Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
854
Eitle Zusage des britischen Spitzenpolitikers gegenüber der Bundeskanzlerin

Boris Johnson und das Pfund stecken in der Sackgasse

Eitelkeit hat schon so manchem Politiker geschadet. Der britische Premier Boris Johnson scheint der nächste zu sein. Er hat Bundeskanzlerin Merkel ein unhaltbares Versprechen gemacht. Aus der Nummer kommt er nicht mehr raus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Karrieren schon einiger ehrgeiziger Politiker beendet. Großbritanniens neuer Premier Boris Johnson könnte der nächste sein. Er war eitel genug, einen Köder Merkels zu schlucken.

In ihrem Angebot, den umstrittenen Backstopp im Austrittsvertrag zu ersetzen, steckt ein Haken. Johnson hat sich jetzt öffentlich darauf festgelegt, dass seine Regierung dafür verantwortlich ist („. . . on us is on us ..."), innerhalb von 30 Tagen eine arbeitsfähige, praktikable Alternative zum Backstopp vorzulegen.

Johnson muss nun in ein paar Wochen schaffen, was den Experten in drei Jahren zuvor nicht gelungen ist. Er muss die gemäß Karfreitagsabkommen offene Grenze auf der irischen Insel mit einer zolltechnisch wasserdichten Abgrenzung zwischen dem EU-Binnenmarkt (Republik Irland) und dem Drittstaat UK (Nordirland) unter einen Hut bringen.
Dieses Kunststück wird auch ihm nicht gelingen. Durch seine öffentliche Festlegung ist es aber für ihn sehr viel schwieriger geworden, die Verantwortung für das absehbare Scheitern auf andere abzuwälzen.

Fazit: Das Pfund wird in dieser unübersichtlichen Lage weiter abwerten. Daher bleiben Pfund-finanzierte Dollaranlagen (Laufzeit 3 Monate) attraktiv.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Sinkflug beendet

Maispreis muss technische Hürden nehmen

Der Preis ist heiß bei Mais. Copyright: Pixabay
Der Preis für das Popcorn-Grundelement war lange Zeit in einem Sinkflug. Doch jetzt haben Aufwinde den Maipreis erfasst. In Kürze stößt er erst mal an die Wolkendecke.
  • Fuchs plus
  • Neuer Blockchainfonds vor der Auflage

Immutable Insight blickt in die Glaskugel

Ab kommendem Jahr will Immutable Insight einen neuen Blockchainfonds anbieten. Ein ähnliches Produkt liegt bereits vor. Der Fond blickt quasi in die Glaskugel: Er investiert auf Grundlage statistischer Daten mit Hilfe technischer Analysen, um so Entiwcklungen zu antizipieren.
  • Fuchs plus
  • Gegenläufige Trends im Reich der Mitte

Starker Anstieg bei chinesischen Exporten

China kam als erstes Land in die Corona-Krise und schaffte auch als erstes Land den Ausstieg. Während andere in den Lockdown gingen, verschiffte man im Reich der Mitte schon wieder Waren in alle Welt. Chinesische Unternehmen müssen aber aufpassen, dabei nicht in eine Falle zu tappen.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Designer-Mode für Schwellenländer

Global Fashion Group

In den Schwellenländern wächst die Nachfrage nach Designer-Mode und zugleich wächst der Online-Handel rasant. Einer der größten Profiteure ist eine Tochter der deutschen Rocket Internet: die Global Fashion Group.
  • Fuchs plus
  • Automatisierte Bilanzanalyse in Kooperation mit Finanzoo

BB Biotech ist aussichtsreich und unterbewertet

Die Aktie von BB Biotech ist unterbewertet. Das ist das Ergebnis der automatischen Bilanzanalyse unseres Partners Finanzoo. Anleger finden hier also gerade eine gute Einstiegs-Opportunität. Denn der Titel ist langfristig interessant.
  • Fuchs plus
  • Geschäftsgrundlage durch Corona-Pandemie nicht gestört

Umsatzeinbußen rechtfertigen keinen Stopp bei Mietzahlungen

Defekte Heizung, Wasserschaden, Baulärm: Bei Mängeln an Büro- oder Praxisräumen haben Gewerbemieter ein Recht auf Mietminderung, Rückbehalt oder Schadensersatz. Wie sieht das aber aus, wenn der Mieter wegen Umsatzeinbußen durch Corona seine Miete komplett nicht mehr zahlen will?
Zum Seitenanfang