Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1785
Donald Trump attackiert Gegenkandidat aus Florida

DeSantis will ins Weiße Haus

Ron DeSantis. © flgov.com
Ron DeSantis arbeitet an seiner Profilierung als Präsidentschaftskandidat der Republikaner. Der Gouverneur aus Florida bemüht sich derzeit eifrig darum, seine nationale Bekanntheit zu erhöhen. Das lockt seinen Rivalen Donald Trump aus der Reserve.

Ron DeSantis, der Gouverneur von Florida, versucht derzeit, sich national bekannt zu machen und zu profilieren. Dazu nutzt er jede nur erdenkliche Möglichkeit, sich in den Debatten von nationaler Tragweite einzumischen. Das bringt ihm wachsende Unterstützung landesweit aktiver Gruppen ein. Politischen Rückenwind dürfte er auch von der für den 28.02. geplanten Veröffentlichung seines Buches „The Courage to be Free: Florida’s Blueprint for America’s Revival.“ ("Blaupause für Amerikas Wiederauferstehung") bekommen. Das ist eine Kampfansage an Donald Trump ("Make America great again). 

Zustimmung zu Donald Trump sinkt

Ex-Präsident Donald Trump verliert dagegen gerade Zustimmung innerhalb der Republikaner. Nur noch 42% der Republikaner wünschen sich DT als Präsidentschaftskandidaten, 36% wollen DeSantis ins Rennen schicken. Im Herbst lag das Verhältnis noch bei 50% für Trump zu 20% für DeSantis (Rest unentschieden).

DeSantis gehört zum rechts-konservativen Flügel der Republikaner. Der jüngst veröffentlichte Haushaltsplan für Florida zeigt Grundzüge seiner Wirtschaftspolitik. DeSantis plant er Steuersenkungen, Lohnerhöhungen im öffentlichen Sektor und Investitionen in die Industrie. Von Klimaschutz und ESG hält er wenig. Zudem tritt er gegen die „Woke-Indoktrinierung“ durch die Demokraten ein. Er tritt z.B. dafür ein, dass in den Schulen Floridas verboten werden soll, Kinder unter 10 Jahren über sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten zu unterrichten (Don't-say-gay-Gesetz).

Fazit: Ron DeSantis hat seine Präsidentschafts-Kampfkandidatur gegen Donald Trump noch nicht offiziell gemacht. Es deutet aber einiges darauf hin, dass er große Ambitionen auf das Weiße Haus hat. Seine Chancen dürften gut stehen, denn DeSantis wäre gegenüber Trump aber auch Joe Biden ein junger Kandidat, der ein anderes Image für Amerika verkörpern könnte.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen GmbH in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen gibt sich selbstbewusst. „Gibt es eine Formel für erfolgreiche Geldanlage?" Nicht alle Daten seien einfach abzurufen und müssten erst einmal ins rechte Verhältnis zueinander gesetzt werden. "Diesen Mehrwert bietet unsere Premium-Vermögensverwaltung und kann daher für jeden Privatanleger geeignet sein.“ Nun ist die Stiftung Fliege kein Privatanleger und hat besondere Anfordrungen. Wir sind also gespannt, was der Vorschlag zu bieten hat.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Siemens Energy

Starke Zahlen und Rekord-Aufträge

Siemens Energy ist auf gutem Wege. Das zeigen die jüngsten Zahlen an. Viele Unternehmensteile machen gute Umsätze und stattliche Gewinne. Das schlägt sich auch an der Börse nieder.
  • Fuchs plus
  • Plug Power

Kostensenkungsprogramm und Wasserstoff-Verkauf

Plug Power hat sich verhoben. Die Zahl der Projekte und Investitionen war zu hoch. Nun tritt das Unternehmen an verschiedenen Stellen auf die Kostenbremse. Gut ist in dem Umfeld, dass Plug mit der Produktion und dem Verkauf von Wasserstoff für seine Partner begonnen hat.
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
Zum Seitenanfang