Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1079
Gute-Laune-Nachrichten vom 5. November 2018

Gute Lage und ein dickes Polster vor kommenden Schwierigkeiten

Besonders der Mittelstand schreibt momentan eine Erfolgsgeschichte. Aber auch das Baugewerbe kann nicht klagen. Die Zahl der Neuanstellungen zeugen von großer Geschäftigkeit. Außerdem gibt es beruhigende Zahlen zur Inflationsrate.

Für Sie und Ihre Mitarbeiter zur Motivation zusammengestellt.

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel macht sich dafür stark, dass aus der geplanten Freigrenze beim Soli bei 61.000 Euro Jahreseinkommen ab 2021 ein Freibetrag wird. Dann würden nur Einkünfte oberhalb der Schwelle besteuert. Der CDU-Wirtschaftsflügel wird auf dem Parteitag im Dezember voraussichtlich die volle Abschaffung fordern.
  • Der Mittelstand erreicht neue Rekordzahlen. So das KfW-Mittelstandpanel 2018. Mit einem Umsatzwachstum von 4,7% erzielten die Unternehmen 2017 den größten Anstieg seit sechs Jahren. Die Eigenkapitalquote lag im Schnitt bei 31,2%. Die Investitionen stiegen um 3,4%. Bis 2020 rechnen mit 34% weit mehr Unternehmen mit weiteren Zuwächsen als mit sinkenden Umsätzen (16%).
  • Im Bauhauptgewerbe ist das Beschäftigungsbarometer auf einen neuen Rekordstand geklettert. Außerdem war dies im Oktober der höchste Anstieg seit Februar 2006. Auch in anderen Branchen stellen die deutschen Unternehmen unvermindert neue Mitarbeiter ein. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Oktober nur minimal auf 104,6 Punkte, nach 104,8 Punkten im September gesunken.
  • Europa ist inzwischen weit weg von einer Deflation. Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Oktober 2018 voraussichtlich 2,5 % betragen, im gesamten Euroraum liegt sie bei 2,2%. Für Deutschland wäre dies die höchste Steigerungsrate seit September 2008 (+2,8 %), so destatis.

Fazit:

Zumindest die Lage ist immer noch gut in den meisten Branchen. Das Polster ist (hoffentlich) dick genug, um sich auf eine schwierigere konjunkturelle Situation einzustellen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Erbschaftsteuer kennt Bedingungen

Zweites Grabmal steuerlich absetzen

Beerdigung. © Kzenon / stock.adobe.com
Nicht immer ist das erste Grabmal eines Verstorbenen auch sein letztes. Wer internationale Wurzeln hat, wird möglicherweise später in sein Heimatland umgebettet. Das hat Implikationen für die Erbschaftssteuer, ist aber auch an Bedingungen geknüpft.
  • Fuchs plus
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 16.05.2022

Erneuerbare Energien global auf dem Vormarsch

Mehrere Windräder auf einem Feld. © kamisoka / Getty Images / iStock
Trotz steigender Preise finden wir positive konjunkturelle Meldungen. Mit dabei: ein international steigender Prozentsatz erneuerbarer Energie, eine Region, die sogar eine negative CO2-Bilanz hat und einem Tourismus-Sektor, der kräftig in Schwung kommt.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Sparkasse 1822 / Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, Stiftungsmanagement 2022, Auswahlrunde

Unglücklicher Mischmasch

Wie schlagen sich Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft im Markttest Stiftung? © styleuneed / fotolia.com
Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft reichen einen gemeinsamen Vorschlag für die Neugründung der Stiftung ein. Warum, wird dem Leser zumindest anfänglich nicht recht klar. Auf der Website der Bankgesellschaft wird dann erhellt, dass sie „die Privatbank“ der Sparkassen-Finanzgruppe sei. „Wir stehen für traditionelle Werte und vertrauensvolle Kundenbeziehungen – über Generationen hinweg.“ Ok, mal sehen, ob sie dieses Versprechen halten können.
Neueste Artikel
  • Besser als die Benchmark im Performance-Projekt V

ODDO BHF Aktiengesellschaft behauptet sich im Marktvergleich

Skyline von FFM mit Bankenviertel. © jotily / stock.adobe.com
Nur wenige Häuser schaffen es im Performance-Projekt V die Benchmark nach Ablauf von fünf Jahren zu übertrumpfen. Die ODDO BHF Aktiengesellschaft ist eines dieser Institute. Wie hat sie das geschafft?
  • Fuchs plus
  • Update: Siemens Energy

Problemtochter wird angebunden

(c) Siemens Energy
Siemens Energy macht Ernst. Die Problemtochter Siemens Gamesa soll komplett übernommen werden. Das Unternehmen zieht damit die Reißleine und verschafft sich mit dem Kauf endlich die Möglichkeit, auch operativ eingreifen zu können. Siemens Energy schlägt damit ein neues Kapitel auf und öffnet sich eine neuen Wasserstoff-Perspektive.
  • Fuchs plus
  • Spanische Problem-Tochter Gamesa wird gebunden

Siemens Energy bereitet wohl Übernahme von Gamesa vor

(c) Siemens Energy
Das Dauerproblem von Siemens Energy mit der Windtochter Gamesa scheint nun eine erste Lösung zu finden. Während wir diese Zeilen schreiben, kochen Gerüchte hoch, dass Siemens Energy ein Übernahmeangebot vorbereitet. Was kann daraus werden?
Zum Seitenanfang