Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Innovation
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Mit Vertical Sky können Bebauungslücken geschlossen werden

Das Windrad wird neu erfunden

Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power
Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power. Copyright: Agile Wind Power
Strom in Deutschland ist teuer. Immer mehr Unternehmen und Kommunen setzen daher auf Eigengewinnung. Das ist oft mit hohem Aufwand insbesondere wegen des Emissionsschutzrechtes und der Abstandsgebote verbunden. Ein Startup aus der Schweiz kann nun Abhilfe schaffen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ein Drache, der Strom statt Feuer speit

Erste Flugwindkraftanlage im Testbetrieb

In Schleswig Holstein wird erstmals eine Flugwindkraftanlage (FWEA) gestestet. Dabei nutzt ein großer Flugdrachen die Windenergie in großen Höhen zur Stromerzeugung. Die Stromgestehungskosten sollen verringert werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Energie wird durch Nutzung erzeugt

Computer-Tastenfeld aus Papier

Forscher der US-amerikanischen Purdue-Universität haben ein Touchpad aus Papier entwickelt. Dazu nutzten sie gedruckte Elektronik. Das Besondere an der Entwicklung ist, dass sie keine Stromquelle benötigt. Die nötige Energie wird durch die Nutzung erzeugt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Sensoren als Innovation

Elektronik wird künftig gedruckt

Industrie 4.0
Ein neuer Schritt in Richtung Industrie 4.0: gedruckte elektronik. Copyright: Pixabay
Mit dem Produktionsstart gedruckter Sensoren bei Heidelberger Druckmaschinen beginnt die Massenproduktion gedruckter Elektronik. Die Technik ist vielversprechend. Besonders in Anwendungsbereichen, in denen es nicht auf die hohe Geschwindigkeit konventioneller Silizium-Elektronik ankommt, kann sie diese ersetzen. Und ganz neue Märkte erschließen helfen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Energie-Innovation verbessert PV-Module

Bessere Solarzellen durch Lasertechnik

Solarzellen werden immer weiter verbessert. Der Hochschule München gelang es, den Wirkungsgrad von CIGS-Dünnschichtzellen auf über 17% zu erhöhen. Die etwas teureren Siliziumzellen erreichen mit aktuell 20% nur wenig mehr. Forscher der Universität Barcelona haben eine durchsichtige Solarzellen entwickelt, die auch als Fenster genutzt werden kann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Alltagstest bestanden

Plastikstraße ist serienreif

Vor drei Jahren haben wir über eine Innovation aus Holland berichtet: eine Straße aus recyceltem Plastik. Inzwischen ist der Praxistest erfolgreich abgeschlossen. Die Straße geht in die industrielle Serienproduktion.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Lösung für die Energie der Zukunft

Wasserstoff-Transport im Gasnetz

Wassertropfen
Es gibt ein neues Verfahren für die industrielle Nutzung von Wasserstoff. Copyright: Pixabay
Um Wasserstoff günstig im Gasnetz zu transportieren, muss er wieder vom Gas getrennt werden können. Das war bisher nur mit teuren Techniken möglich. Nun testen mehrere Unternehmen ein kostengünstiges Verfahren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ein Einparkassistent für Schiffe

Digitaler Schutz im Hafen

Hafen, Poller, Pier, Kaimauer, Schiffe, Meer
Ein Lasersystem soll in Zukunft Kollisionen der Schiffe mit der Kaimauer verhindern. Copyright: Pixabay
Der niedersächsische Hafenbetreiber N-Ports will mit einigen Partnern die Infrastruktur seiner Häfen mit Hilfe digitaler Technik schützen. Ein Lasersystem soll in Zukunft Kollisionen der Schiffe mit der Kaimauer verhindern.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie | Innovation

Neues Produktionsverfahren für günstige Solarzellen entwickelt

Schweizer Forschern ist es gelungen, ein einfaches Produktionsverfahren für Perowskit-Solarzellen zu entwickeln. Diese Zellen weisen eine hohe Stabilität auf, der Wirkungsrad bleibt für über zehn Jahre unverändert. Die Produktionskosten sind wesentlich niedriger als bei Siliziumzellen. Das könnte dem PV-Markt einen neuen Schub geben.
  • FUCHS-Briefe
  • Höhere Erträge durch Wasserkühlung

Schwimmende Solaranlagen für Europa

In den Niederlanden entsteht derzeit die größte schwimmende Solaranlage Europas mit einer Leistung von 27,4 MW-Peak. Schwimmende Solaranlagen haben durch die Kühlung von der Wasseroberfläche höhere Erträge als Anlagen an Land. In Deutschland besteht ein großes ungenutztes Potenzial für derartige Anlagen....
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Exportmärkte für die deutsche Wirtschaft

