Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
2059
Diesel-Hybridantrieb für Flugzeuge entwickelt

Grüne Luftfahrt ist machbar

Grüne Luftfahrt ist machbar. Copyright: Pixabay
In wenigen Jahren könnten Diesel-Hybridmotoren die Luftfahrt revolutionieren. Sie würden helfen, das größte Problem der Luftfahrt - den hohen Stickoxid-Ausstoß - deutlich zu minimieren. Flugzeuge mit einem Diesel-Hybridantrieb werden 95% umweltfreundlicher sein als bisherige Jets. Das MIT hat einen solchen Antrieb jetzt entwickelt.

Der Dieselmotor könnte sich zum Retter der Öko-Bilanz der Luftfahrt aufschwingen. Auf diese Idee kam jetzt das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT). Es hat die Vorteile der bereits heute hocheffizienten Diesel- mit E-Technik verbunden. Ähnlich wie beim Opel Ampera erzeugt ein Verbrennungsmotor im effizientesten Drehzahlbereich einen gleichbleibenden Strom. Der wird dann zum Betrieb der Düsen genutzt. 

Hybrid-Flugzeuge der Zukunft würden mit einem Dieselmotor ausgerüstet, der im Laderaum der Maschinen installiert wird. Das ermöglicht, dort die Abgase dieses Motors wie in einem Auto zu kanalisieren und über Katalysatoren zu filtern. Durch die Zugabe von handelsüblichem Harnstoff (AdBlue) werden insbesondere die schädlichen Stickoxide in unschädliche Bestandteile zerlegt, bevor sie in die Atmosphäre geblasen werden. Diese Technik würde den Stickoxid-Ausstoß von Jets um etwas 95% reduzieren. Das funktioniert bei den bisher eingesetzten Triebwerken nicht, deren Abgase direkt in die Luft gepustet werden. 

Dieselmotor erzeugt Strom für die Jet-Düsen

Die Turbinen solcher Hybridflugzeuge würden dann gar keinen Treibstoff mehr verbrennen. Sie würden mit dem vom Dieselmotor erzeugten Strom angetrieben und lediglich dafür eingesetzt, den benötigten Schub über die Düsen zu produzieren. 

 Der zusätzliche Motor im Flugzeugrumpf würde das Gewicht einer Boeing 737 oder eines Airbus 320 zwar um einige 100 Kilogramm erhöhen. Bei reinen E-Flugzeugen würden die Batterien dagegen einige Tonnen wiegen. Der Treibstoff-Verbrauch würde durch das kleine Extra-Gewicht zwar um ca. 0,6% steigen. Aufgrund des deutlich geringeren Schadstoff-Ausstoßes wäre die Öko-Bilanz aber dennoch deutlich positiv. Würde auch noch synthetisches Bio-Kerosin eingesetzt (aus Biomasse und Ökostrom) wäre künftiges fliegen komplett "grün".

Fazit: Die technische Idee ist genial und keine ferne Zukunftsmusik. Denn sie wird bei Autos schon in sehr ähnlicher Form eingesetzt. Eine Übertragung auf Flugzeuge würde deren negative Umweltauswirkungen fast vollständig reduzieren.

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Test für die neue AfD-Spitze

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Copyright: Pixabay
Seit Kurzem hat die Alternative für Deutschland (AfD) mit Tino Chrupalla und Alice Weidel ein neues Spitzenduo für die Bundestagswahl. Am kommenden Sonntag wird sich in Sachsen-Anhalt zeigen, ob sich die Partei mit dem Duo einen Gefallen getan hat. Ob "Erfolg" oder Misserfolg" für die rechte Partei, darüber entscheidet eine Prozentlinie.
  • Fuchs plus
  • Starkes Entrée und bereitwillige Auskünfte

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles

Donner & Reuschel: Vorbereitung ist alles. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Bei Donner & Reuschel erlebt der Stiftungskunde viel Licht – und leider auch Schatten. Während der Anlagevorschlag weitestgehend ein Genuss ist, werden an anderer Stelle wertvolle Punkte durch schlechte Vorbereitung liegen gelassen.
  • Fuchs plus
  • Wiederverwertung von Rohstoffen

Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen

Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen. Copyright: Pexels
Das Recycling von Altreifen wird immer mehr zum Problem. Denn die Nachfrage nach den Resten geht stetig zurück. Ein Jungunternehmen aus dem Saarland hat die Lösung: Es zerlegt Gummi in seine Bestandteile. Dabei entstehen leicht verwertbare Rohstoffe. Bis Ende kommenden Jahres soll eine erste kommerzielle Anlage aufgebaut werden.
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Batterietechnik und E-Mobilität

Unternehmen unter Strom

Die E-Mobilität wird zum entscheidenden und starken Treiber für Batterie-Technik. Copyright Pixabay
Die E-Mobilität wird zum entscheidenden Treiber der Batterie-Entwicklung. Die technische und wirtschaftliche Dynamik ist groß und bietet vielen Unternehmen große Chancen. Zugleich wird der Markt allmählich reif. Das ist ein entscheidendes Kriterium für Anleger, sich dem Investment-Thema strategisch zu nähern.
  • Fuchs plus
  • Steuerliche Besonderheiten bei ausländischen Altersvorsorge-Plänen

Steuerpflicht auch bei Leistungen aus den USA

Steuerliche Besonderheiten bei ausländischen Altersvorsorge-Plänen. Copyright: Pixabay
Den Wohnsitz zumindest eine Zeit lang ins Ausland zu verlegen, ist heutzutage nichts Unübliches. Viele sorgen auch im Ausland fürs Alter vor. Steuerlich gibt es dabei ein paar Dinge zu beachten.
  • Fuchs plus
  • Warnung vor überhöhten Ausschüttungen

Firmen sollen zurückhaltender ausschütten

Firmen mit eigenen Pensionskassen sollen sehr viel vorsichtiger als bisher Dividenden zahlen und Aktien zurückkaufen, wenn ihre Liquiditätssituation unbefriedigend ist. Das hat die zuständige britische Aufsichtsbhörde verfügt.
Zum Seitenanfang