Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1820
Überarbeiteter Erfolgsfonds zum 10 jährigen Jubiläum

Produktcheck: Wallrich Wolf AI Prämienstrategie

Defensive Anlagestrategien helfen in unruhigen Börsenzeiten, ein Portfolio zu stabilisieren. Der Kursrutsch an den Aktienbörsen ausgehend von historischen Hochs Anfang Februar hat vielen Investoren vor Augen geführt, wie schnell sich Kursgewinne in Luft auflösen können.

Angesichts der wieder spürbar steigenden Volatilität (Schwankungsbreite) stellen sich viele Anleger nun die Frage, ob sie wieder stärker auf weniger riskanten Anlagestrategien setzen sollten. Gesucht sind dabei in erster Linie Strategien, die dennoch eine gute und auskömmliche Rendite erwirtschaften. Es gibt solche Anlagestrategien, die mit deutlich geringerer Volatilität eine attraktive langfristige Rendite ermöglichen. Prämienstrategien fallen beispielsweise in diese Kategorie. Hier lassen sich durch den regelmäßigen Verkauf von Optionen (Stillhaltergeschäfte) immer wieder Prämieneinnahmen generieren und - je nach Marktumfeld - vergleichsweise sichere Renditen zwischen 3 und 4% erwirtschaften.

Wallrich Wolf Asset Management

Der Frankfurter Vermögensverwalter Wallrich Wolf Asset Management ist ein Anbieter, der eine solche Strategie anbietet. Das Haus hat sich bereits seit mehr als zehn Jahren mit seiner Prämienstrategie einen Namen gemacht. Der Flagschiff-Fonds Wallrich Wolf Prämienstrategie P hat mit einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von rund 4,3% und einer vergleichsweise niedrigen Volatilität (5 Jahres Vola: 7,56%) den Aktienindex Euro Stoxx 50 TR deutlich geschlagen. Wir hatten Ihnen diesen Fonds ausführlich vorgestellt (FK von 26.10.17).

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum des Fonds hat Wallrich Wolf die Prämienstrategie überarbeitet und eine neue Fonds-Variante lanciert. Der Wallrich Wolf AI Prämienstrategie Fonds bezieht in entscheidendem Maße den Einsatz moderner Datenanalyse-Technologien und künstlicher Intelligenz (AI – artificial intelligence) mit ein. Das Grundprinzip des neuen Fonds unterscheidet sich nicht vom Vorgänger-Fonds: Ein breitgestreutes Anleiheportfolio von Investment Grade-
Anleihen soll eine Basisrendite von rund 1,5% p.a. liefern. Der Mehrertrag des Fonds wird auch in der neuen Variante durch den Verkauf ungedeckter Put-Optionen erwirtschaftet. So ist es möglich, bei steigenden, stagnierenden und bei leicht fallenden Aktienkursen eine zusätzliche Rendite im mittleren einstelligen Bereich zu erzielen.

Die Neuerung des Wallrich Wolf AI Prämienstrategie besteht darin, dass dem neuen Fonds die Stillhalterpositionen auf den Euro Stoxx 50 mittels intelligenter Computeralgorithmen eingegangen werden. Der Algorithmus berücksichtigt dabei vergangenheitsbezogene Daten und analysiert aktuelle Marktparameter. Darüber hinaus „lernt" das System basierend auf dem Erfolg der Anlageergebnisse. So wird das Regelwerk permanent weiterentwickelt und optimiert (künstliche Intelligenz).

Algorytmen schließen den Einfluss menschlicher Emotionen aus

Das Optionsportfolio (Laufzeiten, Basispreise, Gewichtung) wird über ein quantitatives Modell gesteuert. Größter Vorteil der computerbasierten Strategie: Der mittels künstlicher Intelligenz optimierte Algorhythmus schließt den Einfluss menschlicher Emotionen aus.

Je nach Marktlage agiert der Fonds offensiver (bei hoher impliziter Volatilität) oder defensiver (bei geringeren Kursschwankungen) und soll so das Rendite-Risiko-Verhältnis auf lange Sicht weiter verbessern.

