Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Euro
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die EU-Finanzminister basteln lediglich am Status quo

Fehlender Mut zu wirklichen Reformen

Die EU-Finanzminister präsentierten zuletzt ihre Pläne zur Reform der Eurozone. Was dort verhandelt wurde ist jedoch nur eine Bastelei am Status quo. Wirkliche Reformen sehen anders aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Westen droht sich erneut selbst zu schwächen

Europa und die USA in stiller Scheidung

Der Westen bricht auseinander
Der Westen bricht auseinander. Copyright: Picture Alliance
Politisch positionieren sich die Europäer spätestens seit der Wahl von Donald Trump immer wieder gegen die USA. Dieser Trend zeichnet sich nun auch in der Geldpolitik ab. Die Gewinner dieses Konflikts werden andere sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 07.12. bis zum 14.12.2018

Warten auf das britische Parlament

Am Devisenmarkt herrscht gespanntes Warten auf den Brexit-Entschied des britischen Unterhauses. Er könnte am Mittwoch die Devisenmärkte kurzfristig heftig durcheinander wirbeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Fuchs-Prognose im Dezember 2018

Härtere Belastungen für den Dollar

Der Dollar gerät durch die steigenden Zinsen unter Druck. Auf dem Immobilienmarkt zeigen sich Parallelen zu 2007. In Europa sehen wir vor allem politische Risiken als entscheidend für die Zukunft des Euros.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wochentendenzen für die Woche vom 30.11.2018 bis zum 07.12.2018

Ein kurzer Impuls für den Euro

Der Euro bekommt einen Schub, weil die US-Notenbank den Dollarkurs dämpft. Doch wie nachhaltig ist diese Tendenz?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wenn Rom das Geld ausgeht ...

Das Risiko Italien wird unterschätzt

Italien wird zur Schicksalsfrage
Italien belastet die Eurozone schwer. Copyright: Picture Alliance
Die Märkte signalisieren gerade Entspannung im Umgang mit Italien. Der Zinsspread zu deutschen Bundesanleihen ist rückläufig. Doch ein Marktereignis zeigt deutlich, wie knapp Rom am Abgrund wandelt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Europäische Gemeinschaft steht vor weitreichenden Entscheidungen

Fällt Europa, fällt der Euro

Der Euro hat ein strukturelles Problem. Und das heißt: Führungsschwäche in der Politik, vor allem in Berlin. Doch der Zeitpunkt für grundsätzliche Weichenstellungen wird sich nicht mehr lange hinauszögern lassen. Darauf muss sich vor allem eine Hauptstadt noch einstellen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 23. bis 30. November 2018

Vor einer volatilen Woche

Ein reicher neuer Datenkranz insbesondere für Deutschland verspricht in der kommenden Woche viel Bewegung im Währungsgefüge. Die von uns beobachteten Währungen reagieren unterschiedlich darauf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ungünstige Wirtschaftsdaten aus der Eurozone

Deutliche Belastungen für den Euro

Dier Wirtschaftsdaten der Eurozone zeigen abwärts. Handelsbilanz, Industrieproduktion, Einkaufsmanager-Index liefern durch die Bank eher unerfreuliche Daten. Und dann kommt noch ein weiterer Punkt hinzu, der den Eurokurs deutlich belastet
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 16. bis 23. November 2018

Erholungspause für den Euro

Der Euro wird von schlechten Konjunkturdaten und Italien belastet. Auf Wochensicht ist dennoch eine Erholungspause angesagt. Für eine andere Währung sind die Aussichten indes mehr als trüb.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Verbalnote des finnischen Notenbankpräsidenten mit Wirkung

Ex-Währungskommissar Olli Rehn drückt den Euro

Zwei Risiken bedrücken derzeit den Eurokurs: die politische Situation in Italien und die schwächelnde Konjunktur im Euroland. Und es kommt noch ein aktueller Faktor hinzu.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 9. bis 16. November 2018

Der Euro ist so kraftlos wie die Wirtschaft im Euroraum

Der Euro verliert an Boden. Dafür gibt es gute Gründe. Sie sind wirtschaftlicher und politischer Art. Nur bei wenigen Währungen bleibt der Euro (noch) auf Augenhöhe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Fuchs-Prognose für November 2018

Der Dollar steht (noch) an der Spitze

In der Hackordnung der großen Drei, hat der Dollar (noch) die Nase vorn
In der Hackordnung der großen Drei, hat der Dollar (noch) die Nase vorn. Copyright: Picture Alliance
Der Dollar hat nach wie vor die Nase vorn in der Hackordnung der großen drei. Bei der Prognose für die Entwicklung des Euro, sehen wir mehrere politische Brocken, die die Gemeinschaftswährung umschiffen muss.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 2. November bis 9. November 2018

Technischer Euro-Aufschwung zum Monatsausklang klingt wieder ab

Zum Monatsausklang gab es die erwarteten Reaktionen im Währungsgefüge. Der Euro gewann wieder etwas Raum. Aber längst nicht gegen alle Währungen. Am Montag kommt der Einkaufsmanager-Index USA, am Dienstag der Auftragseingang der Industrie in Deutschland.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Frühindikatoren weisen abwärts

Eurozone im Abschwung drückt den Eurokurs

Die Konjunktur in der Eurozone verliert deutlich an Schwung. Die Frühindikatoren weisen nach unten. Die Auftragslage verschlechtert ist. Was das für den Eurokurs bedeutet – und warum das alles (noch) kein Drama ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 26. Oktober bis 2. November 2018

Der Währungstrend bleibt stabil

Ein reicher Datenkranz aus Europa und den USA kann nächste Woche wieder einige Bewegung ins Währungsgefüge bringen. Der Euro-Trend aber ist recht stabil.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

Mario Draghi, EZB-Chef
AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 19. bis 26. Oktober 2018

Der Euro ist im Tiefflug

Die nächste Woche bringt zahlreiche neue Daten. Darunter das neue ifo-Geschäftsklima und die monatliche Zinsentscheidung der EZB. Es wird eine Woche der Wahrheit für den Euro.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bank of Japan lässt mehr Spielraum

Der Yen behält leichten Aufwärtstrend bei

Der Yen hat Luft nach oben. Nicht nur von den Wirtschaftsdaten her. Auch die Notenbank lässt den Märkten mehr Raum.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Haushaltszahlen geschönt

Italien belastet den Eurokurs

Luigi di Maio von Italiens Fünf Sterne Partei ©Picture Alliance
Der linkspopulistische Kurs der italienischen Regierung setzt den Euro unter Druck. Schon jetzt vergrößert sich der Zinsabstand zu deutschen Bundesanleihen kontinuierlich. Doch die Bewegung könnte nochmals einen Schub erhalten. Denn die Regierung in Rom arbeitet (erwartungsgemäß) mit geschönten Zahlen.
Zum Seitenanfang