Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1551
Produktcheck: M&G Global Sustain Paris Aligned Fund

Investieren im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen

Nachhaltigkeit im Unternehmen © troyanphoto / stock.adobe.com
Nachhaltiges Investieren liegt voll im Trend - doch was ist eigentlich nachhaltig? Eine Variante ist, sich an den Kriterien des Pariser Klimaabkommens auszurichten. Wer das nicht selbst recherchieren will, greift auf die Expertise eines Fondsmanagers zurück.

Auf dem Klimagipfel im ägyptischen Sharm el-Scheich haben die Länder einen „Klimafonds“ beschlossen. Aus dem sollen ärmere und durch die Erderwärmung besonders betroffene Länder bei klimabedingten Schäden Ausgleichszahlungen erhalten. Für die Minderung des Ausstoßes von Treibhausgasen wurden auf der Konferenz hingegen kaum Fortschritte erzielt. Zwar wurden die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens, die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5 Grad verglichen mit dem vorindustriellen Niveau zu halten, erneut bestätigt. Doch Wissenschaftler halten das mittlerweile für unrealistisch. Um das Ziel zu erreichen, müssten die klimaschädlichen Emissionen bis 2030 fast halbiert werden. 

An der Börse ist der Trend zu Investments in nachhaltig handelnde Unternehmen schon lange angekommen. Während der vergangenen Jahre wurden viele Anlageprodukte aufgelegt, die gezielt in Unternehmen investieren, die sich nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften auf die Fahnen geschrieben haben. Auch die Zahl der Fonds, die mit unterschiedlichen Auswahlkriterien auf nachhaltige Unternehmen setzen, wächst schnell. 

Unternehmen im Fokus, die helfen, die Pariser Klimaziele zu erreichen

Ein Fonds, der auf Unternehmen setzt, die versuchen, das Pariser Klimaziel zu erreichen, ist der M&G Global Sustain Paris Aligned Fund. Ziel des Fonds ist es, über einen beliebigen Fünfjahreszeitraum eine Kombination aus Erträgen und Kapitalwachstum zu erwirtschaften, die über der Performance des weltweiten Aktienmarkts (gemessen am MSCI World Net Return Index) liegt. 

Um sein Ziel zu erreichen, werden mindestens 80% des Fondsvermögens in Aktien investiert. Der Fonds kauft grundsätzlich Aktien von nachhaltigen Unternehmen aus aller Welt (auch Schwellenländer). Unternehmen, die gemäß der Analyse gegen die Prinzipien des United Nations Global Compact zu Menschenrechten, Arbeitsbedingungen, Umwelt und Korruptionsprävention verstoßen, finden keinen Eingang ins Portfolio. Branchen wie Tabak und umstrittene Waffen werden ebenfalls ausgeschlossen. 

Unternehmen mit Problemen werden gekauft

Fondsmanager John William Olsen, der den Fonds seit Auflage im November 2018 verantwortet, hat aber ein ganz besonderen Auswahlkriterium. Er investiert gezielt in Aktien von Unternehmen, bei denen kurzfristige Probleme attraktive Kaufgelegenheiten geschaffen. Mit aktuell 32 Einzelaktien hat Olsen das Fondsportfolio konzentriert und fokussiert ausgerichtet. Die meisten Aktien (62%) kommen aus den USA, gefolgt von britischen (14,2%) und dänischen (8,4%) Aktien. Anlagechancen entdeckt der Fondsmanager aber auch in Japan (3%), der Schweiz (2,5%), Indien (2,1%), den Niederlanden (1,4%) und China (1,2%). 

Ein ausgewogener Branchenmix verteilt die Risiken auf viele Schultern. Schwergewichte nach Branchen sind der Gesundheitssektor (18,8%), der Finanzdienstleister (18%), Industrieaktien (17,1%) und IT-Unternehmen (16%). Die Top10-Investments vereinen rund die Hälfte des Fondsvermögens (48%) auf sich. Der Healthcare-Dienstleister UnitedHealth (8,3%) ist hier ebenso zu finden wie der Software-Riese Microsoft (6,4%), der dänische Insulin-Spezialist Novo Nordisk (5,3%) oder der IT-Profi Manhattan Associate (4,1%).

Nicht ganz preiswerter Fonds

Zuzüglich eines Ausgabeaufschlags von max. 5,26% können Anleger Fondsanteile direkt über die KVG erwerben. Günstiger ist der Kauf an einer Börse. Hier beträgt der Spread (Differenz zwischen Kauf und Verkauf) rund 0,8%. Die laufenden Kosten bewegen sich bei 1,97% p.a. Variable Vergütungen wie Performance-Fees oder ähnliches fallen nicht an.  

Fazit: Der M&G Global Sustain Paris Aligned Fund eignet sich für langfristig orientierte Anleger, denen das Thema Nachhaltigkeit wichtig ist und die die kurzfristigen Risiken bei Aktienanlagen tragen können.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Inflationsprognose der Fed

Inflation: Es sind die Löhne, Dummkopf

303.000 neue Jobs sind im März außerhalb der Landwirtschaft entstanden. 200.000 waren vom Markt erwartet worden. Zudem hat der Konsumentenpreisindex im März um 3,5% auf Jahresbasis zugelegt. Bei der Fed gehen deshalb die Warnsignale an. Die Fed Cleveland hat aufgedeckt, warum das so ist.
  • Fuchs plus
  • Europa schwächelt, China holt Schwung

Trendwende für den Yuan voraus

Das große Bild für den Wechselkurs von Euro und Yuan verändert sich. Die fundamentalen und geldpolitischen Faktoren in der Eurozone und in China deuten auf eine Trendwende bei EUR|CNY hin. Anleger und Unternehmer sollten das antizipieren.
  • Fuchs plus
  • Kasachstan bietet Anlegern Chancen

Kasachstan: Grüner Wasserstoff ist eine Zukunftstechnologie

Der laufende Rohstoff-Boom beschert Kasachstan sprudelnde Exporteinnahmen. Insbesondere Energieträger wie Uran, Öl und Destillate geben auch der Währung Schwung. Die Wirtschaft wächst mit mehr als 5% und der Realzins liegt bei über 5,5%. Wie können Anleger von den Chancen des Landes profitieren?
Zum Seitenanfang