Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Bruttoinlandsprodukt (BIP)
  • FUCHS-Briefe
  • Weltwirtschaft in der Rezession

Schmales U als Perspektive

Weltwirtschaftslage während der Corona-Krise
Weltwirtschaftslage während der Pandemie. Bildquelle: www.pixabay.de
Die Horrornachrichten aus der Weltwirtschaft reißen nicht ab. Massenarbeitslosigkeit, Rekordverschuldung, Wachtumseinbrüche prägen die Schlagzeilen. Dennoch ist die Lage nicht so düster wie es scheint. Auch wenn es Risiken gibt.
  • FUCHS-Briefe
  • Schneller zuverlässige Zahlen zeigen

Statistisches Bundesamt testet neuen BIP-Indikator

Schelligkeit ist keine Hexerei, aber oft eine Frage der Qualität. Deshalb ist es nicht immer anzuraten, möglichst frühzeitig Daten rauszupusten, die kurz darauf wieder deutlich korrigiert werden müssen. Das Statistische Bundesamt versucht sich jetzt an einem BIP-Indikator, der Schelligkeit und Qualität zusammenbringt.
  • FUCHS-Briefe
  • Volkswirtschaftliche Daten sind sehr positiv

Gute-Laune-Nachrichten vom 23.7.2018

Die Entwicklung der deutschen Wirtschaft hat sich im 2. Halbjahr positiv entwickelt. Die befürchtete Abschwächung ist bisher ausgeblieben. Auch die Einkommen entwickelten sich gut.
  • FUCHS-Briefe
  • Bundeshaushalt unter Druck

Für die Wirtschaft bleibt nichts übrig

Bundeswirtschaftsminister Altmaier und Bundesfinanzminister Scholz
Bundesfinanzminister Scholz lässt keine Luft für Steuerermäßigungen.
Die finanziellen Puffer im ersten Bundeshaushalt von Olaf Scholz schmelzen dahin. Damit der Plan für 2019 umgesetzt werden kann, werden die stillen Reserven zulasten der Wirtschaft aufgebraucht.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 25. Juni 2018

Die Wirtschaftserwartungen sind noch optimistisch

Die erste Jahreshälfte fiel etwas schwächer aus als erhofft. Die Prognosen gehen aber von keinem ernsthaften Wirtschaftseinbruch aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 18.06.2018

Das Wachstum in der Eurozone bleibt stabil

Die Wirtschaftslage im ersten Halbjahr läuft schlechter als erwartet. Dennoch ist das Wachstum nach wie vor recht solide. Es wird auch in den nächsten beiden Jahren robust bleiben und sich nur mäßig abschwächen.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Wirtschaft hat sich belebt

Gute-Laune-Nachrichten

Seit Ostern hat sich die Konjunktur belebt. Das gilt für Deutschland ebenso wie für die Eurozone oder China und Indien. Der drohende Handelskrieg hat sich noch nicht negativ ausgewirkt.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten für die Wirtschaft vom 28. Mai 2018

Die Daten sind weiter positiv

Die Wirtschaftsdaten im April zeigen eine Verbesserung der konjunkturellen Entwicklung. Auch der ifo-Index hat die Zeit leichter Abschwächung überwunden. Positiv entwickelt sich auch der Welthandel.
  • FUCHS-Briefe
  • Die wirtschaftliche Lage bleibt gut

Gute-Laune-Nachrichten

Die wirtschaftliche Lage ist weiterhin gut. Eine Abschwächung in Deutschland oder der Eurozone ist derzeit nicht zu erkennen. Die Stimmung wird zwar von dem drohenden weltweiten Handelskrieg gedämpft – aber in den Zahlen ist dies noch nicht ablesbar.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunkturdaten bleiben weltweit positiv

Gute-Laune-Nachrichten für die Wirtschaft Mitte März 2018

Trotz des drohenden weltweiten Handelskrieges zeigt sich die Weltwirtschaft bisher unbeeindruckt. Die eingehenden Daten sind überwiegend positiv. Die Verbraucher sorgen für Impulse, die Industrie läuft auf Hochtouren.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten

Konjunktur im Wolfühl-Modus

Die Verbraucher stützen nach wie vor die Konjunktur. Langsam ziehen aber auch die Investitionen an und stützen die Wirtschaft. Das gilt sowohl für Deutschland als auch für die Eurozone.
  • FUCHS-Devisen
  • Hoffnungsschimmer in Finnland

Endlich ein richtiger Aufschwung

Finnlands Wachstumszahlen für das 2. Quartal sind mehr als ein kleiner Hoffnungsschimmer. Damit werden womöglich auch andere Probleme geringer.
  • FUCHS-Devisen
  • Indien

Tigersprung

Indien hat seine statistischen Grundlagen bei der Wachstumsmessung geändert. Die neuen BIP-Zahlen wirken geradezu unglaublich.
  • FUCHS-Briefe
  • Euro-Zone | Inflation

Löhne treiben Preise

Inflationslok unter Dampf, Symbolbild
Die Inflationslok kommt unter dampf | © Getty
Die deutschen Löhne werden die Inflation wieder in Gang bringen. Noch ist die Gefahr eher ein laues Lüftchen als ein herannahender Sturm.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur

Panikmacher

Konjunkturpessimisten haben Konjunktur. Die Wirklichkeit sieht positiver aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur | Weltwirtschaft

Mühsam aufwärts in 2015

Trübsal herrscht in diesem Herbst bei den Konjunkturprognostikern vor. Während die USA Hoffnung wecken, trüben sich die Aussichten hinsichtlich der Eurozone gerade wieder ein.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur

Weniger Wachstum

Die Neubewertung des BIP zeigt deutlich niedrigere Wachstumsraten 2012/13 als bisher ausgewiesen. Vor allem der Rückgang der Aufwendungen für Forschung und Entwicklung eben Anlass zur Sorge.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur

Europa abgehängt

In Sachen "BIP" hat die amerikanische Konjunktur die europäische abgehängt.
Zum Seitenanfang