Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1268
Kapitalzuflüsse in Emerging Markets steigen

Der Druck lässt nach

Den Emerging Markets fließt wieder mehr Kapital zu. Copyright: Pixabay
Die Zuflüsse in die Emerging Markets sind wieder insgesamt im positiven Bereich nachdem es im 1. Quartal einen Schock mit Abflüssen von 51 Mrd. Dollar gegeben hatte. Erst im Juli konnten die Abflüsse kompensiert werden. Damit dreht sich der Trend wieder zugunsten der EmMas.

Gute Nachrichten für die Emerging Markets: Die Zuflüsse sind wieder insgesamt im positiven Bereich. Im 1. Quartal hatte es einen Kapital-Schock mit Abflüssen von 51 Mrd. Dollar gegeben. Der war zur Jahresmitte mit 50,4 Mrd. Dollar Zuflüssen noch nicht ganz ausgeglichen. Der Juli brachte weitere Zuflüsse und damit einen positiven Saldo. Damit dreht sich der Trend zugunsten der EM.

Eine Rückkehr zu den Größenordnungen der vergangenen Jahre würde den Aktiva und Währungen der EM einen ordentlichen Schub geben. Im letzten Jahr flossen per Saldo 310 Mrd. Dollar in die EM und im Jahr davor waren es sogar 375 Mrd. Dollar. Die Rückkehr der Investoren in die aufstrebenden Volkswirtschaften ist umso mehr zu erwarten, da die Alternativen in den etablierten Industriestaaten nicht besonders attraktiv sind. Die Aktien sind hoch bewertet im historischen Vergleich. Zinsen und Renditen liegen nahe oder unter Null. Die meisten Immobilienmärkte gelten als „überkauft“. Damit entsteht eine gute Chance für festverzinsliche Papiere der Emerging Markets gerade auch in lokaler Währung, die in häufig interessantere Renditen bieten als in Dollar oder Euro. Die EM-Währungen stabilisieren sich mit den steigenden Zuflüssen, was das Währungsrisiko begrenzt.

Fazit: Die Portfolio-Gewichte sollten den verbesserten Aussichten folgend zugunsten des EM-Anteils verschoben werden. Favorisiert werden sollten Staaten mit ordentlichen Wachstumsperspektiven bei überschaubaren Defiziten in Etat und Leistungsbilanz (Osteuropa, südostasiatische ASEAN-Staaten).

Tipp: Siehe Euro-Text

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • BW-Bank, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

BW-Bank gibt passende Antworten auf viele Fragen

Wie schlägt sich die BW-Bank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
"Die Finanzwelt hat eine turbulente Zeit hinter sich – von den Kursschwankungen am Aktienmarkt im Frühjahr 2020 bis hin zum frischen Wind durch Digitalisierung und nachhaltige Geldanlagen. Wie geht es 2021 weiter?“ Diese Frage, die der Kunde auf der Website der BW-Bank liest, treibt ihn selbst um. Wie soll er sein Vermögen ohne Verluste durch weitere Turbulenzen bringen? Expertise für institutionelle Anleger hat die Bank als führender Stiftungsmanager. Doch hilft ihm das auch als Privatkunde?
  • Fuchs plus
  • Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF

57 Energiewende-Aktien in einem Produkt

Ein Korb voll nachhaltiger Titel in einem ETF. Copyright: Picture Alliance
Nicht jeder Anleger setzt bei seiner Vermögensanlage auf Einzeltitel. Wer das Thema "Energiewende" aber dennoch in seinem Portfolio bespielen will, greift am besten zu einem ETF. Wir haben das passende Produkt!
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Weichai wächst bei Wasserstoff

Überzeugendes Wachstum

Weichai wächst bei Wasserstoff. Copyright: Weichai Power
Obwohl es in China konjunkturell gerade "ruckelt", entwickelt sich Weichai weiter sehr gut. Das Unternehmen aus dem Reich der Mitte hat gerade sehr gute Zahlen abgeliefert. Insbesondere die Wasserstoff-Aktivitäten ziehen weiter kräftig an.
  • Fuchs plus
  • Partnerschaft mit Bosch bestätigt

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um

Nikola Motors setzt Geschäftsplan sukzessive um. Copyright: Nikola Motors
Bei Nikola Motors wird es gerade etwas ruhiger - und das ist gut so. Denn für das Unternehmen geht es darum, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren - und sich weniger mit dubiosen Vorwürfen von Short-Sellern zu beschäftigen. Und während es gute Meldungen zum Geschäftsverlauf gibt, erhöhen die "Shorties" ihre Positionen.
  • Fuchs plus
  • Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN)

Eine bloße Forderung muss kein Nachteil sein

Bitcoins in der Exchange Traded Note (ETN). Copyright: Pexels
Bitcoin gibt es nicht nur pur, sondern auch im Mantel. Der Mantel, das kann ein ETF sein oder eine ETN. Was ist aus Anlegersicht zu bevorzugen?
Zum Seitenanfang