Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Moderne Kunst
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Attraktiver Kunst-Standort Schweiz

Schweizer Kunst im Fokus

Boot mit Schweizer Flagge
Flagge Schweiz. © Alexander Shcherbak / dpa / picture-alliance
Die Schweiz erscheint mit dem, was "typisch schweizerisch" ist, im globalen Kontext betrachtet ein Anachronismus zu sein. Gilt das auch für den Kunstmarkt der Alpenrepublik? Eine Übersicht zu Stärken und Schwächen dieses Kunststandortes.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Klein und Fein

Kunstmarkt in Österreich

Besucher im Kunsthistorischen Museum in Wien
Besucher im Kunsthistorischen Museum in Wien. © ROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com / picture alliance
Mit dem Untergang des österreich-ungarischen Kaiserreiches 1918 schien ein wesentlicher kultureller Impulsgeber für den Rest der Welt abhandengekommen zu sein. Während manche die Walzer-Seeligkeit bis ins Heute zu retten versuchen, etablierte sich besonders seit dem Ende des zweiten Weltkriegs eine innovative Kunstszene die für ganz Europa Zeichen zu setzen vermag.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Lust auf Stille

Stillleben setzt Akzente

Stillleben mit Quitten
Stillleben mit Quitten. picture alliance / © Fine Art Images/Heritage Imag
Manche denken bei Stillleben eher an Ruhe, leis oder auch Memento Mori (Bedenke, dass du sterben musst), während manche auch Stilleben eher vom Wortstamm Stil aus erklären wollen. Beiden Erklärungsversuchen dieser Kunstform gemein ist jedoch, dass ein unbelebter Gegenstand in den Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung gerückt wird. Gleich ob naturalistisch oder abstrakt ausgeführt ist es zumeist ein echter Hingucker im häuslichen Umfeld.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • NFT oder Gemälde?

Risiken von digitaler NFT-Kunst im Blick

Non fungible Token
NFT. (c) picture alliance / Zoonar | Vladimir Kazakov
NFT, non fungible token, sind das "nächste große Ding" auf dem Kunstmarkt. Wie Pilze sprießen Verkäufe und Versteigerungen aus dem Boden. Der Hype ist gut für Medien-Meldungen. Die entscheidenden Fragen für Vermögende sind aber: Was steckt hinter dem Token-Trend und lohnt sich ein Kauf virtueller verbriefter Kunst?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Der #hashtag macht noch keine Diskussion

Wider die mediale Erregungskultur im Kunstbereich

Gemälde
Ein eingerahmtes Gemälde an einer Wand. Copyright: Pexels
Die Grenze zwischen Kunst und Pornographie ist immer wieder umstritten. In einer „erregten Gesellschaft“ umso mehr - und oft zum Schaden der Kunst. Darum reden wir heute über nackte Tatsachen und wollen für die Kunst eine Lanze brechen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Mappenwerke sind oft unerkannte Schätze

Eine Wundertüte und unterschätzte Kunstform

Eine Person malt ein Bild mit Aquarell-Farben
Eine Person malt ein Bild mit Aquarell-Farben. Copyright: Pixabay
Seit der Erfindung des Druckes zählten Mappenwerke zu den festen Bestandteilen des häuslichen Bücherschrankes. Insgesamt zählen sie zu den am meisten unterschätzten und wirtschaftlich spannendsten Kunstobjekten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zuschlagquote von fast 100%

Ahrenshooper Auktionen mit starker Perspektive

Blick vom Aussichtsunkt Grenzweg auf der Bunden von Ahrenshoop
Blick vom Aussichtsunkt Grenzweg auf der Bunden von Ahrenshoop. Copyright: Pixabay
Ahrenshoop ist eine Reise wert - und das nicht nur wegen seines Ostseestrandes. Kunstfans kommen hier voll auf ihre Kosten. Wie hoch das Interesse ist, zeigte auch die spektakuläre Sommerauktion.
  • FUCHS-Briefe
  • Gespräche zu Kunst (Teil 1)

