Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
1060
Die Meinung der Anderen im Juni 2018

Wer bietet den sichersten Hafen?

Wer bietet den sichersten Hafen? Copyright: Picture Alliance
Bis vor wenigen Wochen zeigten die Devisenkurse an, dass sichere Häfen auf den Märkten nicht gesucht waren. Das hat sich schlagartig geändert. Und beeinflusst die Devisenprognose vor allem einer Bank.

Im Prognosefächer gibt es zu Anfang Juni eine bedeutende Änderung. Die schwedische SEB ist zu einer grundlegenden Neueinschätzung der Devisenkurse auf bis zu 12 Monate gekommen. Dies wird vor allem an der deutlichen Revision ihrer Dollar-Projektion erkennbar.

Auslöser ist der Umschwung der Märkte von Ende Januar. Er hat wohl alle Finanzmärkte, nicht nur den Devisenhandel, erreicht. Mit dem Einbruch der Börsen hat sich aus SEB-Sicht auch das Bewertungsmodell hinter den Devisenkursen geändert. Statt der einfachen Zinsdifferenzen spielt die Risikowahrnehmung – erfasst durch die Korrelation zum Volatilitätsindex VIX – eine entscheidende Rolle. Bedeutend sind auch die defensiven Qualitäten der Aktiva. Es geht bei den einzelnen Währungen somit um deren Fähigkeit, als sicherer Hafen gegen die Wellen erhöhter Risikoaversion Schutz zu bieten.

Damit kommt eine Verschiebung der Gewichte zwischen den Emerging Market-Währungen und den Kernwährungen in Gang. Sie fällt zugunsten der Letzteren aus. Innerhalb der G-3 Währungen rückt der Dollar klar an die Spitze, gefolgt vom Yen, während der Euro mangels eigener Stabilität hinten steht, wie von uns schon im letzten Monat angenommen (siehe auch FD vom 4.5.).

fd2

i

Die Meinung der Anderen

Prognosezeitraum

Commerzbank

Deutsche Bank*

Goldman Sachs

HSH-Nordbank**

SEB

UBS*

neu

alt

neu

alt

neu

alt

neu

alt

neu

alt

neu

alt

* per Jahresende 2018 **per Juni und Dezember 2018
Hinweis: Diese Tabelle gibt nicht die Meinung der Redaktion zur Zins- und Wechselkursentwicklung wichtiger Währungen wieder. Sie dient ausschließlich zur Orientierung und ist nicht als Handlungsaufforderung zu sehen. Insbesondere Wechselkursprognosen unterliegen einer hohen Unsicherheit. Alle Angaben ohne Gewähr. Werte rechts = Vormonat.

auf 3 Monate

EUR

USD

1,20

1,20

-

1,24

1,20

1,26

1,24

1,22

1,10

1,25

1,25

1,25

3 Monatszins

-0,30

-0,30

-

-

-

-

-0,25

-0,30

-0,32

-0,32

-

-

10 J Anleihen

0,60

0,60

-

0,75

0,90

-

1,10

0,70

0,30

0,80

-

-

USD

JPY

106

106

-

102

110

110

111

107

111

110

110

110

3 Monatszins

2,25

2,25

-

-

-

-

2,65

2,20

2,50

2,25

-

-

10 J Anleihen

2,85

2,85

-

3,00

3,10

-

3,25

2,90

2,90

2,90

-

-

JPY

EUR

127

127

-

-

132

138,6

137,6

131

122

137,5

137,5

137,5

3 Monatszins

0,0

0,0

-

-

-

-

-

-

-

-

 

 

10 J Anleihen

0,05

0,05

-

-

0,10

-

-

-

 

 

 

 

auf 12 Monate*

EUR

USD

1,16

1,16

1,28

1,28

1,30

1,30

1,28

1,28

1,14

1,29

1,30

1,30

3 Monatszins

-0,30

-0,30

-

-

-

-

-0,20

-0,25

-0,28

-0,28

-

-

10 J Anleihen

0,70

0,70

1,25

1,25

1,20

-

1,40

1,20

0,60

1,00

 

 

USD

JPY

116

116

105

105

115

115

114

107

108

108

108

113

3 Monatszins

2,80

2,80

-

-

-

-

2,90

2,70

3,00

2,75

-

-

10 J Anleihen

3,10

3,10

3,25

3,25

3,40

-

3,50

3,40

3,05

3,10

 

 

JPY

EUR

137

137

134,4

134,4

149,5

149,5

145,9

137

123

139,3

140

146,9

3 Monatszins

0,0

0,0

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

10 J Anleihen

0,10

0,10

-

-

0,20

-

-

-

-

-

-

-

Fazit: Es wird deutlich, wie schnell der Meinungsumschwung auf den Märkten vonstatten geht – und welche Wirkung er haben kann. Noch vor wenigen Wochen spielten sichere Häfen überhaupt keine Rolle.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Höhe der Mahngebühr richtet sich nur nach dem Aufwand

BGH begrenzt Mahngebühren

Wer seine Rechnung zu spät bezahlt, wird zur Kasse gebeten. Aber wie hoch dürfen die Mahngebühren eigentlich sein, die ein Unternehmen berechnet?
  • Fuchs plus
  • Innovation aus dem Fraunhofer-Labor

Essbare Autositze

Das Fraunhofer ICT-Institut in Pfinztal hat ein hochfestes Bioplastik entwickelt, das eine Festigkeit wie Polyamid aufweist, aber günstiger ist. Der Verbundwerkstoff besteht aus einem Kunststoff und darin eingebettete Fasern, die beide aus PLA bestehen...
  • Fuchs plus
  • Die SPD zerstört die Reste an Glaubwürdigkeit der Parteien

Großer Flurschaden

GroKo forever – auch unter dem neuen Führungsduo Esken/Walter-Borjans. Nun will keiner vom sofortigen oder baldigen Ausstieg aus der Regierungskoalition gesprochen haben. Das neuen Spitzenduo der SPD schießt gerade nicht nur sich selber ins Knie.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Fachkräfte – neue Wege gehen

Suche in entfernten Regionen lohnt sich

Selbst bei der aktuell angespannten Lage am Arbeitsmarkt sind noch Facharbeiter zu finden. Besonders in den Wegzugsregionen gibt es noch Facharbeiter, die bereit sind, für Arbeit in weiter entfernte Regionen zu ziehen. Diese Regionen sind über ganz Deutschland verteilt.
  • Fuchs plus
  • Die ewige Krux mit der Bürokratie

Kaum Aussicht auf Entlastung

Unternehmen haben kaum Aussicht auf Entlastung von Bürokratie. Das Onlinezugangsgesetz wird mit Verzögerung realisiert werden. Damit sollten bis 2022 alle staatlichen Verwaltungsvorgänge Online erledigt werden können. Das Projekt ist aber in Verzug, der Zeitplan nicht zu halten. Auch das BEG III wird in Sachen Bürokratieentlastung wenig bringen.
  • Fuchs plus
  • Handel mit gebrauchten Lebensversicherungen ist Umsatzsteuer frei

Handel mit Lebensversicherungen

Schicksalsfälle oder finanzielle Krisen können dazu führen, dass Menschen ihre Lebensversicherung kündigen. In diesem Markt offerieren auch Unternehmen, die sich auf den Kauf dieser ‚gebrauchten' Policen spezialisiert haben. Fragt sich nur, ob beim Handel mit diesen Verträgen auch die Umsatzsteuer fällig ist?
Zum Seitenanfang