Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1231
Die Meinung der Anderen

Ringen um die Euro-Dollar-Parität

Die wichtigsten Banken Deutschlands sind sich einig: 2016 könnte die Euro-Dollar-Parität die Finanzmärkte in Atem halten.
Das Thema Parität Dollar-Euro (1:1) kommt 2016 wieder auf die Tagesordnung. So sehen es jedenfalls die Zins- und Devisenprognostiker wichtiger Banken. Der Durchschnitt ihrer Prognosen liegt bei 1,058 Dollar/Euro auf 3 Monate gesehen und bei 1,028 per Jahresende 2016. Somit kommt die Parität 2016 offenbar dann doch noch nicht. Goldman Sachs und Deutsche Bank sehen den Kurs des Euro auf längere Sicht noch unter einem Dollar. Der Konsens lautet also: Der Greenback legt zu. Der Anstieg soll aber eher moderat erfolgen. Die Wahrscheinlichkeit für ein 1:1 der Währungen ist für beide Häuser im letzten Monat eher gesunken. Treiber des Dollar-Anstiegs sind eindeutig die Zinsen. Für die USA sehen die Prognostiker einen Anstieg voraus. Die Mittelwerte der Prognosen ergeben, dass der Geldmarktsatz zum Ende nächsten Jahres mit 1,435% fast einen Prozentpunkt höher ist als aktuell. Ein Prozentpunkt bis Ende 2016 entspricht in etwa den aktuellen Projektionen der US-Notenbank für die Leitzinsen. Die auf dem Devisenmarkt stark beachtete Zinsdifferenz wächst gemessen an diesen Werten kräftig. Und zwar von 0,98 Punkten auf 1,56 Punkte. Das müsste dem Dollar schon einen Schub geben. Das Gegengewicht ist bei den Anleihe-Renditen zu finden. Deren Abstand wird - erneut gemessen am Durchschnitt der jeweiligen Größen - im Jahresverlauf sogar um einen halben Punkt geringer. Die Zahlen lauten auf 1,625 Punkte am Ende des 1. Quartals und auf 1,575 Punkte zum Ende des 4. Quartals 2016. Offenbar sind die aktuellen US-Kurse schon weiter vorgelaufen als ihre Euro-Pendants. Folglich entwickeln Letztere Nachholbedarf. Fazit: Wir sehen in dieser Konstellation unsere etwas skeptischere Sicht auf die Dynamik der US-Wirtschaft sowie den Dollarkurs bestätigt.

Die Meinung der Anderen

 Prognosezeitraum

CommerzbankDeutsche BankGoldman SachsHSH-Nord-Bank

 SEB

 UBS

neualtneualtneualtneualtneualtneualt

3M


EUR
USD1,061,081,051,051,021,021,051,051,031,051,141,14
3-Monatszins-0,25-0,05-0,15-0,10-0,10-0,10-0,10-0,10-0,15-0,08-0,10-0,10
10 J Anleihen0,550,700,650,500,600,600,800,700,800,601,100,90

USD
JPY127125125125122122125123127121127127
3-Monatszins0,850,600,830,580,600,600,750,550,850,501,130,75
10 J Anleihen2,502,352,001,752,302,302,502,452,552,302,402,40

JPY
EUR134,6135131131124124131129126,7127,05145145
3-Monatszins0,050,050,150,150,200,20----0,200,20
10 J Anleihen0,350,400,400,350,400,40----0,400,40

12M

EUR
USD1,031,010,950,930,950,951,071,08(1,01)1,031,161,16
3-Monatszins-0,25-0,05-0,15-0,30-0,10-0,10-0,02-0,06-0,15-0,10-0,10-0,10
10 J Anleihen0,900,901,100,901,201,201,201,051,200,901,701,50

USD
JPY132131129129130130127126(130)130130130
3-Monatszins1,301,351,331,081,401,401,351,151,351,101,881,63
10 J Anleihen3,002,902,502,252,902,902,952,952,902,702,502,50

