Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Anlageberatung
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • UBS Global Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Gut, aber ohne Fokus auf Stiftungen

Icon Stiftung 2021
Wie schlägt sich die UBS im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Jeder wird das Gefühl kennen bei einer Entscheidung hin- und hergerissen zu sein. Vieles am Vorschlag der UBS Switzerland für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung ist überzeugend. Manches lässt zu wünschen übrig. Der Entschluss zu pro oder contra ist daher nicht leicht gefallen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Capitell Vermögens-Management AG, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Gute Ansätze, aber viele offene Fragen

Icon Stiftung 2021
Wie schlägt sich die Capitell Vermögens-Management AG im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Capitell arbeitet richtig die Vorteile einer reinen Vermögensverwaltung heraus und zeigt auch sonst ordentliche Ansätze. Warum nicht die Vermögensverwaltung der einen Gesellschaft und das Verwahren des Vermögens einer Bank überlassen? Ob die Vermögensverwaltung den Ansprüchen der Deutschen Kinderhospiz Stiftung genügt, muss ich noch zeigen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Commerzbank Aktiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Zu viele offene Fragen

Icon Stiftung 2021
Wie schlägt sich die Commerzbank im Markttest Stiftung 2021? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Als "Konzern im Dauerkrisenmodus" hat die ARD unlängst die Commerzbank bezeichnet. Kein Kompliment eben. Wirkt sich dieser schwierige Dauerzustand auf die Leistungen der Bank aus? Zwar ist eine Anlageidee für die Deutsche Kinderhospiz Stiftung nicht der Nabel der Welt. Dennoch darf man darauf besonders gespannt sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Weberbank Actiengesellschaft, Stiftungsmanagement 2021, Qualifizierung

Hier wird Klartext geredet

Icon Stiftung 2021
Wie schlägt sich die Weberbank im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Mit den Anlageideen der Weberbank bekommt die Deutsche Kinderhospiz Stiftung ein Werk, dass man schon nach wenigen Minuten beiseite legen könnte. Wie das gemeint ist? Weiterlesen lohnt sich!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Investmentkompetenz im Vermögensmanagertest TOPS 2021

Nagelprobe durch Corona-Crash

Insgesamt 16 Privatbanken stellten im Rahmen des Beauty Contests ihre Investmentkompetenz unter Beweis. Aus drei Komponenten setzt sich diese Prüfkategorie zusammen – zwei quantitativen und einer qualitativen. In qualitativer Hinsicht spielt u.a. eine Rolle, welche Anlageinstrumente zum Einsatz kommen, wie transparent das Depot strukturiert ist und ob die gewünschten Nachhaltigkeitskriterien des Kunden Berücksichtigung finden.
  • FUCHS-Briefe
  • Beratersuche mit Hürden

Blindes Vertrauen kostet Geld

Der Markt für Vermögensberater ist unübersichtlich. Zwei große Stolpersteine liegen auf dem Weg zur Qualitätsberatung: Kompetenzlücken und Interessenskonflikte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Volksbank Raiffeisenbank Würzburg eG, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Verloren im Kleinklein

Icon für Beratungsgespräch - rot
Die VR Würzburg hat den Sprung in die 2. Qualifikationsrunde nicht geschafft. © Grafik: Verlag FUCHSBRIEFE
Die Gesprächsanbahnung bei der Volks- und Raiffeisenbank in Würzburg ist kein Problem. Die Berater sind freundlich. Aber die Betreuung der Kunden zeigt, dass bei der VR Würzburg Private Banking nicht zum Kerngeschäft gehört. Die Berater spulen ihr Programm ab, auf jede Form der Nachbetreuung muss der Kunde verzichten. Gesprächsprotokolle gibt es nicht, auch auf einen ausgetüftelten Anlagevorschlag hofft der Kunde vergeblich.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensverwalter und Staat fressen Renditen der Anleger

Volles Risiko, halbe Rendite

Vermögensanlage: Ausrutscher vermeiden
Die Vermögensanlage ist in Zeiten des Nullzinses für den Anleger ein glattes Parkett. ©Picture Alliance
Anleger möchten ihr Vermögen mehren. Alleine schaffen sie es meist nicht. Sie benötigen Profis an ihrer Seite und die kosten Geld. In der aktuellen Erhebung der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ betragen die Standardgebühren von klassischen Vermögensmanagern 1,25 % „all in“ – zzgl. Umsatzsteuer. Basis ist ein Depot im Wert von 1,1 Mio. € und einer Aktienquote von 50 %. Mit etwas Verhandlungsgeschick schaffen Vermögende vielleicht, die Kosten auf 1 % plus Umsatzsteuer zu drücken. Vielmehr ist nicht drin, denn der Kostendruck durch die zunehmende Regulierung und dem geringen Potenzial aus dem Zinsgeschäft macht den Banken zu schaffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Bankhaus Carl Spängler setzt die Maßstäbe

