Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1113
Im Fokus: Edelmetall-Aktien

Mit Gold und Silber das Portfolio absichern

Edelmetalle gewinnen im aktuellen Marktumfeld an Bedeutung. Copyright: Pixabay
Volatile Börsen, eine schwächelnde Konjunktur und eine undurchsichtige politische Lage führen momentan dazu, dass bei Anlegern die Assetklasse Edelmetalle an Bedeutung gewinnt. Gold und Silber sichern ein Portfolio in unsicheren Zeiten gut ab (siehe Artikel). Wir stellen Ihnen daher heute aussichtsreiche Edelmetall-Aktien vor.

Die Preise der Edelmetalle Gold und Silber sind in den letzten Tagen wieder deutlicher angezogen. Seit Anfang Juni kletterte der Goldpreis um 6% und notiert aktuell nur noch knapp unter dem wichtigen technischen Widerstandslevel bei 1.350 USD je Feinunze. Der Silberpreis übersprang in der letzten Woche sogar kurzzeitig die psychologisch wichtige Marke von 15 USD je Feinunze.

Rückenwind bekommen die Edelmetalle aus mehreren Richtungen. Einerseits gibt die Aussicht auf wieder sinkende Leitzinsen in den USA Rückenwind. Nach den jüngsten Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell rechnet der Markt mit mindestens zwei Zinssenkungen im laufenden Jahr. Andererseits sorgt der Handelskonflikt zwischen den USA und China weiter für Konjunkturunsicherheit. So werden die Börsen anfälliger für Kursverluste und die Edelmetalle werden als „sichere Häfen" gesucht.

Gold- und Silber-Aktien profitieren überdurchschnittlich. Denn steigende Metallpreise sind ein Hebel für die Gewinne der Unternehmen. Aussichtsreiche Aktien der Branche stellen wir Ihnen heute vor.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Weiter Unklarheit über US-Truppenabzug

Wen trifft der Nadelstich?

Wer geht, wer bleibt, welche Standorte trifft es? US-Präsident Donald Trump hat seit Amtsamtritt Deutschland "auf dem Kieker" und setzt immer wieder Nadelstiche gegen Berlin. Die Bundesregierung ist bis heute nicht richtig informiert, welche US-Truppenteile Deutschland verlassen sollen.
  • Fuchs plus
  • Auskunftsanspruch nach § 10 EntgTranspG

Entgelttransparenzgesetz: Gilt auch für freie Mitarbeiter

Wenn es zum Streit über die gerechte Bezahlung von Männern und Frauen kommt, sind Selbständige und freie Mitarbeiter künftig nicht mehr außen vor. Auch sie dürfen das Gehalt ihrer Kollegen erfahren, wie das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden hat.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Danske Invest Denmark Focus A

Ausgeklügelte und erfolgreiche Anlagestrategie

Die Börse von Kopenhagen. Copyright: Pixabay
Aktien aus Dänemark sind attraktiv. Sie haben über lange Jahre sogar eine bessere Performance als der DAX erzielt. Anlegern, die auf diesen kleinen aber feinen Markt setzen wollen, können wir einen guten Fonds mit einer erfolgreichen Anlagestrategie vorstellen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Wohnungseigentümer müssen ihren Schallschutz beachten

Fliesen statt Teppichboden: Anspruch auf Schallschutz bleibt unverändert

Zuhause ankommen und seine Ruhe haben. Das klappt nicht immer: Schritte in der darüber liegenden Wohnung sind deutlich zu hören, Wasser läuft in die Wanne, Kinder toben... Lärm ist einer der häufigsten Streitpunkte unter Nachbarn. Nun hat der Bundesgerichtshof (BGH) Grenzen beim Trittschallschutz gesetzt.
  • Fuchs plus
  • Fuchs-Devisenprognose für Juli 2020

Patt-Situation auf den Devisenmärkten

Die Währungen befinden sich in einer Patt-Situation. Copyright: Picture Alliance
Die Zins- und Währungsmärkte haben sich zunächst in einem neuen Gleichgewichtszustand eingependelt. Die Zinspolitiken dies- und jenseits des Atlantiks und in Asien neutralisieren sich derzeit. Auch konjunkturell ist die Erholung noch recht homogen. Das versetzt die Währungen in eine Patt-Situation.
  • Fuchs plus
  • Whatever it takes

Der Bundestag in Draghis Fußstapfen

Der Bundestag signalisiert der EZB grünes Licht. Copyright: Pixabay
Das Verfassungsgericht hatte sich noch einmal aufgebäumt. Bundesregierung und Bundestag waren vom höchsten deutschen Gericht dazu verpflichtet worden, auf die EZB „hinzuwirken“, dass der Erwerb von bereits im Umlauf befindlichen Euroländer-Staatsanleihen „nach dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit abgewogen ist“. Der Bundestag hat sich nun mit der Frage befasst. Und ein klares "Urteil" gefällt. Er signalisiert zugleich nach Karlsruhe: In Sachen Europa ist jeder Widerstand zwecklos.
Zum Seitenanfang