Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
936
Boris Johnson mit besten Chancen

Der Nachfolge-Run ist entbrannt

Wer zieht als nächstes in die Downing Street ein? Copyright: Pixabay
Boris Johnson hat beste Aussichten Theresa May zu beerben. Bei den ersten Wahlen bekam er hohe Zustimmungswerte. Was seine Wahl für das Pfund bedeuten würde.

Das Rennen um dem Tory-Chefsessel und das Amt des Premierministers ist eröffnet. Die erste Abstimmungsrunde bestätigte die Favoritenrolle des Brexiteers Boris („fuck business") Johnson, der ein Drittel der Abgeordneten hinter sich bringt. Die drei nächst folgenden (Jeremy Hunt, Michael Gove und Dominic Raab) kommen zusammen auf ein weiteres Drittel der Abgeordneten.

Ein harter Brexits wird immer wahrscheinlicher. Denn alle vier Kandidaten wollen lieber ohne Abkommen („no deal") austreten als den vorliegenden Vertrag akzeptieren. Mehr als zwei Drittel der Tory-Fraktion sind damit einverstanden obwohl die EU weitere Verhandlungen ablehnt und der Oktobertermin auch keinen Spielraum lässt für mehr als kosmetische Änderungen.

Der Exodus der Unternehmen läuft bereits auf vollen Touren. Offenbar ist in der britischen Politik die Botschaft der Werksschließungen (Ford, Honda, Schaeffler), Pleiten (British Steel) und der fühlbaren Verkleinerung der UK-Standorte (Nissan, Banken) nicht angekommen. Da das Brexit-Risiko weiter steigt, werden weitere Unternehmen ihren Rückzug aus UK einleiten, vor allem exportorientierte.

Fazit: Das schon bedenkliche Defizit der UK-Leistungsbilanz wird deutlich anwachsen, das Pfund stärker unter Druck kommen und das Länder-Rating gesenkt werden. Pfund verkaufen.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Aktien 2021

Sektor-Rotation im Anleger-Schlaraffenland

Aktien bleiben - neben Realwerten wie Immobilien - 2021 die bevorzugte Anlageklasse für Anleger bleiben. Denn die grundlegenden Rahmenbedingungen sind nahezu perfekt - zumindest auf Jahressicht. Die Geldpolitik pumpt weiter enorme Kapitalsummen in das Finanzsystem. Die Zinsen bleiben am Boden, die Anleihekäufe durch die Notenbanken werden fortgesetzt. Aktien-Anleger leben weiter im Schlaraffenland.
  • Fuchs plus
  • Genehmigungspflicht bei Export

Ausfuhrgüter checken

Unternehmen müssen regelmäßig prüfen, ob die eigenen Waren von den Ausfuhrgüterlisten erfasst sind. Das gilt auch für genehmigungspflichtige Handelsware. Seit Ende 2020 gelten neue Bedingungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose für das 1. Quartal 2021

Dollar wird immer schwächer

Die US-Notenbank Fed redet den Dollar schwach. Der Greenback knickt deutlich ein, der Ölpreis steigt. Das schlägt sich in den USA in einer anziehenden Inflation nieder. Die Anleihemärkte reagieren.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Ungleichgewichte bleiben bestehen

Anhaltende amerikanisch-chinesische Anspannung

Der amerikanisch-chinesische Handelsstreit entzündet sich an den deutlichen Ungleichgewichten. Die sind aber in erster Linie eine Folge der jeweiligen internen Ungleichgewichte der beiden Volkswirtschaften. Die im neuen Artikel IV-Bericht des IWF für China enthaltene Projektion zeichnet vor, dass sich daran kaum etwas ändert.
  • Fuchs plus
  • Japans Wirtschaft erholt sich robust

Der Yen blickt auf die Anderen

In beinahe allen japanischen Regionen erwarten Analysten eine positive Wirtschaftsentwicklung im Jahr 2021. Damit hält Nippon an seinen Erholungskurs fest. Schwankungen in den Yen-Wechselkursen ergeben sich vor allem durch externe Faktoren.
  • Fuchs plus
  • USA produzieren weniger, China führt mehr ein

Wer Mais sät, wird Preis ernten

Am Popcorn-Verbrauch in den Kinosälen kann es nicht liegen, dass der Maispreis in die Höhe schießt. Copyright: Pixabay
Am Popcorn-Verbrauch in den Kinosälen kann es nicht liegen, dass der Maispreis in die Höhe schießt. Die Säle sind seit einem Jahr leer. Aber es gibt andere gewichtige Gründe für die Preis -Rally. Hält sie an?
Zum Seitenanfang