Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
895
Auf die Einkünfteerzielungsabsicht kommt es an

Nießbrauch und Werbungskosten

Darlehenszinsen für ein nießbrauchbelastetes Grundstück können vorweggenommene Werbungskosten sein. Dafür muss aber klar sein, dass es tatsächlich eine künftige Einkommenserzielungsabsicht gibt.

Darlehenszinsen für ein Nießbrauch belastetes Grundstück können vorweggenommene Werbungskosten sein. Dies meint das Finanzgericht Baden-Württemberg (FG Baden-Württemberg, Urteil vom 25.4.2017, Az. 5 K 763/15, veröffentlicht am 22.12. 2017, Newsletter vom 22.12.2017). Voraussetzung: Beim Erwerb gibt es eine konkrete Einkünfteerzielungsabsicht – und damit vorweggenommene Werbungskosten.

Der Fall: Der Kläger hatte zusammen mit seiner Schwester Immobilien mit 50% Anteilseigentum übertragen bekommen. Und zwar von seiner Mutter sowie später von seiner Tante im Wege der vorweggenommenen Erbfolge. Es handelte sich um ein bebautes Grundstück und teilweise an Dritte vermietete Wohnungen. Die Mutter des Klägers – wie auch die Tante – behielten sich und ihrem Ehemann den lebenslänglichen Nießbrauch vor.

Schuldzinsen als Werbungsaufwendungen

Nachdem der Vater des Klägers verstorben war, standen die Nießbrauchsrechte je zur Hälfte Mutter und Tante zu. Später erwarb der Kläger von seiner Schwester deren hälftigen Miteigentumsanteil an dem Nießbrauch belasteten Grundstück zum Kaufpreis von 250.000 Euro. Die für diesen Grundstückskauf vom Kläger gezahlten Schuldzinsen erkannte das Finanzamt (FA) nicht als vorweggenommene Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung an. Das galt auch für die von ihm geltend gemachte AfA.

Die Klage hatte teilweise Erfolg. Das Finanzgericht erkannte die Darlehenszinsen, nicht aber die AfA als vorweggenommene Werbungskosten an. Denn der Kläger habe glaubhaft machen können, dass er das Grundstück nach dem Wegfall der Nießbrauchrechte von Tante und Mutter voll vermieten wolle, also eine konkrete Einkünfteerzielungsabsicht habe. Dass der Zeitpunkt noch nicht klar sei, wann die Einnahmen fließen würden, ändere daran nichts.

AfA-Anerkennung noch vor dem BFH

Anders sieht es bei den Abschreibungen aus. Denn die stünden noch Mutter und Tante zu. Diese Nießbrauchsberechtigten hätten noch im Erwerbsjahr das Gebäude zur Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung genutzt und seien deshalb zur Geltendmachung von AfA auf das Gebäude berechtigt gewesen. Es fehle bei dem Kläger dagegen am wirtschaftlichen Zusammenhang zwischen dem durch die AfA abgebildeten Wertverzehr und den in der Zukunft beabsichtigten Vermietungseinkünften.

Fazit: Immerhin ein Teilerfolg für den Steuerzahler, auf den Sie sich berufen können. 

Hinweis: Beim Bundesfinanzhof läuft die Revision bezüglich der AfA unter dem Az. IX R 20/17)

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Invaliditätsrente muss gezahlt werden

Kein Stopp durch befristete Erwerbsminderungsrente

Invaliditätsrente muss gezahlt werden. Copyright: Pixabay
Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, erhält eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung (bAV) durch den Arbeitgeber kann auch in diesen Fall die Rente aufstocken. Strittig war bisher, ob ein Betrieb auch dann zahlen muss, wenn die gesetzliche Rentenversicherung die Zahlung auf drei Jahre befristet. Das wurde jetzt geklärt.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Tokai Carbon abgeben

Methode Electronics verkaufen. Copyright: Pexels
Die Börse in Japan tickt langsam nach unten und dürfte noch kräftiger korrigieren. Unser Wert Tokai Carbon läuft parallel abwärts und hat auch den Finanzoo-Score für Verkäufe erreicht. Wir handeln.
  • Fuchs plus
  • Wochentendenzen vom 30.7. bis 5.8.21

In ruhigen Bahnen

Wochentendenzen vom 30.7. bis 5.8.21. Copyright: Pexels
Auf Wochensicht fahren die Forex-Märkte vielfach in recht ruhigen Bahnen. Der Euro dreht gegenüber dem Dollar zwar ein wenig auf, das ist aber nur vormaliger Abwärtsschwung, der an einem wichtigen Widerstand umgelenkt wurde.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Fed-Entscheidung stützt Kryptowährungen

Bitcoin und Co. im Gleichschritt aufwärts

Bitcoin und Co. im Gleichschritt aufwärts. Copyright: Pexels
Die Kryptowährungen sind in Bewegung. Nachdem der Bitcoin infolge chinesischer Regularien im Mai um 50% eingebrochen ist, ziehen die Kurse allmählich aufwärts. Ist das der Anlauf auf neue Hochs?
  • Fuchs plus
  • Licht mieten, Geld und C02 sparen

Beleuchtung clever mieten

Intelligente, energieeffiziente und CO2-sparende Beleuchtungsmodernisierung hat als Mietmodell zahlreiche Vorteile. LED-Beleuchtung senkt messbar die Kosten und verringert den Unterhaltsaufwand. Mieter schonen das Kapital und sind immer auf dem aktuellsten Stand der Lichttechnik.
  • Fuchs plus
  • Fed und EZB suchen ihren Kurs

Märkte zaudern wegen geldpolitischer Wende

Fed und EZB suchen ihren Kurs. Copyright: Picture Alliance
Die Notenbanken zögern ihre geldpolitischen Wenden hinaus und die Inflation zieht weiter an. Die Unsicherheit über die Zinspolitik lässt die Finanzmärkte gerade fast ruhig und abwartend verharren. Im großen und ganzen läuft alles noch in ruhigen Bahnen. Aber im kleinen deuten sich eben doch größere Veränderungen an.
Zum Seitenanfang