Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2199
Brasiliens Notenbank senkt die Zinsen

Anlagechancen in Brasilien wahrnehmen

Südamerika auf Globus. © Dana Britton / stock.adobe.com
In Brasilien liegt die Inflation nur noch bei 3,19%, die Leitzinsen aber noch bei mehr als 13%. Höchste Zeit, die Zinsen zu senken, denkt sich die Notenbank und lockert. Wie Anleger davon profitieren, erklärt FUCHS-Devisen.
Brasiliens Notenbank senkt den Leitzins - und das sogar stärker als vom Markt erwartet. Die Geldhüter in Sao Paulo reduzierten den Leitzinssatz um 50 Basispunkte auf 13,25%. Am Markt waren nur 25 Basispunkte erwartet worden. Es ist Brasiliens erste Zinssenkung seit drei Jahren und folgt kurze Zeit nachdem auch Chiles Notenbank den Leitzins abschmolz (FD vom 28.07.2023).

Die Notenbank plant nun in diesem Tempo in den kommenden Monaten weitere Zinssenkungen vorzunehmen. Die Inflationsrate von 3,16% verschafft ihr dazu noch jede Menge Spielraum. Im Gesamtjahr 2023 dürfte die Inflationsrate bei 4,9% liegen, so die Notenbank.

Fitch stuft Brasilien hoch

Anders als die USA kann sich Brasilien zudem über eine Verbesserung seines Bonitätsratings freuen. Fitch stufte das südamerikanische Land von BB- auf BB hoch. Zur Begründung verweist die Agentur auf die Erfolge Brasiliens "bei wichtigen Reformen zur Bewältigung wirtschaftlicher und fiskalischer Herausforderungen".

Brasilianische Aktien sind günstig bewerten und schütten hohe Dividenden aus

All diese Entwicklungen machen uns insgesamt sehr zuversichtlich für Investitionen in Brasilien. Am lukrativsten dürften angesichts der Zinswende nach unten brasilianische Aktien sein. Sie sind günstig bewertet (KGV MSCI Brazil: 8,1) und schütten oftmals hohe Dividenden aus. Breit gestreut investieren Anleger hier über den iShares MSCI Brazil ETF (ISIN: IE 00B 0M6 351 6). Mit diesem Produkt investieren Sie auf einen Schlag in 49 brasilianische Aktien. Die Ausschüttungsrendite liegt bei 8,0%. Der ETF schüttet quartalsweise aus.

Auch Einzelaktien sind einen Blick wert. Viele Anleger kennen bereits den Bergbaukonzern Vale (ISIN: US 919 12E 105 5). Lukrativ ist angesichts der prosperierenden Wirtschaft auch der Stahlkonzern Gerdau (ISIN: US 373 737 105 0). Ein interessanter Wachstumstitel ist zudem die Nubank (ISIN: KY G66 83N 103 4). Bei dem innovativen Fintech legten die Umsätze zuletzt dynamisch zu.

Währungsgewinne am Anleihemarkt mitnehmen

Neben dem Aktienmarkt stehen Brasilien-Investoren auch noch Anleihen zur Verfügung. Angesichts der starken Fundamentaldaten und des erwartbaren Zinsstopps in den USA und Europa, sehen wir trotz Zinssenkungen in Brasilien gute Chancen für weitere Währungsgewinne. Wir empfehlen daher Anleihen in Real.

Eine interessante BRL-Anleihe bietet die European Investment Bank (ISIN: XS 224 988 206 4). Sie notiert bei einem Kurs von 92,2%, zahlt einen Kupon von 4,75% und läuft noch bis Oktober 2025 (Rendite 8,93%). Wer eine brasilianische Staatsanleihe kaufen will, kann das leider nicht in Real tun - die sind institutionellen Anlegern vorbehalten. Mit der noch ein Jahr laufenden USD-Anleihe (ISIN: US 105 756 BK5 7), ausgegeben vom brasilianischen Staat, können Anleger aber beim aktuellen Kurs von 107,3 und einem Kupon von 7,125% auf eine jährliche Rendite von 6,474% spekulieren. 

Fazit: Brasilien ist in unseren Augen derzeit eines der attraktivsten Schwellenländer.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bank im Bistum Essen eG in der Ausschreibung

Die BiB ist kein Zug, auf den die Stiftung aufspringen will

Thumb Stiftungvermögen 2024. © Collage: Verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envato elements
Die Bank im Bistum Essen (BiB) begrüßt die Stiftung Fliege, die ihre drei Millionen Euro Kapital neu anlegen will, mit einem überaus empathischen Schreiben. Sie bittet ausführlich um Entschuldigung, weil sie durch Krankheit bedingt nicht in der Lage gewesen sei, den erbetenen Anlagevorschlag fristgerecht einzureichen. Man fühlt sich ein wenig wie unter Freunden und möchte gern einen Sympathiebonus vergeben. Ob das nach Studium des Anlagevorschlags auch noch so ist, wird sich zeigen.
  • Fuchs plus
  • Doppelter Urlaubsanspruch bei unrechtmäßiger Kündigung?

Bundesarbeitsgericht löst auf

Bei einer zeitlichen Überschneidung einer rechtswidrigen Kündigung mit einer neuen Beschäftigung könnte theoretisch ein doppelter Urlaubsanspruch entstehen. Das Bundesarbeitsgericht musste jetzt entscheiden, wie damit umzugehen ist.
  • Fuchs plus
  • Dekarbonisierung: Andere Standorte attraktiver als Deutschland

Skandinavien bei Dekarbonisierung weit vorn

Obwohl die deutsche Regierung die ganze Wirtschaft auf Klimaneutralität trimmen will - wie die EU - bietet Deutschland keine guten Rahmenbedingungen für eine Dekarbonisierungsstrategie. Das zeigt eine Umfrage von EY unter Unternehmen. Andere Standorte sind attraktiver.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: KANA Stiftungs- und Vermögensberatung GmbH mit quantagon

KANA geht zusammen mit quantagon nicht hinreichend in die Tiefe

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
Die eigentlich angefragte KANA Stiftungs- und Vermögensberatung GmbH reicht ein Angebot der mit ihr kooperierenden quantagon financial advisors GmbH ein. KANA, ist zu erfahren, könne ergänzend umfassende Beratungsdienstleistungen für Stiftungen anbieten. an. Die Bandbreite der Themen reiche von der Formulierung der Anlagerichtlinie inklusive individueller Regelungen über die Unterstützung der Stiftungsbuchhaltung bis zur Beratung im Umgang mit der Stiftungsaufsicht. Was hat quantagon zu bieten?
  • Fuchs plus
  • Chart der Woche vom 18.04.24

BASF an Kursunterstützung kaufen

Wirkstofflösungen in kleinen Röhrchen © BASF SE 2023
BASF bietet charttechnisch orientierten Anlegern ein interessantes Bild. Im Jahr 2023 verlief die Aktie seitwärts zwischen klaren Kursmarken. Die obere Barriere hat die Aktie gerade überwunden. Der aktuelle Rücksetzer schafft eine Trading-Möglichkeit.
  • Fuchs plus
  • Im Fokus: Industriemetall-Aktien

Metall-Sanktionen bieten Anlegern Chancen

Kupferrohre © magann / stock.adobe.com
In die Preise für die Industriemetalle kommt kräftig Bewegung. Auslöser sind neue Sanktionen durch die USA und Großbritannien gegen russische Industriemetalle. Daraus ergeben sich für Anleger einige Opportunitäten.
Zum Seitenanfang