Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Maschinenbau
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Maschinenauslastung durch Marktplatz für Produktionsaufträge erhöhen

Virtueller Auftragsvermittler für Maschinenbauer

Zahnräder an einer Maschine
Zahnräder. Copyright: Pexels
Das Startup V-Industry vermittelt über einen Marktplatz Produktionsaufträge für Maschinenbauer. Damit können Maschinen ausgelastet werden, die bisher in der Produktion wenig genutzt werden. Wenn die Auslastung weniger als 60% beträgt, kann ein Unternehmen Produktionsaufträge für die Maschine über den Marktplatz einholen. Die Auslastung wird durch das Startup ermittelt.
  • FUCHS-Kapital
  • Spezialist für die ganz großen Maschinen

Terex Corporation wächst durch Übernahmen

Bauunternehmen
Terex - Spezialist für die ganz großen Maschinen. Copyright: Pexels
Wer bauen will, braucht das richtige Equipment: Werkzeuge, Maschinen, Kräne ... als das liefert Terex Corporation. Das Unternehmen baut sein Produktportfolio durch Übernahmen immer weiter aus. Diese Entscheidung dürfte angesichts des US-Investitionsprogramms die Kassen füllen.
  • FUCHS-Briefe
  • Maschinenbau mit guten Wachstumsaussichten durch Abomodelle

Maschinen-Abomodelle werden stark zunehmen

Goldene Zahnräder auf schwarzem Grund
Maschinenbau mit guten Wachstumsaussichten durch Abomodelle. Copyright: Pexels
Maschinen-Abomodelle werden in den nächsten Jahren stark zunehmen. Dabei werden die Maschinen nicht mehr verkauft, sondern über die Nutzung, etwa je damit produziertem Produkt, oder nach Maschinenlaufzeit, abgerechnet. Für Kunden bietet das erhebliche Vorteile. Aber nicht nur für sie.
  • FUCHS-Briefe
  • Bisherige Nachfrage und Kunden brechen weg

Fit for 55: Maschinenbau sucht Alternativen zur Autoindustrie

Autoindustrie
Maschinenbau sucht Alternativen zur Autoindustrie. Caption: Pixabay
Werkzeugmaschinenbauer, die Maschinen für die Produktion von Verbrenner-Motoren und Getrieben herstellen, werden einen starken Marktrückgang erleiden. Denn in den kommenden zehn Jahren sinkt die Nachfrage wegen des Erfolgs des E-Autos. Die Hersteller müssen sich Kunden in anderen Branchen suchen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Die Blockchain im Unternehmen (90)

Blockchain-Einsatz in der Schweißerei

Arbeiter beim Schweißen
Blockchain-Einsatz in der Schweißerei. Copyright: Pexels
Viele Köche verderben oft den Brei. Bei Produktionen, an denen etliche Firmen beteiligt sind, kann genau das schnell passieren. Für Abhilfe sorgt die Blockchain. Ein Pilotprojekt für Schweißteile kommt gerade in die entscheidende Testphase.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Der Montagetechniker ist eine aussterbende Berufsgruppe

Maschineninstallation per Datenbrille

Eine Maschine in einer Fabrik
Der Montagetechniker ist eine aussterbende Berufsgruppe. Copyright: Pexels
Im Zuge der Coronakrise nutzen immer mehr Unternehmen Datenbrillen für die Installation und Inbetriebnahme von Maschinen. Die Installation über die Ferne wird sich auch nach Corona weiter durchsetzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Start in die Woche

Konjunkturindikatoren weiter positiv

Winter adé, Corona adé – das kann man jetzt wohl endgültig sagen. Jedenfalls bis zum Herbst. Solange werden die Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft wohl noch anhalten.
  • FUCHS-Briefe
  • Starker Anstieg verschiedener Indikatoren

USA verbreiten gute Laune für die Wirtschaft

Mit der Wirtschaft geht es in den kommenden Monaten weiter deutlich bergauf. Das signalisieren unterschiedliche Indikatoren aus dem In- und Ausland. Vor allem die USA verbreiten aktuell viel gute Laune.
  • FUCHS-Briefe
  • Teleroboter im Einsatz

„Luigi“ und „Mario“ peilen die Lage

Nach Corona sollten alle Dienstreisen auf Notwendigkeit hin geprüft werden. Viele Mitarbeiter werden nicht mehr wie früher munter durch die Welt düsen (müssen) – auch Techniker nicht. Telepräsenzroboter sind eine überlegenswerte Alternative.
  • FUCHS-Briefe
  • Hoffnung für das 2. Quartal

Zeit für bessere Stimmung

Die Laune der Unternehmen hat sich insbesondere aufgrund der sich hinziehenden Einschränkungen, die mit Covid begründet werden, verschlechtert. Doch so schlecht sind die Daten aus der Wirtschaft gar nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • VDMA-Studie zu "Made in China 2025"