Der Wallrich Wolf AI Prämienstrategiefonds kann zzgl. eines Ausgabeaufschlags von max. 3% direkt über die KVG erworben werden. Ein Börsenhandel ist nicht vorgesehen. Die laufenden Kosten (TER) werden auf rund 1,25% p.a. geschätzt (reale Zahlen gibt es erst nach Ende des 1. GJ). Erreicht der Fonds eine Wertsteigerung von mehr als 4% p.a. wird eine Performancegebühr in Höhe von 10% fällig. Laufende Erträge werden einmal im Jahr an die Fondsinhaber ausgeschüttet.

Fazit: Der Wallrich Wolf AI Prämienstrategie richtet sich an langfristige Investoren, die eine risikoarme und weitgehend marktneutrale Strategie umsetzen wollen. Mit dem Produkt sind auch bei leicht fallenden oder stagnierenden Märkten attraktive Renditen möglich.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Partners VermögensManagement AG

Vorschlag der Partners wird als zu leicht befunden

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die Partners VermögensManagement AG führt sich bei der Stiftung Fliege mit einem ungewöhnlich ausführlichen und persönlich gehaltenen Anschreiben ein, das ein echtes Interesse an dem Mandat erkennen lässt. Der Vermögensverwalter geht bereits hier auf das bestehende Portfolio und den Veränderungsbedarf ein, erläutert Erfahrungen bei Stiftungsmanagement und nachhaltiger Vermögensanlage und garantiert die geforderte Ausschüttung für den Stiftungszweck. Ein toller Auftakt, der auf mehr hoffen lässt
  • Fuchs plus
  • Brückeneinsturz von Baltimore

Hafen von Baltimore wieder geöffnet

Verschwommenes Bild vom Hafen in Baltimore und Bild von einem Sperrschild verlaufen ineinander © Adobe Firefly, KI-generiertes Bild
Der Hafen von Baltimore ist wieder rund um die Uhr geöffnet. Auch größere Schiffe können den wichtigen Umschlagplatz an der Ostküste der USA nun wieder anlaufen.
  • Einblick in den «Trusted Wealth Manager 2024»

Wie Oberbanscheidt & Cie. Transparenz und Kundenvertrauen in Vermögensverwaltung fördert

Grafik envato elements, Redaktion Fuchsbriefe
Die Oberbanscheidt & Cie. Vermögensverwaltungs GmbH mit Sitz in Kleve zeigt sich im neuesten «Trusted Wealth Manager» offen für Transparenz und Kundenkommunikation. Das Unternehmen bekräftigte seine Bereitschaft, Teile des Selbstauskunftsfragebogens zu beantworten, als Ergänzung zum laufenden Monitoring der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz, was die Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden bildet.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ukraine attackiert russische Atomabwehr

Atomare Eskalation im Ukraine-Krieg

Der Ukraine-Krieg eskaliert weiter - jetzt auch offen atomar. Denn die Ukraine hat Radarsysteme angegriffen, die ausschließlich zur Selbstverteidigung Russlands gegen atomare Attacken dienen.
  • Fuchs plus
  • Produktcheck: Proud@work Classic

Stolze Mitarbeiter, bessere Performance

HANSAINVEST Fondswelt Header Bild © HANSAINVEST
Unternehmen, die Mitarbeiter haben, die stolz auf das Unternehmen sind, entwickeln sich oft besser als andere Firmen. Das zeigen unterschiedliche Studien und Kennzahlen. FUCHS-Kapital hat sich einen Fonds angesehen, der auf Basis dieser Überlegungen eine Überrendite erwirtschaften will.
  • Fuchs plus
  • Kopplungs-Preis: Preisangabe inklusive Versicherung irreführend

Preisangabe muss transparent sein

Größer werdende Geldstapel © jirsak / Stock.adobe.com
Ausgewiesene Preise müssen transparent und leicht verständlich sein. Darum müssen Händler bei Kopplungs-Angeboten aufpassen. Wer Preise inklusiver Extraleistungen anbietet, muss das so tun, dass es Kunden "auf den ersten Blick" verstehen, so ein Urteil gegen einen großen Einzelhändler.
Zum Seitenanfang