Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1603
Vorsitzendenwahl einziger Programmpunkt

Der Corona-Parteitag der CDU

Die CDU muss alle zwei Jahre ihren Vorstand wählen. So ist es gesetzlich vorgegeben. Das wird sie im Dezember tun. Unter außergewöhnlichen Bedingungen.

Der Dezember-Parteitag der CDU in Stuttgart (4.5.12) wird nur einen Programmpunkt haben: die Wahl eines neuen Bundesvorsitzenden. Die Delegierten werden persönlich – in Fleisch und Blut – anwesend sein. Das übliche Begleitprogramm entfällt, die üblichen Corona-Auflagen stehen.

Zur Wahl stehen: Armin Laschet, Ministerpräsident in NRW, der Jurist Friedrich Merz und Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag. Weitere Kandidaten haben sich bisher nicht gemeldet. Über eine Volte von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der sich eigentlich an die Seite von Armin Laschet gestellt hat, wird in Berlin viel spekuliert, sie ist aber unwahrscheinlich.

Streiten ist tabu

Die Kanzlerkandidatenauswahl soll in engem Einvernehmen mit der CSU spätestens im Frühjahr nach den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und der Kommunalwahl in Hessen am 14. März erfolgen. Wahrscheinlicher ist, dass dies bis Mitte Januar über die Bühne geht.

Die Meinungsumfragen werden bei der Kandidatenwahl eine wichtige Rolle spielen. Bisher liegt hier der Bayer Markus Söder in den Sympathiewerten vorne. Ausgemacht ist: Egal wer‘s wird, Streiten ist tabu. Denn im Streit lässt sich keine Wahl gewinnen.

Brüssel:
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Einschränkungen bei Kurzzeitvermietung sind möglich

EuGH: Nationalstaaten dürfen Airbnb-Vermietung einen Riegel vorschieben

Als in San Francisco mal wieder alle Hotelbetten ausgebucht waren, kamen zwei arbeitslose Kunsthochschulabsolventen in ihrer Studentenbude auf eine Idee: Man könnte doch – via Internet – Schlafplätze in der eigenen Wohnung vermieten. Das war der Start von Airbnb. Aktuell lassen sich über Airbnb rund fünf Millionen Unterkünfte in 191 Ländern buchen. Jetzt muss das erfolgreiche Geschäftsmodell für Europa allerdings eine krasse Einschränkung verkraften.
  • Fuchs plus
  • Das Schweizer Volksbegehren für eine maßvolle Zuwanderung wurde abgelehnt

Kommt nun das EU-Schweiz-Rahmenabkommen?

Das Rahmenabkommen zwischen der Europäischen Union und der Schweiz galt seit 2018 als klinisch tot. Mit dem Schweizer Nein zum Volksbegehren kehrt wieder Leben in die Verhandlungen. Die Kommission drängt auf eine zügige Ratifizierung.
  • Fuchs plus
  • EU-Asylkompromiss und Superwahljahr 2021

Seiltanz ohne Netz für die Kanzlerkandidaten

2021 ist ein Superwahljahr in Deutschland. Mehrere Landesregierungen, der Bundestag und die Bürgermeister in Hessen und Niedersachsen werden neu gewählt. Das Asylthema könnte die Wahlen massiv belasten. Erst recht nach dem unausgegorenen Asylkompromiss der EU von letzter Woche.
Zum Seitenanfang