Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
197
Editorial - TOPS 2021

Neue Deutsche Welle

Ralf Vielhaber Copyright: Verlag FUCHSBRIEFE
Beim diesjährigen Vermögensverwaltertest TOPS 2021 steht alles unter dem großen Thema Nachhaltigkeit. Der gesellschaftliche und politische Druck steigt auch auf die Finanzbranche. Diese wird sich dem Druck nicht entziehen können und wollen.

Auf die Anlegergemeinschaft rollt eine neue Welle zu. Sie trägt das Etikett „nachhaltig“. Die Produktehersteller feuern aus allen Rohren. Sie wittern das große Geschäft. Schließlich will die Politik – in Europa angetrieben von der Umweltschutzbewegung und den jugendlichen Aktivisten von Fridays for Future – Billionen in diesen Sektor pumpen. Das Motto lautet: Dabeisein ist alles! In den USA rollt die Welle ebenfalls, dort jedoch mehr unter dem Signum der ethnischen Gleichberechtigung und guter Unternehmensführung; das Anliegen wird – verpackt in Anlageprodukte und sozusagen als „Nachhaltigkeits-Reserve“ – erst noch richtig nach Festlandeuropa schwappen.

Privatanleger weitgehend ohne Kenntnisse

Dem gegenüber steht eine Privatanlegergemeinde, die von dem Thema geradezu unberührt scheint. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) hat dazu Umfragen gemacht mit erstaunlichen Ergebnissen:

Nimmt man die 3.066 in der Studie Befragten als Querschnittsmaßstab, hat lediglich ein Fünftel der privaten Investoren in Deutschland bislang Erfahrung mit nachhaltigen Kapitalanlagen gemacht. Nur 19 Prozent haben schon einmal eine Anlageentscheidung von den Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung abhängig gemacht.

Der Deutsche spart lieber als zu investieren

Ein Grund sei, dass Bank- und Anlageberater ihren Kunden bislang nur sehr selten nachhaltige Kapitalanlagen vorschlagen würden, sagt das DIA. Aber natürlich auch, dass in Deutschland zumindest in der Breite der Bevölkerung immer noch lieber gespart als investiert wird. 37% der Befragten hätten überhaupt noch keine Anlagen vorgenommen. Vor allem jüngere Kunden gestehen den Banken aber zu, dass sie sich wandeln und auf nachhaltig setzen. Beratung auf diesem Gebiet tut somit Not und sie ist zunehmend erwünscht.

Ein spannendes Feld also und die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ war mehr als gespannt zu erfahren, wie denn die Branche der Vermögensverwalter und -berater auf die neue deutsche Welle vorbereitet ist; deutsch im Sinne von deutschsprachiger Raum, denn hier waren die Testkunden von FUCHS|RICHTER PRÜFINSTANZ erneut unterwegs; ihr mittlerweile 18. Einsatz. Die Ergebnisse präsentieren wir im Report TOPS 2021 – seien Sie auf manche Überraschung gefasst! Ob die Ergebnisse nachhaltig sind, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

Herzlich grüßt Sie Ihr Ralf Vielhaber Chefredakteur Verlag FUCHSBRIEFE
Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Hersteller von Micro-Chips expandiert

Süss MicroTec sucht zusätzliches Glück in Taiwan

Süss MicroTec sucht zusätzliches Glück in Taiwan. Copyright: SÜSS MicroTec
Die Digitalisierung hat zur Folge, dass die Nachfrage nach Micro-Chips steil steigt. Davon profitiert Süss MicroTec, das auf die Halbleitertechnik spezialisiert ist. Nun expandiert das Unternehmen nach Taiwan.
  • Und täglich grüßt das italienische Murmeltier

Mario Draghi: Letzte Hoffnung für den Euro?

Krise in Rom. Copyright: Pexels
Mitgefangen, mitgehangen – das gilt in der EU. Daher ist jede Krise in einem größeren EU-Land – noch dazu in einem extrem hoch verschuldeten wie Italien – immer auch eine Krise des Euroraums und des Euro. Bekommt Italien nun seine letzte Chance?
  • Fuchs plus
  • Kaffee wird teurer

Angebot dünnt aus und Container fehlen

Jetzt wird der Kaffee-Preis heiß. Einerseits mangelt es an Containern zum Transport der braunen Bohne. Andererseits gehen auf der Angebotsseite gut 30 Millionen Sack Kaffee verloren. Der Trinkgenuss dürfte somit bald wieder teurer werden.
Neueste Artikel
  • Auswertung Performance-Projekt IV im Video

Lohnt es sich einen Vermögensverwalter zu engagieren?

Auswertung Performance-Projekt IV. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Nach fünf Jahren Laufzeit ist das Performance-Projekt IV in den Hafen eingelaufen. 73 Banken und Vermögensverwalter wollten zeigen wer unter ihnen der Beste ist und wer es schafft, eine ETF-Benchmark zu übertrumpfen, wie sie sich jeder Privatanleger selbst bauen könnte. Nicht viele Finanzkapitäne können ihren Mehrwert unter Beweis stellen.
  • Fuchs plus
  • Korrektur im Aufwärtstrend

Wer ist dem Gold noch hold?

Gold im Korrekturmodus. Copyright: Pixabay
Am Gold scheiden sich seit jeher die Geister. Wie sinnvoll ist ein Investment in das ertraglose Metall? Vor allem, wenn die Zinsen anziehen. So wie jetzt …
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisenprognose

Der Dollar ist die Währung der Stunde

Der Dollar ist die Währung der Stunde. Copyright: Pexels
Der Dollar zieht stark an. Der Renditeanstieg zieht Kapital über den "Großen Teich" und drängt den Euro und andere Währungen in die Defensive. Eine interessante Anlagechance finden wir am anderen Ende der Welt.
Zum Seitenanfang