Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
CO2
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gütertransport ohne Lärmbeschwerden

Drohne mit Ionen-Antrieb entwickelt

Silent Ventus Drohne der Firma Undefined Technologies
Silent Ventus Drohne der Firma Undefined Technologies. © 2022 Undefined Technologies
Die Drohnen-Technologie entwickelt sich immer weiter. Künftig werden die Flugobjekte geräuschlos durch die Lüfte fliegen. Möglich macht das Antriebstechnik aus der Weltraum-Forschung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 19.09.2022

Mehr Firmengründungen in Frankreich

Französische Flagge und Eiffelturm
Französische Flagge und Eiffelturm. © Peter Kneffel / dpa / picture-alliance
Trotz der turbulenten Zeiten an der Börse haben FUCHSBRIEFE positive Meldungen und Konjunkturindikatoren für Sie. Vertrauen in das aktuelle Geschäftsumfeld zeigen die Franzosen und gründen mehr Firmen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wasserstoff aus Methanol

Neuer Treibstoff für Schiffe

Containerschiff auf dem Meer
Containerschiff auf dem Meer. © bfk92 / Getty Images / iStock
Die Schifffahrt hat ein "nachhaltiges" Problem: Sie fährt in den allermeisten Fällen mit umweltschädlichen Treibstoffen. Das macht neue Antriebsarten erforderlich - und wird zu einem wichtigen Einsatzgebiet der Wasserstoff-Wirtschaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 30.05.2022

Positives Geschäftsklima in Italien

Italienische Flagge auf blauem Grund
Italienische Flagge. © George Dolgikh / stock.adobe.com
Ist die wirtschaftliche Lage wirklich so angespannt oder setzt bereits eine Erholung ein? Italien lässt sich jedenfalls die gute Stimmung nicht vermiesen und in Schweden steigen die Investitionen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kohlendioxid wird zu neuen Grundstoffen

Chemikalien aus CO2-Abgasen herstellen

Kohlenstoffdioxid-Tank
Kohlenstoffdioxid-Tank. © romaset / stock.adobe.com
In einem neuen Projekt arbeiten Forschungsinstitute und Industriebetriebe an einer Technik, um aus CO2 Chemikalien herzustellen. Schon in wenigen Jahren könnte das Verfahren in Betrieb gehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Auch in Deutschland droht eine Kohlensäure-Krise

Hohe Gaspreise: CO2 wird knapp

Wasser mit Kohlensäure
Eine Flasche Wasser mit Kohlensäure. Copyright: Pexels
Kohlensäure wird in der Industrie sehr vielseitig benötigt. Für Düngemittel, auf Schlachthöfen, bei der Getränkeabfüllung. Jetzt droht in Europa eine Kohlensäurekrise, die durch die hohen Erdgaspreise ausgelöst wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Emissionshandel bringt Staaten Milliarden

Erlöse fließen nur zum Teil in den Klimaschutz

Der Verkauf der CO2-Emissionszertifikate bringt den europäischen Staaten Milliarden-Erlöse. Allerdings fließen diese Erlöse nicht vollständig in den Klimaschutz. Und es werden noch etliche Zertifikate kostenlos abgegeben. Das könnte sich bald ändern.
  • FUCHS-Briefe
  • Regierung in Kopenhagen stoppt Exploration

Kein dänisches Nordseeöl mehr ab 2050

Auch kleine Länder schlagen hin und wieder größere Wellen. Die Dänen haben die Erforschung weiterer Öl- und Gasquellen in der Nordsee gestoppt. Das Land hat eine Jahreszahl im Auge.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Methode: Basaltstaub auf Feldern ausbringen

CO2 aus Atmosphäre entfernen

Britische Forscher haben eine einfache Methode gefunden, CO2 aus der Atmosphäre zu entfernen. Dazu wird einfach Basaltstaub auf Felder gegeben.
  • FUCHS-Briefe
  • CO2 Zertikate im Überfluss

Volvo macht Tesla bei Zertifikate-Verkäufen Konkurrenz

Jeder Autohersteller, dessen Fahrzeuge nicht die durchschnittlichen Abgas-Normen der EU erfüllen, muss hohe Strafen zahlen oder sich CO2-Zertifikate kaufen. Als einzigerAutohersteller in Europa verfügt Volvo inzwischen über so viele Zertifikate, dass das Unternehmen damit keine Sorgen mehr hat.
  • FUCHS-Briefe
  • BIZ will neues Ratingsystem für "Green Bonds" etablieren

Grüne Anleihen können täuschen

Das Emissionsvolumen grüner Anleihen steigt rasant an. Doch Käufer dieser Anleihen tun nicht zwangsläufig etwas für die nachhaltige Minderung des CO2-Ausstoßes. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich mit Sitz in Basel will das ändern.
  • FUCHS-Briefe
  • Basalt nimmt große Mengen auf

CO2 im Gestein speichern

Black Beach bei Island, Basalt, Gestein, Vulkan
Co2 lässt sich in Basalt-Gestein binden. Copyright: Pixabay
CO2 lässt sich recht günstig aus der Atmosphäre entfernen und dauerhaft speichern. Das zeigen isländische, französische und amerikanische Wissenschaftler. Wenn CO2 in reaktives Gestein wie etwa Basalt gespritzt wird, mineralisiert es. Das bedeutet, es wird zu Gestein und verbleibt somit dauerhaft im Boden. Das birgt Chancen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verpackungswahnsinn im Online-Handel

Lassen Sie die Luft raus

So mancher Händler verschärft durch überdimensionierte Verpackungen die Abfall- und CO2-Problematik. Zudem verbrät er viel Geld. Er muss die Verpackung zahlen, beschaffen und lagern. Besser sind intelligente Packstationen.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Politik will unbedingt eine neue Steuer

Börsenhandel mit CO2-Rechten steuert richtig

Der Börsenhandel mit CO2-Verschmutzungsrechten senkt den CO2-Ausstoß wirksam. Das zeigt der deutsche Strommarkt. Zahlen des Fraunhofer ISE zufolge sank der Ausstoß von CO2 im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 33%, weil weniger Kohle- und mehr Gaskraftwerke zur Stromerzeugung genutzt wurden....
Zum Seitenanfang