Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2080
Deutschland mit zahlreichen Positivnachrichten

Wirtschaftsdaten im Aufwind

Die Wirtschaftsdaten sind auf breiter Front im Aufwind. Im In- wie im Ausland geht es in vielen Bereichen bergauf. Vor allem aber Deutschlands Wirtschaft sendet starke Signale.

Vor allem aus Deutschland kommt ein Feuerwerk an Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft. Das sollte für einen optimistischen Wochenstart für Sie und Ihre Mitarbeiter sorgen.

  • Die IKB erwartet ein BIP-Wachstum von 3,5% in diesem Jahr und von 4,5% im nächsten Jahr.
  • Die Exporte in Drittstaaten lagen kalender- und saisonbereinigt 5,8% über dem Niveau vom Februar 2020 also, dem Monat vor Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahres-Mai stiegen die Exporte um 27,9%.
  • Der ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Juni auf 101,8 Punkte (Mai: 99,2 Punkte).
  • Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist ausgezeichnet. Der Einkaufsmanagerindex für den Juni verbesserte sich von 56,2 auf 60,4 Punkte. Die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe stieg trotz des ohnehin schon hohen Niveaus im Mai mit 64,5 Punkten nochmals um einen halben Punkt.
  • Der Lieferzeitenindex hat seinen tiefsten Stand seit der Finanzkrise erreicht.
  • Im Verarbeitenden Gewerbe erreichte der Index gestiegen den höchsten Wert seit April 2018. Die Unternehmen waren deutlich zufriedener mit den laufenden Geschäften. Unter der generell sehr guten Entwicklung in den Industriebranchen ragen insbesondere der Maschinenbau und die Elektroindustrie heraus.
  • Im Dienstleistungssektor machte der Geschäftsklimaindex einen deutlichen Sprung nach oben. Vor allem die Logistikbranche und die IT-Dienstleister berichteten von sehr gut laufenden Geschäften.
  • Die ifo-Exporterwartungen der Industrie sind im Juni auf 26,0 Punkte gestiegen (Mai: 22,5 Punkte). Das ist der höchste Wert seit Januar 2011.
  • Die Stimmung der Verbraucher hellt sich im Juni spürbar auf. Die Konjunktur- und Einkommenserwartungen legen deutlich zu. Die GfK prognostiziert für das Konsumklima für Juli 6,6 Punkte mehr als im Juni. Vor allem die Verbraucher sind sehr zuversichtlich Entwicklung der allgemeinen Wirtschaftslage in Deutschland. Die Konjunkturerwartung klettert um 17,3 Punkte auf 58,4 Zähler. Dies ist der höchste Wert seit mehr als zehn Jahren.
  • Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war im April 2021 saison- und kalenderbereinigt 9,8% höher als im März 2021.
  • Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) in Deutschland sind im 1. Quartal 2021 durchschnittlich um 9,4% gegenüber dem 1. Quartal 2020 gestiegen. Besonders deutlich stiegen die Preise für Wohnungen in Großstädten mit +11,3% und in den sieben größten Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf) mit +11,1% sowie für Ein- und Zweifamilienhäuser in dünn besiedelten ländlichen Kreisen (+11,3%).
  • Gut zwei Drittel (68,8%) der im Jahr 2020 in Deutschland neu gebauten Wohngebäude werden ganz oder teilweise mit erneuerbaren Energien beheizt. Der Anteil stieg gegenüber 2019 (67,2 %) erneut leicht an.

Europa

  • Im Juni 2021 stieg der Index für das Verbrauchervertrauen in Italien von 110,6 auf 115,1. Das Wirtschaftsklima stieg von 116,2 auf 126,9 Punkte.
  • Im verarbeitenden Gewerbe stieg der Index von 110,9 auf 114,8.
  • Im Mai stiegen Italiens Exporte in Nicht-EU27-Länder um 43,9% und die Importe um 55,0% gegenüber April.

