Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1260
Admiral Markets

Stetige Verbesserung beschert den bronzenen Treppchenplatz

Admiral Markets konnte sich von Jahr zu Jahr in unserem Ranking verbessern. Durch diese Entwicklung schafft es der Trader mit einer super Leistung auf den verdienten dritten Platz.

Dienstleistungsangebot: Im Jahr 2001 in Estlands Hauptstadt Tallin gegründet, betreut der CFD- und Forexbroker Admiral Markets von seiner Berliner Niederlassung seit sieben Jahren private und institutionelle Trader im deutschsprachigem Raum. Der international aufgestellte Broker verfügt über insgesamt vier Handelslizenzen in verschiedenen Regionen weltweit. Neben der EU-Regulierung (UK, Estland und Zypern) können Kunden auch über ein australisches Handelskonto traden. In Deutschland wird der Broker zusätzlich von der BaFin beaufsichtigt und reguliert. Neben der Aus- und Weiterbildung der aktiven Tradingkundschaft legt der Broker großen Wert auf seine Weiterentwicklung der bekanntenn Handelsplattform MetaTrader.

Erstkontakt: Auf seiner Homepage empfängt uns Admiral Markets in einem modernen und erfrischenden Look. Hier können wir uns bequem und schnell einen Überblick über die gebotenen Services und Dienstleistungen verschaffen. Die Vorteile einer Kontoverbindung zu Admiral Markets werden klar herausgestellt – beispielsweise die Internationalität, die günstigen Konditionen oder die umfangreichen Features der Handelsplattform. Auch Schulungs- und Weiterbildungsangebote sowie Marktanalysen können wir einsehen. Sehr schön: Der Broker stellt beinahe jedes Webinar im Youtube-Kanal online und verlinkt direkt auf der Homepage. Der Link zum Testkonto ist nicht zu übersehen. Nach der Registrierung meldet sich unser persönlicher Ansprechpartner direkt am Folgetag per Telefon.

Plattform: Admiral Markets bietet uns den MetaTrader4 sowie den MT5 als Plattform für den Handel von Differenzkontrakten und Devisenpaaren an. Allerdings hat der Broker diese Tradingplattformen durch seine MetaTrader Supreme Edition deutlich aufgewertet und klug erweitert. Ob zusätzliche Indikatoren, One-Click-Trading, Marktstimmung, Echtzeit-News oder Mini-Charts – die Supreme Edition bietet mehr als 60 exklusive Erweiterungen, die sogar bereits in der Demoversion verfügbar sind. Interessant dabei: Der Broker nimmt sich die Anregungen seiner tradingaffinen Kundschaft zu Herzen und entwickelt entsprechende Features auch auf Kundenwunsch. Mit einem fixen Spread von 0,8 Punkten ist der Handel im DAX-CFD in der Haupthandelszeit (8 bis 22 Uhr) besonders günstig. Die Produktpalette hat der Broker im Vergleich zum letzten Jahr deutlich ausgebaut. So lassen sich über Admiral Invest nun auch tausende Aktien an 15 internationalen Börsen (ohne Hebel) handeln.

Service und Beratung: Große Fortschritte macht Admiral Markets auch in puncto Service. Schon einen Tag nach unserer Registrierung klingelt unser Kundenbetreuer durch und bietet seine Unterstützung an. Auf die Frage nach der Möglichkeit höherer Hebel bietet uns Admiral Markets eine (interessante) Alternative. Wenn wir ein Konto bei der australischen Niederlassung eröffnen, bekommen wir weiterhin den hohen Hebel (bis zu 1:500). Der Verzicht auf die Nachschusspflicht (ESMA-regel) entfällt in diesem Fall zwar, wir profitieren jedoch weiterhin von der Negative Balance Protection Policy des Brokers. In Sachen Aus- und Weiterbildung bietet Admiral Markets wohl den mit Abstand umfangreichsten Webinarkalender an. In rund 15 kostenfreien Live-Webinaren pro Woche können sich interessierte Tradingbeginner und Profis Tipps holen und verschiedene Referenten mit ihren jeweiligen Strategien verfolgen.