Erneuter Triumph für Österreich im Private Banking

Sieger im Wettbewerb TOPS 2020: Bannkhaus Carl Spängler, auf dem Foto Robert Hager und Dr. Nils Nottke
Strahlende Sieger im Wettbewerb TOPS 2020, Robert Hager (l.) und Dr. Nils Kottke (r.) vom Bankhaus Carl Spängler mit Urkunde für Platz 1 in der Gesamtwertung und dem Private Banking Award für die Nr. 1 der Ewigen Bestenliste. Foto: Axel Schmidt, © Verlag Fuchsbriefe
And the winner is ... Bankhaus Carl Spängler. Österreich setzt derzeit im Private Banking die Maßstäbe. Mit fünf von sieben Adressen, die ein «Sehr gut» für ihre Leistung erhalten, dominieren die österreichischen Anbieter den Markt. Dabei kamen die meisten geprüften Adressen aus Deutschland. geprüft werden die Qualität des Beratungsgesprächs, die Vermögensstrategie und Portfolioqualität im schriftlichen Angebot sowie die Überprüfbarkeit wesentlicher Angaben zu Kunden, Produkten, Gebühren, der Transparenz.
  • FUCHS-Briefe
  • Anleger sind persönlich zu beraten

Lesefauler Anleger braucht trotzdem Beratung

Anlageberater müssen einen Kunden über die wesentlichen Risiken eines Investments aufklären. Das gilt auch dann, wenn der Anleger den Verkaufsprospekt als „zu dick und zu schwer" bewertet und ihn uninteressiert bei Seite legt.
  • FUCHS-Briefe
  • Schiffsfonds hat Miteigentürmer

Schiffsfonds: Vergleichssumme unterliegt nicht der Kapitalertragssteuer

Das kann passieren: Anleger erhalten eine schlechte oder gar fehlerhafte Beratung. Dann gibt es oftmals Streit, es kommt zu einem gerichtlichen Vergleich, inklusive einer Geldzahlung. Das Kreditinstitut bewertet das als Einkünfte aus Vermögen und behält Kapitalertragssteuer ein. Falsch, entschied jetzt das Oberlandesgericht (OLG) Hamm.
  • Die besten Vermögensverwalter beim 15. Private Banking Gipfel 2018

Doppelter Triumph für Gutmann

Überreichung Private Banking Award TOPS 2019
Dr. Jörg Richter, FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ, übergibt den Private Banking Award 2019 an Robert Striberny (r.), Partner bei der Bank Gutmann für Rang 1 in der Ewigen Bestenliste (Bild l. Alfred Oberläuter, daneben Franz Ecker, beide Gutmann). ©Boussouar
Mit einem doppelten Triumph ließ sich gestern Robert Striberny, Partner im Bankhaus Gutmann, feiern. Die Bank eroberte Platz 1 der besten Vermögensverwalter im Markttest der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ und verteidigte den Spitzenplatz der Langzeitwertung »Ewige Bestenliste« der Vermögensmanager, die auf mittlerweile 17 Markttests unter 362 Anbietern im deutschsprachigen Raum beruht.
  • FUCHS-Briefe
  • Neuer Anlage-Trend

Kapitalanlage: Container als Investment

Container als Investment-Trend
Investment-Trend Container | © Getty
Anleger richten ihren Fokus wieder auf Container-Investments. Doch diese Anlagestrategie hat ihre Risiken.
  • FUCHS-Professional
  • Hauck & Aufhäuser Privatbankiers | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Hauck & Aufhäuser: Effizient und mit norddeutschem Charme

Grüne Ampel Rating
Titel eingeben
Wir gehen mit großen Erwartungen in das Gespräch mit den Beratern von Hauck & Aufhäuser. Zum einen, weil uns die lange Tradition des Hauses beeindruckt, zum anderen, weil wir wissen wollen, wie die jüngsten Turbulenzen verkraftet werden. Vieles gefällt uns im Beratungsgespräch, einiges hätten wir uns anders gewünscht. Am Ende ist es das gewisse Etwas in einem wichtigen Punkt, das die Privatbankiers über die Qualifikationshürde hievt.
  • FUCHS-Professional
  • Julius Bär | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Julius Bär: Diskret und nobel

Grüne Ampel Rating
Titel eingeben
Die “führende Private-Banking-Gruppe der Schweiz” erwartet uns laut Eigenwerbung bei diesem Gespräch in Zürich. Zwischenzeitlich nach Selbstanzeigen deutscher Kunden durch Steuerermittlungen erschüttert, ist Julius Bär im Jahr 2016 als zweitgrößter reiner Vermögensverwalter der Schweiz wieder gut aufgestellt und vergrößert den Kreis seiner Mitarbeiter.
  • FUCHS-Professional
  • Liechtensteinische Landesbank AG | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

LLB: Ziemlich perfekter Auftritt

Grüne Ampel Rating
Titel eingeben
“Tradition und Innovation” hat sich die Liechtensteinische Landesbank auf ihre Fahnen geschrieben. Auch Respekt, Integrität und Exzellenz zählen zu den Eckpfeilern ihres Leitbildes. In diesem Sinn betreut die “traditionsreichste Bank” am Finanzstandort Liechtenstein Privat- und Firmenkunden ebenso wie Institutionen. Im Gespräch stoßen wir auf viel Engagement, Serviceorientierung und Zuverlässigkeit.
  • FUCHS-Professional
  • Merck Finck & Co, Privatbankiers | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Merck Finck: Überzeugender Auftritt

Grüne Ampel Rating
Titel eingeben
Mit ihrer bis ins Jahr 1870 zurückreichenden Geschichte zählt die Privatbank Merck Finck zu den Traditionshäusern. Das Versprechen an die Kunden: maßgeschneiderte Lösungen statt “Beratung von der Stange”, Langfristigkeit, grenzüberschreitende Lösungen gepaart mit der Bodenständigkeit und der Werteorientierung eines Familienunternehmens. Wir wollen es unmittelbar erleben. Und finden es – beinahe – voll erfüllt.
Zum Seitenanfang