.

Keine Eröffnungsgebühren

Ausgabeaufschläge oder Eröffnungsgebühren fallen beim Degussa Goldsparplan nicht an.  Die Verwahrung der Anteile im Sammeldepot der Degussa ist kostenfrei. Erst, wenn Kunden sich das Gold ausliefern oder in einem auf den Namen des Kunden lautenden Einzeldepot verwahren lassen, werden zusätzliche Gebühren (lt. Preisverzeichnis) fällig. 

Produktcheck_ValuePartnership

Stärken-Schwächen-Profil

i

Produktcheck: Degussa Goldsparplan

 

Mindestanlagebetrag: 50 Euro monatlich (empfohlen)

  

FUCHS-Bewertung AAAAA

Bewertungsfazit: Der Degussa Goldsparplan gefällt uns aufgrund der kostengünstigen Gebührenstruktur sowie der Möglichkeit, bereits mit kleinen regelmäßigen Summen auf lange Sicht ein goldenes Vermögen ansparen zu können.

Produktcharakteristika

Einmal-Anlagen möglich: ja

+ kurzfristige Preisschwankungen können durch Einmalzahlungen und zwischenzeitliche Verkäufe ebenfalls genutzt werden

Höchstbetrag Sparplan: keiner

+ drei Varianten für unterschiedliche Anleger-Ziele und -wünsche

Ausgabekosten: keine

- pauschale Gebühren machen den Verkauf kleinerer Goldbestände teuer
Anlagehorizont: langfristig (ab 5 Jahre)  

 

Fazit: Der Degussa Goldsparplan ist in allen drei Varianten attraktiv. Er eignet sich für Anleger, die regelmäßig und langfristig in Gold investieren wollen – und macht den Einstieg schon mit kleinen Summen möglich. Die gute Kostenstruktur macht den Sparplan als Alternative zu ETC und ETF interessant.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Partners VermögensManagement AG

Vorschlag der Partners wird als zu leicht befunden

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Partners VermögensManagement AG führt sich bei der Stiftung Fliege mit einem ungewöhnlich ausführlichen und persönlich gehaltenen Anschreiben ein, das ein echtes Interesse an dem Mandat erkennen lässt. Der Vermögensverwalter geht bereits hier auf das bestehende Portfolio und den Veränderungsbedarf ein, erläutert Erfahrungen bei Stiftungsmanagement und nachhaltiger Vermögensanlage und garantiert die geforderte Ausschüttung für den Stiftungszweck. Ein toller Auftakt, der auf mehr hoffen lässt
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ukraine attackiert russische Atomabwehr

Atomare Eskalation im Ukraine-Krieg

Der Ukraine-Krieg eskaliert weiter - jetzt auch offen atomar. Denn die Ukraine hat Radarsysteme angegriffen, die ausschließlich zur Selbstverteidigung Russlands gegen atomare Attacken dienen.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Proud@work Classic

Stolze Mitarbeiter, bessere Performance

HANSAINVEST Fondswelt Header Bild © HANSAINVEST
Unternehmen, die Mitarbeiter haben, die stolz auf das Unternehmen sind, entwickeln sich oft besser als andere Firmen. Das zeigen unterschiedliche Studien und Kennzahlen. FUCHS-Kapital hat sich einen Fonds angesehen, der auf Basis dieser Überlegungen eine Überrendite erwirtschaften will.
  • Fuchs plus
  • Kopplungs-Preis: Preisangabe inklusive Versicherung irreführend

Preisangabe muss transparent sein

Größer werdende Geldstapel © jirsak / Stock.adobe.com
Ausgewiesene Preise müssen transparent und leicht verständlich sein. Darum müssen Händler bei Kopplungs-Angeboten aufpassen. Wer Preise inklusiver Extraleistungen anbietet, muss das so tun, dass es Kunden "auf den ersten Blick" verstehen, so ein Urteil gegen einen großen Einzelhändler.
Zum Seitenanfang