Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Zinn
  • FUCHS-Devisen
  • Wirtschaft braucht viel Zinn

Zinn-Preis geht durch die Decke

Ausgebeulte Zinn-Dosen
Wirtschaft braucht viel Zinn. Copyright: Pexels
Zinn ist ein wichtiger Industrierohstoff, der für die Produktion von Halbleiterschaltkreisen bis hin zu Lagern von Maschinen eingesetzt wird. Der Nach-Corona-Aufschwung treibt die Nachfrage nach Zinn nach oben. Auf der anderen Seite sinkt das Angebot. Die Preisperspektive ist klar.
  • FUCHS-Devisen
  • Auf absehbare Zeit knapp

Zinn geht durch die Decke

Eine Dose aus Zinn
Zinn geht durch die Decke. Copyright: Pexels
Corona brachte nicht nur Elektrogeräten eine Sonderkonjunktur. Auch das für diese Geräte wichtige Lötmetall erhielt einen Preisschub. Geht dieser noch weiter?
  • FUCHS-Briefe
  • Industriemetall im Aufwind

Zinn wird immer knapper und teurer

Die Coronavirus-Pandemie hat weite Teile der Bürobelegschaften ins Home Office getrieben. Das hat den Absatz einschlägiger Elektronikgeräte stark belebt. Deren Produktion aber erfordert Zinn. Und dies wird immer knapper und teurer.
  • FUCHS-Devisen
  • Asien kürzt das Angebot

Zinn wird bald wieder deutlich teurer

Zinn, Dosen, Industrie, Metall
In der Industrie ist Zinn nach wie vor ein gefragter Rohstoff. Die Angebotsverknappung sollte sich bald bemerkbar machen. Copyright: Pixabay
Investieren in Zinn, das ergibt gerade Sinn. Denn große Produzenten fahren ihr Angebot gerade massiv zurück. Das ist zwar eine Reaktion auf den stark gefallenen Zinnpreis. Aufgrund der Angebotsverknappung wird der Preis des weißen Metalls aber bald wieder steigen. Darauf können Anleger setzen.
  • FUCHS-Devisen
  • Gegen den Preistrend der übrigen Industriemetalle

Zinn setzt sich ab

Der Zinnpreis ist allein während der letzten sechs Wochen um rund 10% gestiegen. Andere Industriemetalle haben dagegen verloren. Jetzt steht der Preis kurz davor, eine bedeutsame Marke zu erreichen.
  • FUCHS-Briefe
  • Industriemetalle

Rohstoff-Baisse passé

Der HWWI-Rohstoffpreisindex weist die tiefsten Preise seit zwölf Jahren aus. Vor allem die Industrierohstoffe haben ihre Talfahrt hinter sich.
Zum Seitenanfang