Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
1988
Gute Aussichten für den Aussie

Spekulation über Winter-Zinsanhebung in Australien

Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank. © Reserve Bank of Australia
Die Märkte sind sich sicher: Im Oktober wird Australiens Notenbank nicht die Zinsen anheben. Aber danach vielleicht? Darüber zerbrechen sich die Volkswirte den Kopf. FUCHS-Devisen erklären die Hintergründe und was Anleger tun können.
Australiens Inflationsrate steigt, doch eine Zinserhöhung wird es im Oktober nicht geben. Im August lag die australische Teuerungsrate bei 5,2% (zuvor 4,9%). Das entsprach den Erwartungen. Gleichzeitig sank die Kerninflation von 5,8% auf 5,5%. Die Märkte gehen zu 90% davon aus, dass Australiens Notenbank am kommenden Dienstag (4.10.) ihre Zinsen bei 4,1% belassen wird.

Einige Marktteilnehmer spekulieren aber auf eine Zinserhöhung im November oder Dezember. Denn die Energiepreise steigen bereits jetzt, die Dienstleistungspreise und die Mieten ebenfalls. Der monatliche Anstieg der Verbraucherpreise verdoppelte sich im August auf 0,6% nach 0,3% im Juli.

Spekulationen auf einen steigenden AUD

Seit Mitte August pendelt AUD|USD in einer engen Range zwischen 0,638 und 0,648. Wer unserer Produktempfehlung aus August (FD vom 25.08.2023) gefolgt ist, freut sich beim AUD|USD-Zertifikat (ISIN: DE 000 VV2 S5P 1) über eine Mini-Rendite von 1,4%.

Auch EUR|AUD kämpft in einer engen Range. Das von uns empfohlene Produkt (ISIN: DE 000 VP1 CGH 1) hat seit August einen kleinen Verlust von -1,6% eingefahren. Mittelfristig sehen wir beim ersten Produkt allerdings das höhere Renditepotenzial. Langfristiger orientierte Anleger greifen hingegen zum zweiten Produkt.

AUD über Anleihen ins Portfolio holen

Wer die vergleichsweise risikoreichen Zertifikate scheut, holt den Aussie über Anleihen ins Portfolio. Hier sind jährliche Renditen von über 5% möglich. Wer Zeit mitbringt und Zinsänderungsrisiken aushalten kann, betrachtet die tief gefallene Anleihe des Bundesstaates Victoria (ISIN: AU 3SG 000 257 9). Sie notiert aktuell bei nur 71,11% und hat noch eine Restlaufzeit von 12 Jahren (September 2035). Der Kupon beträgt 2,0% p.a. Daraus ergibt sich eine Rendite von 5,32% p.a. Daneben halten wir es für sehr wahrscheinlich, dass sich der Kurs der Anleihe noch vor 2035 erholen wird und Anleger über einen Wiederverkauf entsprechende Gewinne realisieren können.

Fazit: Vor allem die AUD-Anleihe des Bundesstaates Victoria scheint uns ein "sicherer Hafen" zu sein.
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen GmbH gibt sich selbstbewusst. “Wir schauen immer ganz genau hin. Deswegen sind wir in der Analyse und Bewertung von Finanzinstrumenten auch seit vielen Jahren ganz vorne dabei“, heißt es auf der Website. „Unsere Unabhängigkeit und Stärke geben uns den nötigen Spielraum, um den Markt aktiv mitzugestalten. Dabei bleiben wir bodenständig, kritisch und immer in Ihrer Reichweite.“ Der Leser ist gespannt, wie das Unternehmen die Wünsche der Stiftung Fliege umsetzt.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
  • Fuchs plus
  • Nikola Motors

Produktion und Verkauf werden beschleunigt

Nikola steht weiter im Fokus der Anleger. Die Unsicherheit über den weiteren Verbleib an der Börse sind hoch. In seinem Kerngeschäft macht das Unternehmen aber weiter Fortschritte. Wir finden die fundamentalen Nachrichten ermutigend.
  • Fuchs plus
  • Cummins Engine

Fundamental stark, aber Aktie ausgereizt

Cummins Engine hat durch die Zahlung einer Strafgebühr einen langjährigen Rechtsstreit beendet. Das unrühmliche Kapitel ist damit geschlossen und das Unternehmen kann wieder nach vorn sehen. Und diese Perspektive ist gut.
Zum Seitenanfang