Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Angela Merkel
  • FUCHS-Briefe
  • Nachfolgefragen

Wer kommt für Schulz und Merkel?

Die Große Koalition startet mit einem großen Manko: Beiden Parteichefs – Angela Merkel wie Martin Schulz – steht das Verfallsdatum schon auf die Stirn geschrieben. Längst haben Nachfolgedebatten eingesetzt.
  • FUCHS-Briefe
  • Die gescheiterte Kanzlerin ist nicht mehr die Zukunft

Lindner stürzt Merkel

Ralf Vielhaber.
Die FDP hat das Ende mit Schrecken anstelle des befürchteten Schreckens ohne Ende gewählt. Sie wird den Sturm der Entrüstung überstehen. Doch so richtig bläst nun der CDU mit Merkel der Wind ins Gesicht. Das kann nicht ohne personelle Folgen bleiben, meint Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Klarheit durch No-Gos

Der Schwanz wedelt mit dem Hund

FDP-Chef Christian Lindner sorgt für Druck, doch Kanzlerin Merkel wird weitere Vorschläge abwarten. 
  • FUCHS-Briefe
  • Gerüchte in der Union

Personaldiskussionen ohne Entscheidungen

Personaldiskussionen gibt es in Berlin  vor allem um die Zukunft von CSU-Chef Horst Seehofer. Aber gesprochen wird naturgemäß auch über die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin Angela Merkel.
  • FUCHS-Briefe
  • Zur Situation

Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat visionäre Vorstellungen von der Zukunft Europas entwickelt. Die Bundeskanzlerin sollte diesmal wirklich vom Ende her denken, was ihre Umsetzung bedeutet, meint Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Politik | Parteien

Seehofer liebäugelt mit Jamaika

Horst Seehofer (CSU) steht einer schwarz-gelb-grünen Koalition in Berlin nicht mehr im Weg. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat damit Freie Fahrt.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Regierungsprogramm der Union

Die Eurozone soll weiterentwickelt werden

Im neuen „Regierungsprogramm“ will die Union die Eurozone weiterentwickeln. Der IWF darf abtreten. Ein Europäischer Währungsfond soll an seine Stelle treten.
  • FUCHS-Devisen
  • EU | Deutschland

Kein Plan erkennbar

Erleichterung über den neuen Partner in Frankreich, doch Merkels Kurs bleibt unklar. © Guido Bergmann/Bundesregierung via Getty.
Die Wahl Emanuel Macrons und die Niederlage Marine Le Pens wurden in Deutschland mit Erleichterung aufgenommen. Doch Merkels unklarer Kurs schafft neue Risiken für die Zustimmung der Bürger zur EU.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa

Sozialdemokratie: Verlust an Einfluss

Die Sozialdemokratie in Europa verliert weiter an Einfluss. Inhaltliche oder personelle Besserung ist nicht in Sicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Schwarzer Peter gefunden

CDU: Generalsekretär Tauber geht

CDU-Generalsekretär Tauber auf dem Weg nach unten | © Getty
Die CDU wird ihren Generalsekretär Peter Tauber opfern. Er stand für die moderne Großstadtpartei und ein Bündnis mit den Grünen.
  • FUCHS-Briefe
  • Einsatz für den Ziehsohn

CSU: Söders Pate Stoiber

Markus Söder, Edmund Stoiber: Auf einer Linie | © Getty
Ex-Ministerpräsident Stoiber redet derzeit viel und stärkt damit seinen politischen Ziehsohn Markus Söder.
  • FUCHS-Briefe
  • Innenpolitik

SPD: Will Gabriel Merkel stürzen?

Angela Merkel: Wird Gabriel ihr Nachfolger?
Außenminister Steinmeiers Attacke auf die Richtlinienkompetenz von Kanzlerin Angela Merkel gibt Rätsel auf. Womöglich steckt dahinter ein weit reichender Plan der SPD.
  • FUCHS-Briefe
  • Sturm im Wasserglas

Warum Seehofer einknickt

Horst Seehofer: Keine Trennung von der Schwester | © Getty
Kein "Kreuth", nirgends - die CSU kann bei einem Abschied von den Christdemokraten nur verlieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Kommentar

Der Preis der Sturheit

Die deutsche Kanzlerin verliert zusehends das Augenmaß beim Umgang mit aktuellen Problemen.
  • FUCHS-Briefe
  • Außenhandel

Neue Chancen in China

Chinas Führung baut die Wirtschaft des Landes weiter um. Eine Chance für deutsche Unternehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Merkels Abstieg

Europa verliert die Führung

Kanzlerin Merkel auf dem Weg zum EU-Gipfel | © Getty
Europapolitik und Innenpolitik sind kommunizierende Röhren in der Flüchtlingsfrage. Die EU-Staats- und Regierungschefs nutzen das aus – gegen den Führungsanspruch der deutschen Kanzlerin.
  • FUCHS-Briefe
  • Landtagswahlen

Gestärkte Kanzlerin

Merkel nach den Landtagswahlen: Aus groß mach kleiner | © Getty
Kanzlerin Merkel hat bei den Landtagswahlen am Sonntag ein Misstrauensvotum für ihre Politik erhalten. Dennoch ist sie innerparteilich gestärkt.
  • FUCHS-Briefe
  • Kommentar

Milliardenschweres Hü und Hott

In der deutschen Innenpolitik ist eine klare Linie gefragt. Doch je schwerwiegender die Herausforderung, desto planloser wirkt die Regierung.
  • FUCHS-Briefe
  • Innenpolitik

CDU in Merkels Hand

Zieht Merkel ihre Politik durch, wird der Kanzlerinnenwahlverein nicht umhin können, diese letztendlich entgegen eigener Überzeugungen vor den Wählern zu vertreten.
Zum Seitenanfang