Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1677
SaxoBank

Trader aus dem hohen Norden

Bei der SaxoBank treffen wir auf ein riesiges Handelsuniversum. Abzüge gibt es bei den Kosten und weil man leider nicht auf unsere Umfrage reagiert.

Erstkontakt: Das dänische Haus ist einer der größten und ältesten Broker. Saxo bietet den direkten Handel von Aktien-CFDs im Orderbuch der Börse (dma= direct market access) an. Die Internetpräsenz gefällt uns. Den Link zur deutschsprachigen Seite (Saxobank Schweiz) müssen wir aber ein wenig suchen.

Plattform: Saxo bietet den SaxoTrader an. Über die Multiproduktplattform können wir alle Handelsinstrumente traden (Aktien, CFDs, Devisen, Optionen, Futures). Der SaxoTrader bietet nützliche Features (z. B. Handelssignale und Tradingideen). Wichtige Informationen werden direkt per Broker-Chat mitgeteilt. Das Handelsuniversum ist mit rund 35.000 Produkten gigantisch. Allerdings sind die Tradingkosten hoch. Ein DAX-Spread von mind. 2 Punkten ist kaum noch wettbewerbsfähig. Der Handel an den US-Börsen kostet mindesten 20 US-Dollar.

Service und Beratung: Wir erhalten zeitnah einen Anruf des Mitarbeiters. Zu unserer Verwunderung erklärt uns der Mitarbeiter, dass wir für die Einstufung als Profi-Trader einfach nur ein Formular ausfüllen müssen. Darin sollen wir unsere Eignung oder das entsprechende Vermögen selber erklären – eine Prüfung der Nachweise findet offenbar nicht statt. Das Formular erhalten wir aber auch erst, wenn wir ein Live-Konto eröffnen und Geld einzahlen. Alle Fragen zur Plattform und zum Trading werden professionell beantwortet. Eine aktive Nachbetreuung oder ein Nachhaken bei uns ist bei SAXO Fehlanzeige.

sz-Broker_Report_2019

Platzierung

13

WERTUNG

20 von 20

Angebot quantitativ

16 von 20

Angebot qualitativ

25 von 30

Service

15 von 20

Beratungsqualität

0 von 10

Transparenz

76

von 100 Punkten

Fazit: Saxo hat ein riesiges Handelsuniversum, ist leider teuer und selektiert über die Mindesteinlage (10.000 Euro). Leider gab es wieder keine Antwort auf unsere Transparenz-Umfrage. Das Haus verschenkt hier viel Potenzial.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Hot Stock: Henkel AG & Co. KGaA Vz

Höheres Ergebnis, höherer Aktienkurs

Höhere Prognose, höhere Kurse. Das könnte die Erfolgsformel für Henkel sein. Das Unternehmen hat nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr die Prognose angehoben. Das wird der Aktienkurs irgendwann einpreisen.
  • Quartalsanalyse 2024 Performance-Projekt 5: Vermögensverwaltende Fonds

Top-Performer und ihre Rangverbesserungen

Thumb Performance-Projekt 5, Bild erstellt mit DALL*E
Welche Vermögensverwalter haben sich im Performance-Projekt 5, das seit Januar 2017 läuft, im Vergleich zur Benchmark verbessert und wer hat an Boden verloren? Eine detaillierte Analyse der Quartalsberichte 2024 zeigt überraschende Entwicklungen und deutliche Veränderungen in den Ranglisten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: HASPA in der Gesamtbeurteilung 2024

Hier locken solides Handwerk und viel Empathie

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Hamburger Sparkasse – HASPA – ist die mit Abstand größte Sparkasse Deutschlands. Selbstbewusst teilt sie auf ihrer Website mit, dass sie einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in Hamburg sei und gesellschaftliches Engagement fördere. Sowohl für Privat- wie für Firmenkunden sei man die Nummer 1 in der Metropolregion. Was Stiftungen betrifft, so erfährt der Leser, biete man ein umfassendes Servicepaket. Das klingt gut aus aus Sicht der Stiftung Fliege. Und gut soll es auch weitergehen.
Zum Seitenanfang