Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1286
Chronische Inflationserwartungen

Renditeloses Risiko

3% Steigerung der Konsumentenpreise im Jahresverlauf – das ist inzwischen communis opinio. 4% stehen für Deutschland bereits im Raum. Und in den USA lässt die Notenbank dieser Diskussion ohnehin freien Lauf.

Die steigenden Inflationserwartungen werden langsam aber sicher chronisch. Die Märkte setzen voll auf Optimismus. Trotz der europäischen Holprigkeiten wird „durchgeimpft“, so die Erwartung. Die Konjunktur darf sich im zweiten Quartal voll entfalten. Selbst gutes Wetter scheint fest eingeplant: Die Sonne scheint und die Gastwirte machen doppelten Umsatz.

Mit den Preisen steigen die Zinsen

Die Leitzinsen bleiben bei null, die Geldhähne bis zum Anschlag aufgedreht. Die Preise werden anziehen, so die Erwartungen, auch getrieben von den Rohstoffpreisen, bei denen tatsächlich an vielen Stellen Knappheit herrscht.

Das ist ein Treibsatz für Aktien – ungeachtet ihrer bereits erfolgten Höhenflüge. Und es ist ein Killer für die Anleihenkurse. Die 10jährigen US-Staatsanleihen kratzen gerade kräftig an der "magischen" Marke 1,50%. Dass sie sie "nachhaltig" überschreiten, ist nur eine Frage von Tagen. Dann werden die Märkte 2% einzupreisen beginnen.

Fazit: Die Notenbanken werden sich etwas einfallen lassen müssen. Ihr verbales Schwert, das sie in der vergangenen Woche mehrfach benutzt haben, wird schnell schartig. Dann müssen andere "Waffen" her, um die Inflationserwartungen und damit Marktzinsen nicht davonlaufen zu lassen. Die Aussichten für die Märkte bleiben holprig.

Empfehlung: Anleihen meiden, mit auch kräftigen Rücksetzern bei EUR|USD, aber auch am Aktienmarkt rechnen.

Hier FUCHS-DEVISEN abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Baumwoll-Bullen reiten los

Baumwollpreis zieht an

Die Nachfrage nach Baumwolle zieht an. Copyright: Pixabay
Hohe Nachfrage, geringeres Angebot und Trockenheit, die die Aussat verzögert - diese Eckdaten bewegen aktuell den Baumwollpreis. Summa summarum sorgt die Konstallation dafür, dass die Baumwoll-Bullen losziehen.
  • Fuchs plus
  • BNP Paribas Wealth Management, Stiftungsmanagement 2021, Qualifikation

Ignoranz pur

Wie schlägt sich die BNP Paribas im Markttest Stiftung? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Es gibt Anlagevorschläge bzw. -ideen, die sich ganz auf die Wünsche der Deutschen Kinderhospiz Stiftung einstellen, es gibt solche, die dies teilweise tun - und es gibt den Vorschlag des PNB Paribas Wealth Managements.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • 5 Gründe für weiter ansteigende Krypto-Kurse

Krypto-Fonds als Bitcoin-Kurstreiber

Die Hausse nährt die Hausse, auch beim Bitcoin. Copyright: Pexels
Die Hausse nährt die Hausse … Das ist im Falle der Kryptowährungen nicht anders als an der Aktienbörse. Immer mehr Vehikel machen den Markt einem immer breiteren Publikum zugänglich.
  • Fuchs plus
  • US-Infrastrukturpaket wird Kupferpreis beleben

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon

China-Nachfrage treibt den Kupferpreis jetzt schon. Copyright: Pixabay
Zwei Faktoren beeinflussen den Kupferpreis immer stärker. Einerseits wird die Nachfrage in den USA mit dem Infrastrukturpaket anziehen. Andererseits ist Chinas Rohstoffhunger weiterhin ungestillt. Der nächste Preisschub bei Kupfer ist nur eine Frage der Zeit.
  • Fuchs plus
  • Asiaten kaufen wieder Dollar-Anleihen

Renditerutsch in USA

Die US-Renditen fallen. Und das trotz sehr robuster Wirtschaftsdaten udn einem nach wie vor starken Wachstumsausblicks. Die Ursachen liegen in Asien. Und sie sind vorläufig.
Zum Seitenanfang