Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
919
Unternehmen bewerten Folgen des Handelskonflikts unterschiedlich

Skeptische Konzerne, entspannte KMU

Der deutsche Mittelstand schätzt die negativen Folgen eines Handelskonfliktes als eher gering ein. Obwohl sich die aktuelle Geschäftsentwicklung verschlechtert, blicken KMU wieder optimistischer in die Zukunft. Ganz anders die Konzerne: Sie erwarten eine anhaltende Konjunktureintrübung.

Die Geschäftseinschätzungen von Konzernen und Mittelständlern laufen deutlich auseinander. Die Konzerne blicken angesichts des eskalierenden Handelsstreits USA-China-EU sehr skeptisch in die Zukunft. Sowohl die aktuelle Lage als auch die Geschäftserwartungen verschlechtern sich erneut. Die Erwartungen der Großunternehmen tauchen sogar in den negativen Bereich ab, so die aktuelle KfW-ifo-Umfrage.

KMU erwarten keine zusätzlichen negativen Folgen

In den mittelständischen Unternehmen stabilisieren sich die zukünftigen Geschäftserwartungen. Die KMU erwarten keine zusätzlichen negativen Folgen aus dem globalen Handelsstreit. Allerdings hat sich die aktuelle Geschäftslage der Mittelständler im Juni erneut verschlechtert – wenn auch von einem hohen Niveau aus.

Zur Vorsicht sollte Mittelständler die branchenübergreifende Skepsis der Konzerne mahnen. Allein im Bau bleibt dort die Stimmung gut. In allen anderen Branchen gehen die Geschäftserwartungen zurück. Insbesondere im verarbeitenden Gewerbe schwindet die gute Laune. Hier spielen die bereits in Kraft getretenen Zölle, aber mehr noch die in Aussicht stehenden Zollrisiken eine Rolle.

Hohes Maß an Verunsicherung

Das Auseinanderdriften der Einschätzungen zeigt ein hohes Maß Verunsicherung. Die wird dazu führen, dass viele Konzerne Entscheidungen langsamer angehen. So manche Investition dürfte auch noch einmal grundsätzlich überprüft werden. Das deckt sich mit den Erwartungen der Konjunktur-Prognostiker (FB vom 21.6.2018).

Fazit:

Behalten die Konzerne mit ihrer Skepsis Recht, droht dem zuliefernden Mittelstand ein unangenehmes Konjunktur-Erwachen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Mit Vertical Sky können Bebauungslücken geschlossen werden

Das Windrad wird neu erfunden

Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power. Copyright: Agile Wind Power
Strom in Deutschland ist teuer. Immer mehr Unternehmen und Kommunen setzen daher auf Eigengewinnung. Das ist oft mit hohem Aufwand insbesondere wegen des Emissionsschutzrechtes und der Abstandsgebote verbunden. Ein Startup aus der Schweiz kann nun Abhilfe schaffen.
  • Nachhaltige Geldanlage im Fokus Private Banking

Teil 3: Wie viel Greenwashing steckt im Markt?

Alles nur Greenwashing? Copyright: Verlag Fuchsbriefe, erstellt mit Canva
Nachhaltige Geldanlage fristet längst kein Nischendasein mehr. Immer mehr Private-Banking-Kunden wollen ihr Geld in guten Händen wissen. Doch was gibt es dabei zu beachten? Der dritte Teil unserer Serie bringt Licht ins Dunkel.
  • Fuchs plus
  • Signal der Zuversicht für die Weltwirtschaft

Verkehrte Kupfer-Welt

Wenn die Weltwirtschaft läuft, zieht der Kupferpreis an. Treffen die Erfahrungen erneut zu, dann ist Optimismus für die Konjunktur angebracht.
Zum Seitenanfang