Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1328
Empfehlung auf dem Prüfstand – was Fuchs beim Ausbruch der Lehman-Krise Anlegern riet

Kaufen in der größten Krise

Vor 10 Jahren begann mit der Insolvenz der Lehman Brothers einer der größten Crashs der Finanzgeschichte. Copyright: Picture Alliance
Vor zehn Jahren, am 15.9.2008, ging die Investmentbank-Lehman Brothers pleite. Wenige Tage darauf war der Endredaktionstermin für unser jährlich erscheinendes Geldanlage-Strategiebuch »Anlagechancen 2009«. Wir haben uns selbst auf den Prüfstand gestellt. Was hatten wir damals unseren Lesern geraten? Hier unsere damaligen Empfehlungen im Wortlaut.

„Wenn alle feuchte Hände haben, soll man an den Börsen kaufen. Nur: Wer macht es? Erst wenn die Kurse schon kräftig angezogen haben, wollen alle auf den fahrenden Zug aufspringen. So soll es Ihnen, verehrte Leser dieses Buches, nicht ergehen. Dazu reicht es, ein paar ganz banale Weisheiten zu beherzigen.

  • In jeder Krise liegt eine Chance. Je größer die Krise, desto größer die Chance. Und diese Krise, die im Herbst 2007 begann und sich bis 2009 und länger hinziehen wird, ist eine große Krise.

Der Gewinn liegt im Einkauf

  • Der Gewinn liegt im Einkauf. Eine der besten Nachrichten für Anleger 2008/09 – sofern sie liquide sind. Denn so günstig kommen sie so schnell nie wieder an Vermögenswerte – weltweit!
  • Wer auf den „besten" Zeitpunkt zum Einstieg in einen Markt wartet, der wird regelmäßig zu lange warten. Deshalb: schrittweise einsteigen.
  • Liquidität ist fast alles – und ohne Liquidität ist alles nichts. Das haben wir im Zuge des US-Bankenkrise noch einmal deutlich gesehen. Was nutzte es all den Lehmännern, Goldmännern, Wachowianern, dass sie so wunderhübsche Milliarden Dollar teure Immobilien ihr Eigen nannten – aber im entscheidenden Moment nicht flüssig waren. Das hat ihnen das Genick gebrochen. Kapitalerträge sind erst dann welche, wenn man sie realisiert hat.

Totgesagte leben länger.

  • Totgesagte leben länger. Das gilt für den „angelsächsischen Kapitalismus" ebenso wie für die Weltmacht USA und ihre Wirtschaft.

Amerika ist nicht mehr die alles beherrschende Supermacht. Es ist nicht mehr der Nabel der Welt, seine Bedeutung relativiert sich. Aber wirtschaftlich und insbesondere an den Finanzmärkten ist und bleibt es noch auf viele Jahre hinaus der beherrschende Akteur."

 

Cover Anlagechancen 2009

Analgechancen 2009: Das Comeback der USA

Cover Anlagechancen 2019

Anlagechancen 2019: Die Hausse vor dem Ende

Übrigens: Fast alle Banken rieten damals zu risikoarmen Investments. Das entsprach zwar der inneren Verfassung der meisten Anleger. War aber emotionsgesteuert und brachte viele um die beste Phase der jetzt auslaufenden Hausse.

Fazit: Zehn Jahre später können wir sagen, wer uns damals gefolgt ist, ist heute reich. Auch die USA haben ihre Rolle bestätigt. Wir meinen: nicht die schlechteste Referenz.

Empfehlung: Das aktuelle Anlagebuch »Anlagechancen 2019« trägt den Titel »Die Hausse vor dem Ende«. Wir machen Sie darin fit für diese Phase. Das Buch erscheint am 15. Oktober und kann zum Subskriptionspreis in unserem Shop vorbestellt werden.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Entscheidung fällt im 4. Quartal

Dollar stabil. Vorerst

Dollar stabil. Vorerst. Copyright: Pixabay
Das Virus macht Sommerpause. Und das Wohlgefühl steigt allenthalben mit den Temperaturen. Der aufgestaute Konsum bricht sich Bahn. Das sind gute Voraussetzungen für einen stabilen Dollar. Vorerst.
  • Fuchs plus
  • Innovation bei Stromspeichern

Billiger Speicher löst Problem der schwankenden Stromeinspeisung

Innovation bei Stromspeichern. Copyright: Pexels
Ein neuer Energiespeicher kann das Grundproblem der Erneuerbaren Energien - die schwankende Stromerzeugung - lösen. Der Speicher kann große Energiemengen von einem Gigawatt und mehr aufnehmen.
  • Fuchs plus
  • Israel im Corona-Aufschwung

Blendende Aussichten – zumindest kurzfristig

Israel im Corona-Aufschwung. Copyright: Pixabay
Israel hat sich aus der Corona-Krise herausgeimpft. Seit Jahresanfang werden die Aussichten mit jedem Tag besser. Trotz der geopolitischen Probleme sind daher die Aussichten für den Schekel gut.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Ewige Broker-Bestenliste 2021

Langfristwertung: Die Top 5 der Broker

Ewige Bestenliste FUCHS-Broker 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Leistungen der Broker schwanken von Jahr zu Jahr teils kräftig. Das liegt einerseits an unserem Testfall, mit dem die einen besser, die anderen schlechter umgehen. Andererseits liegt es aber auch an der Personalpolitik der Häuser und ihren Investitionen und ihrer Philosophie hinsichtlich ihrem Standard für die Kundenbetreuung. Wer traden möchte, sollte wissen, welche Anbieter dauerhaft gut sind. Das zeigt unsere „Ewige Bestenliste“
  • Fuchs plus
  • Jahresranking

Die besten Broker 2021

Jahresranking FUCHS-Broker-Rating 2021. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Das Ergebnis des FUCHS-Broker-Rankings steht fest. Die drei Top-Broker auf dem Siegertreppchen sind in diesem Jahr FXFlat, WHSelfinvest und erstmals XTB Online Trades. Diese drei Anbieter dominieren in diesem Jahr die anderen Mitbewerber.
  • Fuchs plus
  • Wenn die Plattform im Ausland ist

Bürokratie-Risiken bei Krypto-Börsen

Alte Gassen, modernste Krypto-Technik: Auf Malta ist die Krypto-Börse Binance beheimatet. © Foto: Pixabay
Auch die Anmeldung auf Krypto-Plattformen ist mit bürokratischem Aufwand verbunden. Sobald man eine Plattform im Ausland wählt, sollte man besonders aufpassen und eine Reihe von Punkten beachten.
Zum Seitenanfang