Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2682
Im Fokus: Bestatter-Aktien

Demografie sorgt für anhaltende Nachfrage bei Bestattern

Ein Sarg, umringt von Blumen und Kerzen. Copyright: Pexels
Wenn es an den Börsen holpriger wird, suchen Anleger nach krisensicheren und weitgehend konjunkturunabhängigen Aktien. Eine solche Nischenbranche sind etwa börsennotierte Bestattungsunternehmen. Denn demografiebedingt wächst die Nachfrage nach professionellen und würdevollen Beerdigungsunternehmen.

An den Börsen wird es wieder etwas ungemütlicher. Krisenresistente Aktien dürften in der kommenden Zeit wieder stärker gefragt sein, als die hochgejazzten Wachstumsaktien der Technologie-Branche. Ein etwas makaberes, aber in jedem Fall krisensicheres Anlagethema sind Bestatter-Aktien. Denn es ist nun einmal leider so: „Gestorben wird immer.“ 

Die demografische Entwicklung spielt Bestattern in die Hände

Die alternde Bevölkerung, vor allem in den westlichen Industrienationen, sorgt für eine anhaltende Nachfrage nach Bestattungs-Dienstleistungen. In den kommenden Dekaden wird die Anzahl der Todesfälle allein wegen der demografischen Struktur weiter zunehmen. Das Durchschnittsalter steigt stetig, bis 2035 schätzt das Statistische Bundesamt, wird in Deutschland die Größe der Generation ü67 um 22% ansteigen. 

Ähnlich sind auch die Aussichten der Vereinigten Staaten. Landesweit gab es im Jahr 2020 3,35 Millionen Todesfälle. Davon sind 378.000 Menschen an oder mit den Folgen des Corona-Virus gestorben. In den USA war Covid-19 im vergangenen Jahr die dritthäufigste Todesursache nach Herzerkrankungen und Krebs. Doch selbst ohne Pandemie – aufgrund der alternden Bevölkerung in den Vereinigten Staaten wird den Bestattern das Geschäft nicht ausgehen.  

Wir richten unseren Blick daher diesmal auf börsennotierte Unternehmen, die in der Bestatter-Branche aktiv sind. Wir stellen Ihnen unsere Favoriten vor, die wir als defensiv und krisenresistent einschätzen.

Hinweis: Die Aktien-Empfehlungen erscheinen am 2. Dezember im Börsenbrief FUCHS-Kapital. Wer noch kein Abo hat, kann sich jetzt für vier Wochen ein kostenfreies Testabo einrichten.

Hier FUCHS KAPITALANLAGEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DGK & Co. Im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Wie ein 3 Millionen Euro Portfolio nachhaltig Rendite erzielen soll

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
Die DGK & Co. Präsentiert ihr Anlagekonzept für ein 3 Millionen Euro schweres Stiftungsportfolio. Das Ziel: eine nachhaltige und risikobewusste Anlagestrategie, die ordentliche Erträge generiert. Doch wie schneidet der Vorschlag bei einer kritischen Prüfung ab? Ein tiefgehender Blick hinter die Kulissen der Vermögensverwaltung offenbart Licht und Schatten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die HASPA im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Effektives Stiftungsmanagement: Strategien und Lösungen der Haspa

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
In einer Welt, in der Stiftungen eine immer wichtigere Rolle spielen, steht die Frage nach effizientem Vermögensmanagement im Mittelpunkt. Die Hamburger Sparkasse präsentiert ihre umfassende Expertise im Stiftungsmanagement, untermauert durch jahrzehntelange Erfahrung und eine tiefgreifende Kenntnis rechtlicher Rahmenbedingungen. Doch wie schneidet die Haspa im Vergleich zur Konkurrenz ab, und welche Strategien verfolgt sie, um sowohl Rendite zu generieren als auch Risiken zu minimieren?
  • Fuchs plus
  • Zweigeteiltes Bild in Norwegen

Norwegens Zinsen bleiben hoch

Für Norwegen gibt es vorerst keine Perspektive für Zinssenkungen. Das hat die Notenbank klargemacht. Für Anleger entsteht daraus eine gute Perspektive für NOK-Investments.
Zum Seitenanfang