Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
680
Kaffeepreis noch immer am Boden

Schmeckt Verbrauchern, vermiest Spekulanten die Laune

Die Trendwende beim Kaffeepreis nach oben, lässt weiter auf sich warten. Doch es gibt klare Hinweise, dass geduldige Investoren mit Blick aufs nächste Jahr erfolgreich sein dürften.

Kaffee
Grundstein für Preisaufschwung

Die Trendwende beim Kaffeepreis lässt weiter auf sich warten. Eine mögliche Rekordernte in diesem Jahr belastet derzeit die Notierungen. Bereits seit den Wintermonaten spekulieren kurzfristige Trader auf Ernterekorde und damit auf ein weiteres Absinken des Kaffeepreises. Gründe dafür gibt es genug. Denn die klimatischen Bedingungen für die Kaffee-Ernte in Brasilien waren in diesem Jahr nahezu optimal. Die Pflanzen sind groß und tragen so viel wie schon lange nicht mehr. Die nun beginnende Erntezeit (Mai bis September) wird zeigen, wie groß das Angebot tatsächlich ist.
Doch solche Ernterekorde belasten den Kaffeepreis erfahrungsgemäß nur kurzfristig. Auf lange und mittlere Sicht könnten sie sogar den Grundstein für einen neuen Preisaufschwung legen. Denn wenn die Kaffeepflanze viele und große Bohnen im aktuellen Jahr getragen hat, ist sie ausgelaugt und muss sich zunächst erholen. Somit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die folgende Ernte um 20 – 25% schlechter ausfällt. Was wiederum den Preis dann eher treiben dürfte.
Hinzu kommt, dass die großen Spekulanten (Large Traders) derzeit massive Shortpositionen fahren. Dies zeigen die jüngsten Daten des CoT-Reports (commitments of traders). Darin steckt weiteres Preispotenzial. Denn hier könnte jederzeit ein heftiger »Shortsqueeze« starten, wenn beispielsweise entsprechende Nachrichten ein Umdenken der Positionierung erzwingen.

Lesen Sie auch: Kaffeepreis zieht an aus FUCHS-Devisen Nr. 06, 2018.

Fazit:

Der jüngste Rückgang beim Kaffeepreis bietet mittel- und längerfristig orientierten Anlegern eine gute Einstiegsgelegenheit bei Kaffee. Wer auf einen künftig zu erwartenden Preisanstieg setzen möchte, kann mit einem Kaffee-Zertifikat (Beispiel ISIN: DE 000 SG0 8WU 9) diese Handelsidee umsetzen. Ein langer Atem sollte jedoch Voraussetzung sein.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Corona-Maßnahmen werfen Sonderverwaltungszone immer weiter zurück

Hongkong erneut in einer Rezession

Hafen von Hongkong. (c) XtravaganT - Fotolia
Zum zweiten Mal binnen drei Jahren ist die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong in die Rezession abgerutscht. Schuld daran sind vor allem die unverändert scharfen Corona-Maßnahmen.
  • Fuchs plus
  • Analyse nach FUCHS-Bewertungskriterien

Platin vom Asteroiden

Asteroid fliegt an Erde vorbei. © adventtr / Getty Images / iStock
Auf der Erde werden manche Rohstoffe knapp. Doch im Weltraum ist das Potenzial schier unbegrenzt. Erste Abenteurer machen sich daher auf den Weg. Und mutige Anleger können sich per Token beteiligen.
  • Fuchs plus
  • Peso scheint sich allmählich zu fangen

Kolumbien bietet Anlegern interessante Möglichkeiten

Satellitenbild Südamerika. © Harvepino / Getty Images / iStock
Anleger auf der Suche nach Emerging Market Titeln, nehmen Kolumbien in den Blick. In dem lateinamerikanischen Land scheint sich die wirtschaftliche Lage zu bessern. Mutige Anleger positionieren sich jetzt am Beginn des Aufwärtstrends.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Bald weniger Säumniszuschlag?

Fiskus hat zu fett abkassiert

Bundesfinanzhof. © Marc Müller / dpa / picture alliance
Wer seine Steuernachforderungen nicht bezahlt, muss Strafzinsen (Säumniszuschläge) zahlen. Das Bundesverfassungsgericht hat jedoch im vorigen Jahr Zweifel an der Höhe von Säumniszuschlägen geäußert. Dennoch bleibt die endgültige Entscheidung zur Verfassungsmäßigkeit abzuwarten.
  • Im Fokus: Heimtier-Aktien

Renditen erzielen durch Haustier-Boom

Eine Katze frisst aus einem Napf. © Impact Photography / stock.adobe.com
In vielen Familien sind Hund, Katze, Schildkröte und Co. feste Mitglieder, die verwöhnt und behütet werden. Die Bereitschaft für die felligen, fedrigen und schuppigen Mitbewohner tief ins Portemonnaie zu greifen, wächst dabei. Es gibt eine ganze Reihe von Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • Wasserstoff kann den Lkw-Verkehr dekarbonisieren

Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai werden in Deutschland getestet

Xcient Fuel Cell LKW des südkoreanischen Automobilherstellers Hyundai fährt durch eine Landschaft. © Hyundai Motor Company
Der Test von schweren Lkw mit Brennstoffzellen startet in Deutschland mit Lkws des koreanischen Herstellers Hyundai.
Zum Seitenanfang