Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
431
US-Markt im Wandel

Renditechancen bei US-Mietwohnungen

Mietsteigerungen von 3,5% bis 6% machen Städte wie Denver (Colorado) für Investoren attraktiv. (c) Denver
Profitieren Sie vom Wandel des US-Immobilienmarktes. Vor allem eine Bevölkerungsgruppe steht im Fokus der Investoren.
Profitieren Sie vom Wandel des US-Immobilienmarktes! Gleich mehrere Gründe machen die Vereinigten Staaten als Anlageregion im Immobilienbereich attraktiv. An der Spitze steht der gesellschaftliche Wandel. Die jüngere Generation setzt andere Prioritäten als ihre Eltern oder Großeltern. Statt des Eigenheims werden Mietwohnungen attraktiv. Das liegt einerseits am erreichten Preisniveau vor allem in den von Zuwanderung geprägten Ballungszentren. Andererseits setzt die junge Generation auf mehr regionale Flexibilität. Sie will deshalb bei einem oft aus Arbeits- oder familiären Gründen erforderlichen raschen Ortswechsel keine Immobilie als Klotz am Bein. Die muss dann häufig übereilt und unprofitabel verkauft werden.

Günstige Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen für Investitionen in Mietwohnungen sind günstig. Hansainvest Real Assets verweist auf die stark gestiegene Zahl von neuen Stellen im Niedriglohnsektor oder bei Teilzeitjobs. Deshalb wohnen immer mehr junge US-Amerikaner (ein Drittel der 18- bis 34-jährigen) sehr lange bei den Eltern. Ziehen sie aus, können sie sich ein Eigenheim noch nicht leisten. Nach dem Studium startet der Durchschnittsamerikaner mit 37.000 US-Dollar Schulden. Diese stammen aus Studienkrediten. Erst wenn diese abgetragen sind, kommen ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung in Betracht.

Liquide Märkte in  Ballungszentren

Deshalb setzt der Markt auf Mietwohnungen. Vor allem in größeren Ballungsräumen sind die Märkte für Apartmenthäuser oder Multi-Family-Houses sehr liquide. Die Mietsteigerungen im US-Wohnsegment in den vergangenen Jahren lagen zwischen 2% und 5%, in Boston, Washington D.C., Atlanta, Miami, Dallas, Denver, San Francisco, Seattle, Los Angeles, Austin oder Raleigh zwischen 3,5 und 6,0%. Daraus resultieren Renditen von durchschnittlich 5% p.a. Das sind anderthalb Punkte mehr als in Deutschland. „Versüßt“ wird der Einstieg durch den niedrigen Dollarkurs (15% Euro-Aufwertung seit Januar 2015!) – auf Sicht von ein paar Jahren verspricht das (bei einem eventuellen Verkauf) zusätzliche Währungsgewinne.

Fazit: US-Mietimmobilien wirken attraktiv. Sie sollten für Ihre Investitionen aber auf jeden Fall erfahrene Marktkenner hinzuziehen.

Meist gelesene Artikel
  • Ausblick 2018

Es läuft (zu) rund

Wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf's Eis. Diese Gefahr besteht derzeit wieder. Es läuft rund in der Weltwirtschaft und die Unternehmen haben mächtig Rückenwind bei Zinsen und immer noch auf der Währungsseite. In solchen Zeiten werden die größten Fehler gemacht.
  • Auswertung Vermögensstrategie TOPS 2018

Raiffeisen Privatbank kommt oft ohne Begründungen aus

Mit insgesamt 74,9 Punkten in allen vier Wertungskategorien erreichte die Raiffeisen Privatbank Liechtenstein AG ein Gut und Platz 16 in der Gesamtwertung.
Die Raiffeisen Privatbank in Liechtenstein sendet uns ein präzises Protokoll mit den Inhalten des Gesprächs während unseres Besuchs, danach einen Strategievorschlag mit einem Anlagevorschlag für das neue Portfolio. Dabei bleiben jedoch einige Fragen offen;  in einem Aspekt arbeitet das Haus dann aber wieder vorbildlich. 
  • Aktien

Neue Hochs voraus

Die US-Notenbank wird 2018 ihre Zinsen wohl anheben und die Anleihenkäufe reduzieren. Das wird nicht spurlos an den Aktienmärkten vorbeigehen.
2018 beginnt vielversprechend. Der Dow wird von den Auswirkungen der Steuerreform getrieben, der DAX fährt in seinem Windschatten. Die Rally des Vorjahres wird fortgesetzt. Im Verlauf des Jahres dürfte es jedoch turbulenter zugehen.
Neueste Artikel
  • Die Baisse ist beendet

Die Industriemetalle erholen sich

Seit Juni 2017 ziehen die Preise für Rohstoffe wieder an. Nachfrage und Spekulation erzeugen einen neuen Aufwärtstrend.
  • Mächtige Überraschung

China hält den Kurs

Das Datenpaket aus Peking lieferte letzte Woche Zahlen und Daten über Prognosen für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Eine Zahl fällt dabei jedoch aus dem Rahmen.
Zum Seitenanfang