Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
950
Aktie von euromicron

Sicherheitsanforderungen forcieren IT-Geschäft

Euromicron vereint mittelständische Hightech-Unternehmen unter einem Dach. Die Aktie des IT-Infrastrukturanbieters ist doppelt interessant.
Die Aktie von euromicron ist doppelt spannend. Einerseits ist der Titel fundamental preiswert. Andererseits zeichnet sich ein Turnaround im Geschäft ab. Das sollte den Aktienkurs absehbar beflügeln. Euromicron vereint mittelständische Hightech-Unternehmen unter einem Dach. Die Firmen kommen aus den Bereichen Digitalisierte Gebäude, Kritische Infrastrukturen (z.B. Verkehr, Gesundheitssystem, Energie) und Industrie 4.0. Zur euromicron-Gruppe gehören insgesamt rund ein Dutzend Tochterunternehmen. Während der vergangenen zwei Jahre hat sich der IT-Infrastrukturanbieter strategisch neu positioniert. Künftig konzentriert sich euromicron stärker auf Dienstleistungen rund um das „Internet der Dinge“ (IoT). Um dieses Geschäftsfeld auszubauen, erwarb der Konzern die Anteilsmehrheit am IT-Dienstleister Koramis. Der ist auf Netzwerk-Sicherheitslösungen spezialisiert. Das Ziel: euromicron möchte die gesamte Wertschöpfungskette im „Internet der Dinge“ bedienen. IT-Sicherheit ist dabei ein Schlüsselthema. Mit dem Kauf baut euromicron sein IoT-Technologieportfolio klug aus. Die Gesetzgebung spielt dem Technologiekonzern in die Hände. Das neue IT-Sicherheitsgesetz legt die Messlatte für firmeneigene Sicherheitsnetzwerke noch einmal höher und wird ds Geschäft von euromicron beflügeln. Die strategische Neuausrichtung scheint zu gelingen. Untermauert wird das von den Quartalszahlen. Im ersten Jahresviertel stieg der Umsatz um 15,8% auf 75,5 Mio. Euro. Der Konzernumbau hat tiefe Spuren im Aktienkurs hinterlassen. Seit 2012 rutschten die Notierungen von einstmals mehr als 20 Euro auf im Tief knapp 6 Euro ab. Inzwischen zeigt der Kursverlauf aber klare Anzeichen einer Bodenbildung. Die Aktie hat das Schlimmste wohl hinter sich Mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,52 ist euromicron darüber hinaus günstig bewertet. Auf dem aktuellen Kursniveau können geduldige Investoren eine erste Position aufbauen.

Empfehlung: spekulativ kaufen

Kursziel: 11,40 Euro, StoppLoss: unter 5,50 Euro

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang