Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Banken
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Credit Suisse Luxembourg S.A., TOPS 2020: Wissenswertes

Wenig Transparenz

Die Credit Suisse (Luxembourg) S.A. lässt sich von potenziellen Kunden auf den ersten Blick kaum in die Karten schauen. Abgesehen von ein paar Kennzahlen auf der Website stellt sie ihren Kunden nur wenige Informationen zur Verfügung. Während diese sich mit Angaben zu den Gebühren bis zum Anlagevorschlag gedulden müssen – auch eine von-bis-Spanne ist im Vorfeld nicht zu erfahren – will die Bank ihrerseits lange vor Mandatserteilung so einiges wissen, von personenbezogenen Daten bis zur Vermögensherkunft. Wer mehr über die Bank wissen will, muss aktiv recherchieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • BNP Paribas, TOPS 2020: Beratungsgespräch

Nur an der Oberfläche gekratzt

In Frankreich ein Riese, führend in Europa, weltweit vertreten, doch in Deutschland mit Luft (und Ambitionen) nach oben – BNP Paribas hat viele Gesichter. Als Anleger könnten wir von der Positionierung auf den wichtigsten Märkten des Globus profitieren. Gleichzeitig sehen wir die Anstrengungen der Großbank, mit den Start-Ups der digitalen Finanzwelt mitzuhalten. Gute Voraussetzungen also, uns Entscheidungshilfen bei der Frage zu liefern, ob wir uns der alten oder neuen Vermögensanlage anvertrauen sollen. Doch es kommt ganz anders …
  • FUCHS-Briefe
  • Banken können Kreditportfolios aufräumen

Kredite einfach verbriefen

Banken bekommen eine neue Möglichkeit, ihre Kreditportfolios zu optimieren. Ein Berliner Fintech hilft dabei, einzelne Kredite zu verbriefen und als Anlageprodukt für Investoren zugänglich zu machen.
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzierung erleichtert

Bürgschaftsbanken nun einheitlich

Die Finanzierung über Bürgschaftsbanken wird für Unternehmen besser. Denn nun haben alle Bürgschaftsbanken die gleichen allgemeinen Bestimmungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensverwaltung

Retros: 50% von X ist besser als nix

Ein Schweizer Rechtsportal bietet deutschen Kunden, die (Schwarz-)Geld in der Schweiz angelegt hatten, Hilfe an. Wer nachdeklariert hat, hat möglicherweise hohe Rückerstattungsansprüche.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen

Wieviel Trump ist drin im Dollar?

Der neue US-Präsident Trump sorgt mit seiner undurchsichtigen Wirtschaftspolitik für weit auseinanderlaufende Erwartungen auf den Märkten.
  • FUCHS-Professional
  • von der Heydt & Co. AG | TOPs 2017 - Vermögensstrategie & Portfolioqualität

von der Heydt & Co. AG: Ohne Klasse

Von der Heydt hießen früher Berlin& Co. Aus dieser Zeit sind noch einige Qualitätsrelikte vorhanden. Doch sie scheinen langsam verlustig zu gehen und Standardisierung rückt an ihre Stelle. Zudem gibt es einige Lücken im Anlagevorschlag.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa

Banken: Die europäische Einlagensicherung ist tot

Bank Monte dei Paschi
Bank Monte dei Paschi: Am Boden und doch gerettet | © Getty
Der Staat rettet die italienische Bank Monte dei Paschi. Das bedeutet das Ende der europäischen Einlagensicherung.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen

Dollar-Dissens

Die Vorausschau der Dollar-Prognostiker bietet ein gespaltenes Bild für 2017. Die Kursentwicklung scheint maßgeblich von einem Mann abzuhängen.
  • FUCHS-Briefe
  • Zinswende

Banken: In der Fristenfalle

Mit Blick auf eine mögliche Zinswende bremsen viele Banken ihre Bereitschaft zur Kreditvergabe.
  • FUCHS-Professional
  • Flossbach von Storch | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Flossbach: Gewogen und für zu leicht befunden

Rote Ampel Rating
Für uns ein enttäuschendes Erlebnis.
Die Versprechen der Flossbach von Storch AG auf ihrer Internetseite sind überzeugend. Wir können uns auch gut mit der Anlagephilosophie identifizieren. Der Ruf des Vermögensverwalters aus Köln ist exzellent. Doch im Gespräch und vor allem im – nicht erstellten – Anlagevorschlag offenbart sich eine Haltung, die diesem Anspruch nicht gerecht wird.
  • FUCHS-Professional
  • Bankhaus Lampe KG | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Bankhaus Lampe: Zu wenig Vertrauen in den Kunden

Rote Ampel Rating
Knapp vorbei, ist leider auch daneben.
Sind Anleger grundsätzlich potentielle Ideen-Diebe? Lässt man sich als Kunde einen Vorschlag machen, um ihn dann auf eigene Rechnung zu kopieren? Auch wenn der Berater des Bankhauses Lampe dies nie so anspricht, haben wir doch den Eindruck, dass es mit dem Vertrauen nicht so weit her ist. Schade, denn die eigentliche Beratung ist gut, der Berater nett und kompetent.
  • FUCHS-Professional
  • Volksbank AG | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Volksbank Liechtenstein: Unverstanden bis zum Schluss

Rote Ampel Rating
Die Beratung der Volksbank Liechtenstein hat uns nicht begeistert.
Bei dieser Beratung lohnt kein langes Drumherum-Gerede: Sie ist von A bis Z – sagen wir euphemistisch – nicht gut. Das beginnt beim Vorgespräch, setzt sich beim Vor-Ort-Gespräch in Liechtenstein fort und endet bei fehlender Nachbetreuung und einem aus Kundensicht wenig brauchbaren Anlagevorschlag. Die Fahrtkosten hätten wir uns sparen können.
Zum Seitenanfang