Der Maschinenbau schlägt Alarm

Dass China seinen Aufstieg zur Weltmacht in allen Bereichen planvoll und konsequent vorantreibt, ist bekannt. Somit muss jedes Strategiepapier Pekings höchste Aufmerksamkeit bekommen. Für die deutsche Paradebranche Maschinenbau ist es die Strategie Made in China 2025.
  • FUCHS-Briefe
  • Inbetriebnahme über das Internet spart Kosten und Zeit

Industrie 4.0 macht deutliche Fortschritte

Während des Corona-Lockdowns ist es MAN Energy Solutions erstmals gelungen, Maschinen und Anlagen über eine Online-Verbindung in Betrieb zu nehmen, ohne dass ein Ingenieur des Unternehmens vor Ort war. Da MAN komplexe Maschinen herstellt, kann das als Vorbild für andere Maschinen- und Anlagenbauer dienen. Es ist ein Beispiel dafür, wie die Coronapandemie die Digitalisierung vorantreibt.
  • FUCHS-Kapital
  • Joe Biden plant ein groß angelegtes Infrastrukturprogramm

Caterpillar baut die marode US-Infrastruktur auf

Die Infrastruktur der USA ist sanierungsbedürftig. Joe Biden geht dieses Thema im Wahlkampf nun verstärkt an und stellt ein großes Investitionsprogramm in Aussicht. Potenzieller Gewinner eines solchen Programms ist der Maschinenbauer Caterpillar.
  • FUCHS-Briefe
  • Möglichkeiten der Digitalisierung nicht erfasst

Kontakt zum Kunden verloren

Eine Studie von McKinsey im Auftrag des VDMA zeigt, dass die Maschinenbauer ihre Kunden nicht mehr richtig kennen. In der Studie geht es um Marktchancen durch die Digitalisierung. Letztlich ergeben sich große Umsatzmöglichkeiten durch Mehrwertdienste. Also die Optimierung der Maschinen hinsichtlich Laufzeitverlängerung oder verringertem Energieeinsatz.
  • FUCHS-Briefe
  • Maschinenbau mit neuen Umsatzideen

Endprodukte statt Maschinen verkaufen

Maschinenbau mit neuen Umsatzideen
Das Segment Maschinenbau muss mit frischen Ideen belebt werden. Bildquelle: Pixabay
Der Maschinenbau befindet sich seit zwei Jahren in der Krise. Die Umsätze stagnieren, die Gewinne gehen zurück. Die Coronakrise führt zu einem scharfen Einbruch. Viele Maschinenbauer sind vom Strukturwandel ihrer Branche schwer getroffen. Eine Möglichkeit ist es, das interne Know-How zu nutzen, um in den Endproduktemarkt einzudringen.
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie 4.0 als Kooperationsprojekt

Daten teilen für höhere Effizienz

Unternehmen können effizienter werden, indem sie Produktionsdaten mit anderen Unternehmen teilen. Dabei sollten drei Grundsätze eingehalten werden. In jedem Unternehmen sollte im voraus klar sein, welche Daten geteilt werden können und welche nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunkturelles Bild in Grau

Trauermarsch der Organisationen

OECD, DIHK, VDMA – gleich drei Organisationen und Verbände traten heute mit ihren Konjunkturausblicken an die Öffentlichkeit – und malten gemeinsam ein Bild in eher dunklen Grautönen. Das scheint mehr nach hinten geschaut als nach vorne.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Vertriebsmodell

Maschinenbauer setzen auf Nutzungsgebühren

Der Konjunktureinbruch in der Industrieproduktion verschärft den Druck auf Maschinenbauer. Darum passen sie ihre Geschäftsmodelle an. Die Hersteller setzen immer öfter darauf, die Maschinen nicht mehr zu verkaufen. Lieber wollen sie sich für die Nutzung bezahlen lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Negativtrend verfestigt sich – USA widerstehen noch

Die Rezessionsgefahr (für die Welt) wächst

Die vergangene Woche endete mit alarmierenden Daten aus der Wirtschaft – weltweit. Von einer vorübergehenden Abschwächung zu sprechen ist ein Euphemismus. Denn die Gründe für die abflauende Konjunktur liegen tief.
  • FUCHS-Kapital
  • Chart der Woche vom 28. Februar 2019

MTU Aero Engines AG

Chart der Woche vom 28.02.2019
Chart der Woche vom 28.02.2019
Die Aktie von MTU Aero Engines notiert knapp unterhalb des Allzeithochs. Die Marke von 200 Euro stellt sich nun als hartnäckiger Widerstand dar. Der Aktienkurs schwankt in einem engen Band zwischen Widerstand und Unterstützung. Die charttechnische Analyse gibt Aufschluss darüber, in welche Richtung der Ausbruch erfolgen wird.
Zum Seitenanfang