Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1107
direktbroker.de

Deutliche Verbesserungen

Direktbroker.de ist ein echter Aufsteiger mit einer tollen Verbesserung im Vergleich zum Vorjahres-Ranking. Vor allem der Service konnte sich dieses mal sehen lassen.

Erstkontakt: Der Berliner Finanzdienstleister vermittelt CFD- und Forexhandelskonten an die Leverate Financial Services Ltd. mit Sitz und (schwacher) Regulierung in Zypern. Direktbroker.de legt Wert auf die Aus- und Weiterbildung und bietet kostenfreie Seminare (tradinghouse.net) an.

Plattform: Für den CFD- und FX-Handel können wir den MT4 nutzen. Wir testen den MT4 und registrieren uns. Je nach Handelskontogröße werden wir in eine Kategorie sortiert: ab 100 Euro Einzahlung Silver, ab 5.000 Euro Gold, ab 25.000 Euro Platinum. Die Konten unterscheiden sich bei den Handelskonditionen für Aktien-CFDs. Eine Order kostet unabhängig vom Volumen von 5,95 Euro (Silver) bzw. 2,95 Euro (Gold). Im Platinum-Konto berechnet der Anbieter nur den Spread. Damit zählt Direktbroker.de zu den günstigen Brokern. Beim ersten Start der Handelsplattform stellt uns ein kleines Tutorial die wichtigsten Funktionen des MT4 vor.

Service und Beratung: Einen Tag nach unser Anmeldung, ruft uns ein Mitarbeiter an. Im Gespräch erklärt er uns, dass eine Kontoeröffnung mit 100 Euro kaum sinnvoll ist und rät uns zu einer Einzahlung von min. 5.000 Euro. Unsere Hebelfragen werden sehr seriös und neutral geklärt. Dabei setzt sich der Berater sehr gut und diffenziert mit den Problemen der neuen ESMA-Regelung auseinander. So weist er uns explizit auf konkrete Gefahren hin, die wir eingehen, wenn wir ein Konto im Ausland öffnen. Das ist klasse.

sz-Broker_Report_2019

Platzierung

8

WERTUNG

18 von 20

Angebot quantitativ

15 von 20

Angebot qualitativ

30 von 30

Service

20 von 20

Beratungsqualität

0 von 10

Transparenz

83

von 100 Punkten

Fazit: Direktbroker.de ist ein echter Aufsteiger in diesem Jahr – und das mit großen Schritten. Das Haus hat sich enorm bei Service und vor allem in der Beratung gesteigert. Hätte das Haus doch nur auf unsere Transparenz-Umfrage reagiert...schade.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Entscheidung fällt im 4. Quartal

Dollar stabil. Vorerst

Dollar stabil. Vorerst. Copyright: Pixabay
Das Virus macht Sommerpause. Und das Wohlgefühl steigt allenthalben mit den Temperaturen. Der aufgestaute Konsum bricht sich Bahn. Das sind gute Voraussetzungen für einen stabilen Dollar. Vorerst.
  • Fuchs plus
  • Innovation bei Stromspeichern

Billiger Speicher löst Problem der schwankenden Stromeinspeisung

Innovation bei Stromspeichern. Copyright: Pexels
Ein neuer Energiespeicher kann das Grundproblem der Erneuerbaren Energien - die schwankende Stromerzeugung - lösen. Der Speicher kann große Energiemengen von einem Gigawatt und mehr aufnehmen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ewige Broker-Bestenliste 2021

Langfristwertung: Die Top 5 der Broker

Ewige Bestenliste FUCHS-Broker 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Leistungen der Broker schwanken von Jahr zu Jahr teils kräftig. Das liegt einerseits an unserem Testfall, mit dem die einen besser, die anderen schlechter umgehen. Andererseits liegt es aber auch an der Personalpolitik der Häuser und ihren Investitionen und ihrer Philosophie hinsichtlich ihrem Standard für die Kundenbetreuung. Wer traden möchte, sollte wissen, welche Anbieter dauerhaft gut sind. Das zeigt unsere „Ewige Bestenliste“
  • Fuchs plus
  • Jahresranking

Die besten Broker 2021

Jahresranking FUCHS-Broker-Rating 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Das Ergebnis des FUCHS-Broker-Rankings steht fest. Die drei Top-Broker auf dem Siegertreppchen sind in diesem Jahr FXFlat, WHSelfinvest und erstmals XTB Online Trades. Diese drei Anbieter dominieren in diesem Jahr die anderen Mitbewerber.
  • Fuchs plus
  • Wenn die Plattform im Ausland ist

Bürokratie-Risiken bei Krypto-Börsen

Alte Gassen, modernste Krypto-Technik: Auf Malta ist die Krypto-Börse Binance beheimatet. © Foto: Pixabay
Auch die Anmeldung auf Krypto-Plattformen ist mit bürokratischem Aufwand verbunden. Sobald man eine Plattform im Ausland wählt, sollte man besonders aufpassen und eine Reihe von Punkten beachten.
Zum Seitenanfang