Der internationale Kunstmarkt

Gespräche zu Kunst Teil 1
Gespräche zu Kunst Teil 1. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Unternehmer und Anleger denken bei der Vermögensanlage zumeist an Aktien, Anleihen, ETFs, Gold, vielleicht auch Rohstoffe und Kryptowährungen. Doch auch Kunst wird von Unternehmern und Privatanlegern geschätzt und als Wertanlage gekauft. Was gibt es dabei zu beachten? In unserem neuen Videoformat "Gespräche zu Kunst" gehen Ralf Vielhaber und Jürgen Schneider der Sache auf den Grund.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Antike Artefakte und das Thema Theater sind spannende Sammelgebiete

Investment- und Sammelthema Theater

Römisches Mosaik
Antike Artefakte und das Thema Theater sind spannende Sammelgebiete. Copyright: Picture Alliance
Theater ist die wohl umfassendste Kunstform mit einer unvermittelten Ansprache der menschlichen Sinne. Aus (antiken) Theater-Artefakten und Darstellungen hat sich ein eigenes Sammelgebiet entwickelt. Das ist auch für Investoren spannend.
  • FUCHS-Briefe
  • Designklassiker als stabilisierende Wertanlage

Bauhaus-Designs bieten Liebhabern Wertstabilität

Bauhaus in Dessau
Bauhaus-Designs bieten Liebhabern Wertstabilität. Copyright: Pixabay
„Es war mein Bestreben, einfache, zeitlose Dinge zu machen.“ sagte die Bauhaus Künstlerin Hedwig Bollhagen. Dieser Satz formuliert die Essenz all dessen, was wir heute noch an zahlreichen Designklassikern anziehend und inspirierend finden. Wer klassische Designs wie die des Bauhaus erwirbt, kann daher mit einer hohen Wertstabilität rechnen. Wir erklären, was es dabei zu beachten gibt.
  • FUCHS-Briefe
  • Kurioses vom Kunstmarkt

Nichts für 15.000 Euro

Ist das Kunst oder kann das Weg, lästern die Kritiker. Bei Salvatore Garau müsste die Frage lauten: Wo ist die Kunst oder ist sie weg? Eine Geschichte, über eine kuriose Auktion in Mailand.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Millionen für digitale Kunstobjekte

Wird die digitale Kunst nachhaltig zu einer neuen Kunstrichtung aufsteigen?

Ein Raunen ging am 1. März 2021 durch die internationale Kunstwelt. Christie`s versteigerte für 69,3 Millionen Dollar ein digitales Kunstwerk. Damit stellt sich zunehmend eine Grundsatzfrage: Ist digitale Kunst eine echte Wertanlage oder erleben wir hier nur eine Scheinblüte?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Meißner Porzellan als Geldanlage

Weißes Gold ist wieder gefragt

Weltweit schätzen zahlreiche Liebhaber die Einzelstücke und Kleinserien der Manufaktur Meißner Porzellan. Denn nach dem Motto „mit künstlerischer Handarbeit, vollendeter Perfektion und Orientierung auf die zeitgenössischen Entwicklungen“ schafft Meißen auch heute noch Kultur- und Luxusgüter.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunst in der Kritik

Der deutsche Kunstbetrieb hat seine Aufgabe aus dem Blick verloren

Es bricht sich eine neue kritische Sicht auf den Kulturbetrieb und seine Institutionen Bahn. Diese analysiert Missstände und legt diese inzwischen schonungslos offen. Erkennbar wird dabei auch, warum wir mehr für die kulturelle Bildung tun müssen und dem Kunstmarkt nicht allein das Ruder überlasen dürfen.
  • FUCHS-Briefe
  • Kunst als Kapitalanlage

Emotional und renditeträchtig, aber nicht ohne Gefahren

Ein Pinsel und mehrere Farbtuben
Kunst zur Diversifikation ins Portfolio holen. Copyright: Pixabay
Meldungen von Kunstauktionen lassen immer wieder aufhorchen. Für ein Gemälde, ein Foto, eine Skulptur wurde ein Rekordpreis erzielt. Kunst als Kapitalanlage ist in Zeiten niedriger Zinsen eine überlegenswerte Alternative.
  • FUCHS-Briefe
  • Moderne Kunst

Preisübertreibungen

Die Nachfrage nach moderner Kunst zieht an - die Preissteigerungen liegen bei etwa 20% pro Jahr. Diese Preisentwicklung ist ein Indikator dafür, wie groß teilweise die Übertreibung am Markt ist.
Zum Seitenanfang