JPY
EUR136132,3120120124124136136(132)133,2150,8150,8
3-Monatszins0,050,050,150,150,200,20----0,250,25
10 J Anleihen0,500,500,550,500,800,80----0,500,45
Hinweis: Diese Tabelle gibt nicht die Meinung der Redaktion zur Zins- und Wechselkursentwicklung wichtiger Währungen wieder. Sie dient ausschließlich zur Orientierung und ist nicht als Handlungsaufforderung zu sehen. Insbesondere Wechselkursprognosen unterliegen einer hohen Unsicherheit. Alle Angaben ohne Gewähr. Werte rechts = Vormonat. Veränderungen sind grau unterlegt.
Meist gelesene Artikel
  • Strukturierte Verfahren, ausführliche Selbstauskunft

Hauck Aufhäuser Lampe: durch Transparenz zum Trusted Wealth Manager 2023

© Grafik: envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Für Häuser mit einem großen Kundenstamm, die dazu noch eine Fusion hinter sich haben, wäre es fast ein Wunder, wenn es keinerlei unzufriedene Kunden gäbe. Und doch kommt Hauck Aufhäuser, die vor etwas mehr als einem Jahr mit der Privatbank Bankhaus Lampe aus dem Oetker-Konzern fusionierten, dem recht nahe.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2023: Die ALPS Family Office AG in der Ausschreibung

ALPS Family Office offeriert gemeinnütziger Jugendstiftung breit gestreutes Portfolio

© Collage Verlage FUCHSBRIEFE, Grafik: envato elements
Die ALPS Family Office AG bezeichnet sich als unabhängigen Vermögensverwalter mit Weitsicht. Man liefere Maßarbeit, Klarheit, Unabhängigkeit, Zufriedenheit und Vertrauen. „Eine wissenschaftlich fundierte, nachvollziehbare und disziplinierte Vorgehensweise ohne „Bauchentscheidungen“ ist Basis unseres Handelns“, heißt es auf der Website. Das alles scheint perfekt zu den Bedürfnissen der Wilhelm Weidemann Jugendstiftung zu passen, die einen neuen Vermögensverwalter für ihr Stiftungskapital sucht.
  • Fundierte Vertrauensbasis 2023

Erneut grüne Ampel für die Braunschweiger Privatbank

Grafik: envato elements, Verlag Fuchsbriefe
Die Braunschweiger Privatbank hat das Vertrauensfundament gestärkt. Dazu hat sie eine Reihe an Fragen der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz negativ beantwortet. Warum das gut ist.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Moody's stuft Bewertung herauf

Tesla-Anleihen nicht mehr auf Ramsch-Niveau

Giga Factory von Tesla in Grünheide. © Patrick Pleul / dpa-Zentralbild / dpa / picture alliance
Der Automobilbauer Tesla ist in wenigen Jahren zu einem Global Player geworden. Die Anleihen wurden dennoch bis jetzt auf "Ramsch-Niveau" eingestuft. Wie Anleger von der Hochstufung profitieren, erfahren Sie im Artikel.
  • Fuchs plus
  • Hyzon Motors

Erste Untersuchungsberichte liegen vor

Hyzon Motors © Hyzon Motors
Bei den ersten Untersuchungsergebnissen zu den Bilanz-Ungereimtheiten von Hyzon wird klar, dass in der Vergangenheit nicht alles "glatt lief". Nun wird aufgearbeitet. Die Grundsatzfrage lautet: Verdient das Unternehmen nochmal das Vertrauen der Anleger?
  • Fuchs plus
  • Ballard Power

China kommt, aber später als gedacht

Ballard Power Systems © Picture Alliance
An Fantasie mangelt es nicht, Ballard als einen Top-Gewinner der weltweiten Anstrengungen in der Dekarbonisierung der Mobilität auszumachen. Allerdings zeigt sich, dass der Weg weiter ist und länger dauert als bisher angenommen. Die Frage ist: Wie sollten Anleger mit der Erkenntnis umgehen?
Zum Seitenanfang