Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2222
Top-Öko-Länder liegen im Norden

ESG-Ratings auch bei Staatsanleihen berücksichtigen

Ein Holzsteg führt durch ein Moor in Schweden. © Jens Ottoson / stock.adobe.com
Im Zuge der Zinswende gewinnen Staatsanleihen für Anleger wieder an Attraktivität. Auf Nachhaltigkeits-Ratings schaut dabei allerdings kaum ein Privatanleger. Dabei bieten diese Investoren zusätzliche Sicherheiten.
Wer in Staatsanleihen investiert, sollte auch auf Nachhaltigkeits-Werte achten. Als Anlageklasse werden Anleihen angesichts der Zinswende generell wieder attraktiver. Staatsanleihen bieten gegenüber Unternehmensanleihen oftmals die höheren Sicherheiten. Die meisten Anleger schauen beim Investment allerdings lediglich auf die Bonität und entsprechende Ratings. Auch Nachhaltigkeit sollte als Sicherheitsfaktor berücksichtigt werden.

Hoher ESG-Score als Sicherheitsfaktor

Je besser ein Land im Bereich ESG abschneidet, desto geringer sind seine nachhaltigkeitsbezogenen Risiken. Wer seine Energie zu großen Teilen aus eigenen regenerativen Energien bezieht, ist weniger angewiesen auf Energielieferungen aus dem Ausland. Wer seine Umwelt nicht verpestet, minimiert das Risiko selbst verschuldeter Naturkatastrophen (z.B. Waldsterben, Gewässerverseuchung). Investitionen in Bildung sichern die Chancen und damit auch die Produktivität für nachfolgende Generationen.

Die Folgen einer Nicht-Berücksichtigung von ESG-Kriterien sind vielfach dokumentiert. Aktuell zeigen sie sich in der furchtbaren Erdbebenkatastrophe in der Türkei. Am Erdbeben trägt natürlich niemand Schuld, wohl aber am Zustand der Bausubstanz der Häuser in den betroffenen Regionen, die alles andere als erdbebensicher waren. Türkische Papiere verloren je nach Laufzeit zwischen 1% und 6% an Wert.

Nordeuropa-Staaten regelmäßig an der Spitze

Die besten Nachhaltigkeits-Ratings haben bei verschiedenen Ratingagenturen regelmäßig die Länder Nordeuropas. Das zeigt aktuell wieder ein Rating der österreichische Agentur RFU unter 165 Staaten. Schweden schafft es dabei auf den ersten Rang, Norwegen auf Platz 3, Island Platz 5, Dänemark 6 und Finnland 9. Deutschland landet auf Rang 13. Die USA schaffen es lediglich auf Platz 129, China 139 und Russland 146. 

Vor diesem Hintergrund interessante Staatsanleihen stellen wir Ihnen in der unten stehenden Tabelle vor. Den Kapitalerhalt (Rendite nach Abzug von Kosten und Steuern oberhalb der Inflationsrate) sichert leider keines dieser Papiere. Als Beimischung halten wir sie dennoch für lukrativ. Weitere Empfehlungen lesen Sie übrigens jede Woche in den FUCHS-Devisen.

Fazit: ESG-Kriterien sind eine sinnvolle Analysekategorie, um die Sicherheit einer Staatsanleihe zu beurteilen.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • DGK & Co. Im Beauty Contest Stiftungsvermögen 2024

Wie ein 3 Millionen Euro Portfolio nachhaltig Rendite erzielen soll

Kollage Verlag Fuchsbriefe ©Bild: envato elements
Die DGK & Co. Präsentiert ihr Anlagekonzept für ein 3 Millionen Euro schweres Stiftungsportfolio. Das Ziel: eine nachhaltige und risikobewusste Anlagestrategie, die ordentliche Erträge generiert. Doch wie schneidet der Vorschlag bei einer kritischen Prüfung ab? Ein tiefgehender Blick hinter die Kulissen der Vermögensverwaltung offenbart Licht und Schatten.
  • Fuchs plus
  • Stiftungsmanager 2024: Die Top 10

Auf dem Siegertreppchen wird es eng

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Fünf Anbieter von insgesamt 35 Ausschreibungsteilnehmern schaffen es in diesem Jahr auf das Siegertreppchen und sichern sich eine „Goldmedaille“ für eine sehr gute Gesamtleistung. Zwei weitere Häuser holen Silber für gute Leistungen und drei dürfen sich mit Bronze für ein Befriedigendes Gesamturteil schmücken. Sie alle hatten es aufgrund der Güte ihrer Anlagekonzepte in die Endrunde der Ausschreibung für die Stiftung Fliege geschafft.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Zweigeteiltes Bild in Norwegen

Norwegens Zinsen bleiben hoch

Für Norwegen gibt es vorerst keine Perspektive für Zinssenkungen. Das hat die Notenbank klargemacht. Für Anleger entsteht daraus eine gute Perspektive für NOK-Investments.
Zum Seitenanfang