International

  • In USA stieg das reale BIP im 1. Quartal mit einer Jahresrate von 6,4% (4. Quartal +4,3%).
  • Die Konsumentenausgaben in USA stiegen im Mai (ggü. April) um 2,9 Mrd. Dollar. Das lässt einen starken Sommer erwarten, da immer mehr Unternehmen vollständig wiedereröffnet werden und die Verbraucher Nachholbedarf zeigen.

Fazit: Das Licht am Ende des Corona-Tunnels strahlt jetzt hell und leuchtend. Die Konjunktur hat Fuß gefasst.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 16.05.2022

Erneuerbare Energien global auf dem Vormarsch

Mehrere Windräder auf einem Feld. © kamisoka / Getty Images / iStock
Trotz steigender Preise finden wir positive konjunkturelle Meldungen. Mit dabei: ein international steigender Prozentsatz erneuerbarer Energie, eine Region, die sogar eine negative CO2-Bilanz hat und einem Tourismus-Sektor, der kräftig in Schwung kommt.
  • Fuchs plus
  • Frankfurter Sparkasse 1822 / Frankfurter Bankgesellschaft (Deutschland) AG, Stiftungsmanagement 2022, Auswahlrunde

Unglücklicher Mischmasch

Wie schlagen sich Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft im Markttest Stiftung? © styleuneed / fotolia.com
Frankfurter Sparkasse und Frankfurter Bankgesellschaft reichen einen gemeinsamen Vorschlag für die Neugründung der Stiftung ein. Warum, wird dem Leser zumindest anfänglich nicht recht klar. Auf der Website der Bankgesellschaft wird dann erhellt, dass sie „die Privatbank“ der Sparkassen-Finanzgruppe sei. „Wir stehen für traditionelle Werte und vertrauensvolle Kundenbeziehungen – über Generationen hinweg.“ Ok, mal sehen, ob sie dieses Versprechen halten können.
  • Fuchs plus
  • Gaswirtschaft eröffnet neue Perspektive

Rumänien hat einen guten Pfad eingeschlagen

Schild in Rumänien mit Flaggen der EU und Rumäniens, Verweis auf EU-gefördertes Infrastrukturprojekt. (c) Helmut Laschet
Der IWF prognostiziert Rumänien für 2022 ein BIP-Wachstum von fast 5%. Das liegt deutlich über den Werten der Eurozone. Für Kapitalanleger wird die Region damit lukrativer. FUCHS-Devisen sagen, wie sich das für die Geldanlage nutzen lässt und welche Risiken es zu beachten gilt.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Consorsbank enttäuscht beim Service

"Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag"

© Verlag Fuchsbriefe
Die Consorsbank - immerhin die fünftgrößte Direktbank hierzulande - hat uns in diesem Jahr das Leben versüßt. Mit dem Kundenservice hatten wir nicht viel zu tun, es gab keinen. Wir sind aber hartnäckig und haben dennoch Kontakt gesucht. Daraufhin bekamen wir - als suchender Kunde - die automatische Antwort: "Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag". Einverstanden!
  • Fuchs plus
  • justTrade: Trading oder doch eher Lotto?

Anbieter mit Humor

© Verlag Fuchsbriefe
justTrade ist seit 2019 am Markt und hat immer noch Humor. Das bemerken wir schon beim ersten Blick auf die Webseite, aber auch an anderer Stelle. Zwischenzeitlich fragen wir uns, ob der Anbieter ein ernst zu nehmender Geschäftspartner ist.
  • Fuchs plus
  • Comdirect richtet sich an Anleger und Trader mit geringen Ansprüchen

Kaum Service für viel Geld

© Verlag Fuchsbriefe
Comdirekt liefert ein konstantes Leistungs- und Qualitätsniveau ab - unterirdisch. Dass ein so großes Haus so unverbesserlich schlecht performt, ist schon überraschend. Unsere Erlebnisse im diesjährigen Test waren zumindest für uns wieder ein Highlight, aber wir wollten ja auch nur testen - nicht ernsthaft Kunde werden...
Zum Seitenanfang