Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
731
Kaffeepreis noch immer am Boden

Schmeckt Verbrauchern, vermiest Spekulanten die Laune

Die Trendwende beim Kaffeepreis nach oben, lässt weiter auf sich warten. Doch es gibt klare Hinweise, dass geduldige Investoren mit Blick aufs nächste Jahr erfolgreich sein dürften.

Kaffee
Grundstein für Preisaufschwung

Die Trendwende beim Kaffeepreis lässt weiter auf sich warten. Eine mögliche Rekordernte in diesem Jahr belastet derzeit die Notierungen. Bereits seit den Wintermonaten spekulieren kurzfristige Trader auf Ernterekorde und damit auf ein weiteres Absinken des Kaffeepreises. Gründe dafür gibt es genug. Denn die klimatischen Bedingungen für die Kaffee-Ernte in Brasilien waren in diesem Jahr nahezu optimal. Die Pflanzen sind groß und tragen so viel wie schon lange nicht mehr. Die nun beginnende Erntezeit (Mai bis September) wird zeigen, wie groß das Angebot tatsächlich ist.
Doch solche Ernterekorde belasten den Kaffeepreis erfahrungsgemäß nur kurzfristig. Auf lange und mittlere Sicht könnten sie sogar den Grundstein für einen neuen Preisaufschwung legen. Denn wenn die Kaffeepflanze viele und große Bohnen im aktuellen Jahr getragen hat, ist sie ausgelaugt und muss sich zunächst erholen. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die folgende Ernte um 20 – 25% schlechter ausfällt. Was wiederum den Preis dann eher treiben dürfte.
Hinzu kommt, dass die großen Spekulanten (Large Traders) derzeit massive Shortpositionen fahren. Dies zeigen die jüngsten Daten des CoT-Reports (commitments of traders). Darin steckt weiteres Preispotenzial. Denn hier könnte jederzeit ein heftiger »Shortsqueeze« starten, wenn beispielsweise entsprechende Nachrichten ein Umdenken der Positionierung erzwingen.

Lesen Sie auch: Kaffeepreis zieht an aus FUCHS-Devisen Nr. 06, 2018.

Fazit:

Der jüngste Rückgang beim Kaffeepreis bietet mittel- und längerfristig orientierten Anlegern eine gute Einstiegsgelegenheit bei Kaffee. Wer auf einen künftig zu erwartenden Preisanstieg setzen möchte, kann mit einem Kaffee-Zertifikat (Beispiel ISIN: DE 000 SG0 8WU 9) diese Handelsidee umsetzen. Ein langer Atem sollte jedoch Voraussetzung sein.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Versorgungslage entspannt sich

Weizen inzwischen wieder deutlich günstiger

Weizen. © Konrad Weiss / Fotolia
Der Weizenpreis steht in diesem Jahr besonders im Fokus. Im Zuge des Ukraine-Kriegs schnellte er in die Höhe - nun sinkt er wieder kontinuierlich. Wird dieser Trend anhalten?
  • Fuchs plus
  • Berlin verlängert Geltungsdauer von Hundemarken um ein Jahr

Auf den Hund gekommen

Hund geht Gassi. © Foto: Image by Yvonne Lüneburger from Pixabay
Dem Hund sagt man nicht nur nach der beste Freund des Menschen zu sein - es ist auch das beliebteste Haustier der Finanzverwaltung. Die Eintreibung der Hundesteuer wird immer öfter digital unterstützt. Neuestes Beispiel ist die Stadt Berlin.
  • Im Fokus: Raumfahrt-Aktien

Europa forciert Weltraum-Investitionen

Artemis I rocket with Orion and European Service Module on the launchpad. © European Space Agency
Mit einem neuen hochgesteckten Investitionsrahmen will sie die EU in Weltraum-Fragen unabhängiger von internationalen Partnern machen. Von diesem Souveränitätsbestreben werden einige Aktien profitieren. FUCHS-Kapital stellt sie vor.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Feldversuch beendet

Firmen in UK verlängern 4-Tage-Woche

Vier Tage arbeiten, aber weiter das Geld für fünf Tage kassieren - das haben etliche Unternehmen in Großbritannien ausprobiert. Jetzt ist der Test zu Ende und viele Firmen verlängern das Modell. Was steckt dahinter?
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Ölpreisdeckel produziert Gewinner

Profiteure von Energiekrise und Ölpreisdeckel

Seit Montag gilt der Ölpreisdeckel der EU gegen Russland. Das soll das Land schädigen, hat aber vorab zunächst nur zu veränderten Lieferketten in großem Stil gesorgt. Es gibt also schon jetzt Profiteure des Ölpreisdeckels. Auf die können auch Anleger setzen.
  • Fuchs plus
  • Überhang muss versteuert werden

Kirchensteuer-Erstattungen sind auch Einkommen

Symbolbild Kirche Geld.
Das Kirchensteuerrecht kennt so seine Tücken. Dazu gehört auch, dass Erstattungen versteuert werden müssen, auch dann, wenn in dem Jahr selbst gar keine Kirchensteuer gezahlt wurde.
Zum Seitenanfang