sz-Broker_Report_2019

Platzierung

3

Jahresranking

WERTUNGSÜBERSICHT

18 von 20

Angebot quantitativ

19 von 20

Angebot qualitativ

25 von 30

Service

20 von 20

Beratungsqualität

8 von 10

Transparenz

90

von 100 Punkten

Fazit: Admiral Markets knüpft an die Steigerungen der Vorjahre an und hat nun einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Beeindruckend – und gut für die Kunden. Vor allem die Erweiterungen des MT, günstige Konditionen, eine größere Produktpalette und der verbesserte Service überzeugen uns.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Zuschlag nicht gerechtfertigt

OP-Maske ist keine persönliche Schutzausrüstung

Atemschutzmaske, Copyright: Pexels
Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung zählt im Betrieb zu den wichtigsten Corona-Maßnahmen, um Ansteckungen zu reduzieren. Dabei ist es nicht egal, ob eine OP- oder FFP2-Maske die Nase und den Mund bedecken. Jetzt musste das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg entscheiden, ob Masketragen sogar einen Zuschlag zum Entgelt rechtfertigt.
  • Fuchs plus
  • Wenn das Geschäft des Freundes in die Binsen geht ...

Geplatzte Privatdarlehen steuerlich berücksichtigen

Eine Person mit leeren Hosentaschen. Copyright: Pixabay
Der Fall kommt in der Praxis häufig vor: Jemand gewährt einem Freund einen privaten Kredit. Am Ende geht das Geschäft des Freundes pleite, der Kredit platzt. Wie kann der Geschädigte das steuerlich geltend machen?
  • Fuchs plus
  • Gewinnausschüttung im Ausland

Hoffnung auf den Europäischen Gerichtshof

Sitzung des EuGH. Copyright: curia.europa.eu
Auf andere angewiesen zu sein, ist nicht immer angenehm. Das gilt auch für inländische Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft, die Gewinne im Ausland ausschüttet. Doch zwei Verfahren vor Finanzgerichten machen jetzt Hoffnung auf Erleichterung.
Neueste Artikel
  • Teil 1: Der Auftakt

Der 18. Private Banking Gipfel im Video

Alle Jahre wieder im November ist es soweit: Die FUCHS | RICHTER Prüfinstanz prämiert auf dem Private Banking Gipfel die besten Vermögensmanager im deutschsprachigen Raum. Sie waren nicht dabei? Kein Problem! Mit unseren Videos können Sie den Gipfel auch nachträglich noch miterleben.
  • Fuchs plus
  • Hohe Investitionen ins Gasnetz

Stadtwerke schaffen Investitionsruinen

Gasherd. Copyright: Pixabay
Stadtwerke investieren weiterhin große Summen in das Gasverteilnetz. Es sorgt dafür, dass Erdgas in allen Haushalten verfügbar ist. Dort wird es vor allem als Heizenergie genutzt. Aber durch die Energiewende wird Erdgas seine Bedeutung als Heizenergie verlieren. Fernwärme und Wärmepumpenheizungen sind die Alternativen. Die Investitionen bedrohen in Zukunft die Finanzen der Städte.
  • Fuchs plus
  • TOPS 2022: Brandschutzmauer fürs Vermögen

LGT Bank: Go for Gold

Hauptgebäude der LGT in Vaduz, Liechtenstein. Copyright: lgt.com
Der Vorjahressieger kann auch in diesem Markttest mit seinem Gesamtauftritt überzeugen. Vom Selbstverständnis sieht man sich als ein „werteorientiertes Familienunternehmen“ und als eine „globale Privatbank“ zugleich. Dies zeigt sich u. a. in den 20 Standorten weltweit. Mit einem zweiten Platz in der Ewigen Bestenliste verfügen die „Fürstlichen“ über eine hervorragende Leistungsbilanz.
Zum Seitenanfang