Großer Bedarf an Wasserstoff in Deutschland

Wasserstofftanks
Die Nachfrage nach Wasserstoff wird steigen. Quelle: Picture Alliance
Der Bedarf an Wasserstoff in Deutschland wird in den nächsten Jahrzehnten stark ansteigen. 2050 werden etwa 300 TWh oder neun Mio. t Wasserstoff verwendet. Dabei wird der größte Teil aus Importen kommen. Jene Länder, die bei erneuerbaren Energien die niedrigsten Erzeugungskosten haben, sind dabei im Vorteil.
  • FUCHS-Briefe
  • Einfacher zu handhaben als Wasserstoff

Ammoniak als Kraftstoff

An der Universität Duisburg wird in Zusammenarbeit mit dem ZBT (Zentrum für Brennstoffzellentechnik) die Nutzung von Ammoniak als Kraftstoff entwickelt. Ammoniak ist einfacher zu handhaben als Wasserstoff, der nur unter sehr hohem Druck und sehr niedrigen Temperaturen gespeichert werden kann. Die Forscher sind optimistisch, den Antrieb sogar für Flugzeuge nutzen zu können.
  • FUCHS-Briefe
  • Plastikstrohhalme mit Zukunft

Verbote lösen Innovationsschub aus

Das Verbot von Plastikstrohhalmen hat eine Innovation hervorgebracht. Ein findiges Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, auch künftig Plastikstrohhalme verkaufen zu können. Das ist vermutlich nur der Anfang einer ganzen Reihe von unternehmerischen Ideen, die vom Druck zu mehr Nachhaltigkeit ausgelöst werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnend schon bei geringen Energiemengen

Strom aus Abwärme

Neuartige kleine Turbinen ermöglichen die Nutzung von Abwärme zur Stromerzeugung. Die ORC-Turbine von Orcan Energy kann alle Arten von Abwärme in Strom umwandeln. Der Hersteller Turbonik bietet eine Turbine speziell für Prozessdampf an. Damit können Unternehmen ihre Energiekosten senken...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Ohne Plan und Moos nichts los

Mit Start-ups kooperieren

Viele Kollaborationen mit Start-ups scheitern, weil Mitarbeiter bei den etablierten Unternehmen nicht „mitgenommen" werden. Wir sagen Ihnen, worauf es ankommt. Fragen Sie auch, was ein potenzieller Partner noch nicht leisten kann.
  • FUCHS-Briefe
  • Das Reich der Mitte wird zum zentralen Testmarkt

China drückt beim E-Auto weiter aufs Pedal

E-Auto, China, Elektromobilität, P7
Das P7 ist ein E-Auto modernster Bauart made in China. Copyright: Picture Alliance
Während man hierzulande noch über Ladestationen streitet, ist man in China schon viel weiter. Das Land entwickelt sich zum Vorreiter für innovative E-Auto-Technologien. Innovationsgeist und Fortschrittswille geben sich die Klinke in die Hand. Ein Blick nach China ist ein Blick in die mögliche E-Auto-Zukunft.
  • FUCHS-Briefe
  • Kleine, hocheffiziente Turbinen von Siemens

Kleine Turbinen zur Abwärmenutzung

Siemens entwickelt zusammen mit Forschern der TU Dresden und des Helmholz-Zentrum Dresden-Rossendorf kleine, aber sehr effiziente Turbinen. Diese nutzen superkritisches CO2. Damit kann man Turbinen bauen, die bei einem Bruchteil der Größe so leistungsfähig sind wie Dampfturbinen
  • FUCHS-Briefe
  • Narkotisierung und Autosuggestion im Private Banking

Privatbanken, aufwachen!

Ralf Vielhaber
Die Privatbanken in Deutschland haben erheblichen Nachholbedarf findet Ralf Vielhaber. Copyright: Pixabay
Private Banking als Dienstleistung von Privatbanken und Vermögensverwaltern gerät von mehreren Seiten unter Druck. Die Regulierung verursacht hohe Kosten und hemmt die Flexibilität. Technische Neuerungen machen der Vermögensverwaltung heftige Konkurrenz. Doch viele Banken üben sich in Autosuggestion, statt in die Qualitäts- und Innovationsoffensive zu gehen. Ein Kommentar von FUCHSBRIEFE-Chefredakteur und Partner der FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ Ralf Vielhaber
  • FUCHS-Briefe
  • Startups

Regulatorik verhindert große Erfolge

Startups, die radikale Innovationen hervorbringen und damit schnell zu großen Konzernen heranwachsen wie etwa Google, Amazon, Microsoft oder Apple, sind in Deutschland kaum möglich. Die starke Regulierung in fast allen Bereichen verhindert derartige Erfolge...
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft vom 26. September 2019

Weiter Beschäftigungszuwachs erwartet

So richtig rosig ist die Lage nicht. Umso mehr ist es wichtig, die blühenden Knospen in der Wirtschaft zu beobachten. Sie blühen im Baugewerbe, aber auch in einem Sektor, der derzeit von schlechten Nachrichten besonders heimgesucht wird.
Zum Seitenanfang